KFA2 RTX 3080 SG im Test

KFA2 GeForce RTX 3080 SG Test Review

Besser spät als nie haben wir mit der KFA2 GeForce RTX 3080 SG nun endlich eine RTX 3080 GPU zwischen die Finger bekommen. Wir haben die wuchtige Karte von KFA2 ausführlich auf Herz und Nieren getestet.

Verpackung und Lieferumfang

Die in weiß-blau gehaltene Kartonage kommt in KFA2 typischer Gestaltung daher. Das Zubehör der KFA2 RTX 3080 SG fällt dabei ungewohnt umfangreich aus. Neben einem RGB Kabel und dem sogenannten One Clip Booster – einen 80mm Lüfter, welcher auf die Rückseite der Karte befestigt werden kann, findet sich außerdem eine Stütze aus Plexiglas im Lieferumfang. Bei der Länge und dem Gewicht der Karte ist das eine willkommene Dreingabe.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG unboxing
Verpackung und Lieferumfang

Neben der hier vorgestellten SG Variante,  was übrigens für Serious Gaming steht, bietet KFA2 noch eine RTX 3080 als EX Ausführung an. Die Karte setzt auf ein Custom PCB und ein anderes Kühlerdesign, mit einem 100mm Lüfter in der Mitte.

Technische Daten

Nvidia RTX 2080 SuperNvidia RTX 3070KFA RTX 3080 SG
GPU TU104-450GA104-300GA102-300
Fertigung 12nm8nm8nm
Transistoren 13,6 Mrd17,4 Mrd28 Mrd
GPU-TaktBasis: 1650 MHz
Boost: 1845 MHz
Basis: 1500 MHz
Boost: 1725 MHz
Basis: 1440 MHz
Boost: 1710 MHz
Speichertakt1938 MHz1750 MHz1188 MHz
SpeichertypGDDR6GDDR6GDDR6X
Speichergröße 8 GB8 GB10 GB
Speicherinterface 256 Bit256 Bit320 Bit
Speicherbandbreite496 GB/s448 GB/s760 GB/s
Shader Einheiten307258888704
Texture Units192184272
ROPs649696
RT Cores484668
Tensor Cores384184272
Leistungsaufnahme250 Watt220 Watt320 Watt

Der RTX 3080 Chip basiert auf Nvidia’s neuster Ampere Architektur. Die GA102 GPU wird im modernen 8nm Fertigungsverfahren hergestellt und besitzt beachtliche 28 Mrd Transistoren.

RTX 3080 technische Daten

Der GPU stehen 10GB GDDR6X Speicher zur Seite, welcher über ein 320Bit breites Interface angebunden wurde. In Verbindung mit dem hohen Speichertakt von 1188MHz (19Gbps effektiv) ergibt sich eine Bandbreite von 760GB/s.

GA102 Blockdiagramm

Der Grundtakt der GPU liegt bei 1440 MHz und der minimale Boost bei 1710MHz. Je nach Chipgüte und Kühlung sollten hier wieder ein Paar hundert MHz mehr anliegen. So taktet beispielsweise unser Model der KFA2 GeForce RTX 3080 SG unter Last zwischen 1890 MHz und 1905 MHz.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG
Komplettansicht KFA2 RTX 3080 SG

Neben den 8704 Shader Einheiten besitzt die RTX 3080 noch zusätzlich 272 Tensor Cores und 68 RT Cores. Im Vergleich zu den Vorgängerkarten in Form von Pascal haben mit der Ampere Architektur Tensor Cores in der dritten Revision und RayTracing Cores in der 2 Generation Einzug gehalten. Nvidia spricht im Vergleich zum Vorgänger von einer nahezu doppelten Leistung in beiden Fällen.

Ein weitere Neuerung ist Nvidia Reflex. Dabei handelt es sich um eine Sammlung Technologien die im Zusammenspiel mit bestimmten, zertifizierten Monitoren eine Reduzierung der Input Latenz bewirken sollen: https://www.nvidia.com/de-de/geforce/news/reflex-low-latency-platform/

KFA2 GeForce RTX 3080 SG Backplate
Backplate mit Lüftungsöffnung

Entgegen dem aktuellen Trend, Hardware immer sparsamer zu machen, ist die RTX 3080 mit einem Verbrauch von bis zu 320 Watt, rückblickend zur Pascal Serie, recht Energiehungrig. Der Energiebedarf wird dabei über zwei 8 Pin Anschlüsse gestillt.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG
Anschlüsse und Custom Slotblende

Anschlusstechnisch stehen mit 3x Displayport 1.4a Anschlüssen und ein HDMI 2.1 Anschluss die übliche Auswahl bereit. Einen SLI Connector gibt es nichtmehr. Ein entsprechender Anschluss bleibt der RTX 3090 vorenthalten.

Kühler

Die Karte bringt inklusive des Kühlers satte 1350 Gramm auf die Waage und kommt auf eine Länge von 31,5cm. Die Einbaudicke von 2,5 Slots ist heutzutage sicherlich keine Seltenheit mehr.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG Lüfter
3x 92mm RGB „WINGS“ Lüfter

Der Kühlkörper  besteht aus zwei Kühlfinnenblöcken, welche von insgesamt sieben 8mm Heatpipes durchzogen werden. Die um die GPU platzieren Micron Speicherchips werden durch eine massive Kupferplatte mit gekühlt.

Drei bunt beleuchtete 92mm „WINGS“ Lüfter sorgen für den Abtransport der Wärme. Im hinteren Bereich der Karte tritt die Luft dabei direkt auf der Rückseite wieder aus. Hier lässt sich bei Bedarf noch ergänzend der sogenannte One Clip Booster anbringen – ein zusätzlicher 80mm Lüfter.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG RGB
KFA2 RTX 3080 SG Beleuchtung

Die Beleuchtung der KFA2 GeForce RTX 3080 SG lässt sich übrigens über den KFA2 Extreme Tuner regeln bzw. komplett abschalten. Mit dem mitgelieferten RGB Kabel ist auch eine Synchronisierung über das Mainboard möglich.

Platinenlayout

Als Platine kommt ein Nvidia PG132 Reference Board mit hohen Kondensatoren zum Einsatz. Damit ist die Karte zu den meisten für das Nvidia RTX 3080 Partner Referenz PCB erhältlichen Wasserkühlern kompatibel.

Nvidia RTX 3080 Partner Referenz PCB
(Bild: Twitter Andreas Schilling (Hardwareluxx) )

Eine Übersicht über die erhältlichen Wasserblöcke haben wir hier: https://hardware-helden.de/rtx-3000-wasserkuehler-stand-der-dinge/

Testsystem und Testverfahren

Testsystem

MainboardASUS ROG Maximus Hero XII
ProzessorIntel Core i7 10700k
Arbeitsspeicher32 GB Corsair Dominator RGB
3600MHz CL16-16-16-32
DatenträgerWestern Digital SN750 1TB
GehäuseFractal Define 7
NetzteilBeQuiet! Straight Power Platinum 11 550W

Testverfahren

Wir testen mit folgenden mehr oder minder aktuellen Spielen: Deus Ex: Mankind Divided, Shadow of the Tomb Raider, Far Cry 5, Borderlands 3 und Hitman 2. Um reproduzierbare Ergebnisse zu generieren wurden für die Gamebenchmarks extra nur Spiele verwendet, welche über einen integrierten Benchmark verfügen. Damit wird sichergestellt, dass keine unvorhergesehenen Ereignisse oder menschliches Versagen das Endergebnis verfälschen. Als angenehmer Nebeneffekt besteht so für die Leser die Möglichkeit die Benchmarks am heimischen PC nachzustellen und mit unseren Werten zu vergleichen.

Alle Spiele und Benchmarks wurden jeweils mit den angegebenen Grafikpreset getestet, ohne einzelne Werte noch weiter zu erhöhen. Die Spieletests wurden in WQHD Auflösung durchgeführt und zusätzlich auch mit Kantenglättung durchgeführt.

Bei den synthetischen Tests setzen wir auf 3D Mark Firestrike Extreme, Time Spy, Port Royal und den DirectX Raytracing Test sowie den Unigine Superposition.

KFA2 RTX 3080 SG Benchmarks

3DMark

Firestrike ExtremeTimespy
GeForce RTX 3080 Benchmark Firestrike
GeForce RTX 3080 Benchmark 3D Mark

Superposition

Raytracing

Port RoyalDX Raytracing
GeForce RTX 3080 Benchmark Raytracing

Deus Ex Mankind Divided

WQHD - 2.560 x 1.440WQHD - 2.560 x 1.440 2xSMAA

Borderlands 3

WQHD - 2.560 x 1.440WQHD - 2.560 x 1.440 - TAA

Shadow of the Tomb Raider

WQHD - 2.560 x 1.440WQHD - 2.560 x 1.440 - TAAWQHD - 2.560 x 1.440- TAA - RT:Ultra
GeForce RTX 3080 Benchmark Tomb Raider
GeForce RTX 3080 Benchmark Tomb Raider

Hitman 2

WQHD - 2.560 x 1.440WQHD - 2.560 x 1.440 - 1.3 Supersampling
GeForce RTX 3080 Benchmark Hitman

Far Cry 5

WQHD - 2.560 x 1.440WQHD - 2.560 x 1.440 - TAA

KFA2 RTX 3080 SG Messungen

Temperaturen

Die Temperaturwerte werden mit GPU-Z und HWInfo ausgelesen.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG Temperatur Idle
KFA2 GeForce RTX 3080 SG Temperatur Last

Lautstärke

Unsere Lautstärkemessung nehmen wir bei geschlossenem Gehäuse vor. Das Messgerät wird dabei auf Höhe der Grafikkarte mit einem Abstand von 40 cm platziert. Für die Last und Idle Werte werden jeweils die maximale bzw. minimale Drehzahl während der Testdauer ausgelesen. Für die Messungen werden alle weiteren im System befindlichen Lüfter gestoppt.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG Lautstärke

Der dicke Kühlblock mit seinen drei 92mm Lüftern kann die RTX 3080 GPU auf guten 71°C bzw. 70 °C  inklusive des One Clip Boosters halten. Mit einer Drehzahl von bis zu 1950 RPM unter Last ist die Karte allerdings nicht unbedingt ein Leisetreter. Der Kühler agiert zwar immer noch auf einem annehmbaren Geräuschpegel, ist aber dennoch deutlich aus dem Gehäuse herauszuhören. Der Speicher bleibt mit maximal 84 °C erfreulich kühl.

Dazu kommt ein ungewohnt unruhiges Anlaufverhalten der Lüfter im Idle, wo bereits bei minimalster Belastung eine Drehzahl von 1450 RPM anliegt. Nach genauerer Analyse konnten wir mithilfe der aktuellsten Version von HWInfo die GPU Hotspot Temperatur als Ursache ausfindig machen. Anscheinend nutzt KFA2 diese um die Lüfter zu steuern, anstatt wie eigentlich üblich die normale GPU Temperatur. Die HotSpot Temperatur ist üblicherweise nicht nur höher als die eigentliche GPU Temperatur sondern auch sehr viel empfindlicher und steigt bereits bei kleinsten Lasten an. Die Lüfter laufen dann an, sobald hier 50 Grad überschritten werden. Dabei ist die GPU selber meist mit ca. 38°C noch weit von Werten entfernt die eine Kühlung benötigen würden.

Wir hoffen auf eine Nachbesserung von KFA2 mit einem BIOS Update.

Was Spulensurren angeht arbeitet der RTX 3080 so unauffällig wie schon lange keine andere Karte mehr. Erst ab ungefähr 400 fps ist ein leichtes Surren auszumachen, darunter bleibt die Karte vollkommen ruhig! Was man gegen Spulenfiepen tun kann, könnt ihr in unseren Ratgeber gegen Spulenfiepen nachlesen

Fazit

Die KFA2 GeForce RTX 3080 SG ist nicht unbedingt die leiseste Karte. Grade auch im Idle ist das Anlaufverhalten der drei 92mm Lüfter sehr unruhig. Dafür hat der dicke Kühler allerdings mächtig Reserven und schafft es die GPU unter Last in einem Bereich von 70°C zu halten und auch der Speicher bleibt mit maximal 84°C erfreulich kühl. Dank des verwendeten Partner Referenz PCBs kann man die Karte bei Bedarf ohne Probleme mit einem Wasserkühler ausstatten.

Die Nvidia RTX 3080 GPU ist pfeilschnell und liefert im Schnitt ca. 40-50% mehr Leistung als eine RTX 2080 Super. Damit ist die Karte bestens gerüstet für High Performance WQHD Gaming, Raytracing Features und sollte auch in 4K die meisten aktuellen Titel ohne nennenswerte Schwierigkeiten mit 60 fps und mehr stemmen können.

Aufgrund des unruhigen Anlaufverhaltens und der hohen Mindestdrehzahl der Lüfter verleihen wir unseren Silber Award.

Hardware-Helden Silber Auszeichnung

Im Kombination mit den von Nvidia angedachten UVP von 699€ bzw mittlerweile 719€ wäre die RTX 3080 eine wahre Traumkarte. Leider sorgen seit Monaten Pandemie bedingte Lieferengpässe und ein Miningboom für eine absolut katastrophale Verfügbarkeit. Der Preis bei den Händlern liegt aktuell bei mindestens 999€, teilweise sogar noch deutlich drüber. Und selbst unter diesen Bedingungen sind die RTX 3080 Modelle bei Verfügbarkeit meist nach wenigen Minuten ausverkauft. Sogar gebrauchte Karten der älteren Pascal Serie gehen teilweise auf eBay und Co. fast zum Neupreis weg. Nvidia hat jetzt zwar angefangen eine Mining Bremse via Treiber/BIOS (in die demnächst anstehende RTX 3060) zu integrieren und will in Zukunft auch separate Mining Karten anbieten. Die aktuelle Situation dürfte dennoch noch einige Wochen wenn nicht sogar Monate noch so angespannt bleiben.

KFA2 RTX 3080 SG

Zusammenfassung

Pfeilschnelle Grafikkarte mit leistungsfähigem aber lautem Kühler. Aktuell leider kaum zu bekommen.

Overall
7.3/10
7.3/10
  • Performance - 9/10
    9/10
  • Lautstärke - 7/10
    7/10
  • Ausstattung/Features - 9/10
    9/10
  • Preis/Leistung - 4/10
    4/10

Pros

– sehr gute Performance
– synchronisierbare RGB Beleuchtung
– Leistungsfähiger Kühler
– Referenz PCB

Cons

– kaum lieferbar
– deutlich warhnehmbar unter Last

* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
2 Kommentare
Älteste
Neuste
Inline Feedbacks
View all comments