be quiet! Pure Wings 3 140mm PWM high-speed im Test

Die neuen be quiet! Pure Wings 3 verfügen über die Closed-Loop-Technologie und bieten in der high-speed-Variante bis zu 1800 U/Min. Wir schauen nun, wie sich der Pure Wings 3 PWM high-speed in 140mm in der Praxis schlägt und wie er gegen ein Silent Wings 4 Modell abschneidet.

Anzeige

Technische Daten

Pure Wings 3 140mm PWM high-speed
Maße140 x 140 x 25 mm
Drehzahl360 – 1800 U/min
max. Fördervolumen122.6 m³/h
max. statische Druck2.44 mmH2O
Anschluss4-Pin PWM
Lautstärke30.5 dB(A)
LagerRifle (80.000 Stunden)
Besonderheiten– Closed-Loop-Technologie
Preis
Alternate.de: € 11,39*
*Affiliate-Link: Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 12. Juni 2024 um 21:10 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben - weitere Infos

Die Pure Wings 3 gibt es als 120-mm- und als 140-mm-Version und dabei sowohl auch als high-speed Variante mit höherer Drehzahl und anderem Rotor. Somit lassen sich folgenden Beobachtungen auch nur auf die vorliegende high-speed Variante beziehen, die hier in der 140-mm-Version vorliegt.

be quiet Pure Wings 3 140mm PWM high-speed im Detail

Dass die Lüfter im Einsteigersegment von be quiet! angesiedelt sind, erkennt man am Lieferumfang, der nur aus vier Schrauben besteht. Keine Adapter, keine Y-Kabel, keine speziellen Entkoppler, wie sie beispielsweise den Silent Wings 4 beiliegen.

Anzeige

Die Lüfter sind so schlicht wie man es sich denken kann. Schwarz, keine Beleuchtung und ein schmuckloses, flaches Kabel mit jedoch stolzen 45cm Länge, aber ohne Sleeve. be quiet! nutzt auch bei den Pure Wings 3 wieder die typischen geriffelten Flügel, die man von dem Hersteller kennt. Davon hat die high-speed-Variante neun und beschleunigt diese auf bis zu 1800 U/min.

Bei der Drehzahl bzw. der Überwachung gibt es mit der Closed-Loop-Technologie eine Besonderheit. Diese sorgt für eine konstantere Drehzahl, die dem Widerstand entsprechend angepasst wird. Erhöht sich der Widerstand, was zu einem Abfall der Drehzahl führt, steuern die Pure Wings 3 gegen, um sie auf dem gewünschten Niveau zu halten.

Das Ganze lässt sich einfach nachvollziehen. Der Lüfter erreicht eine Drehzahl von sehr genauen 1810 U/Min, die kaum von der Angabe abweichen. Setzt man dann ein Widerstand vor, beispielsweise einen Radiator oder die Hand, so fällt die Drehzahl zunächst ab. Es dauert nicht lange und der Lüfter erhöht diese wieder. Nehmen wir den Radiator weg, so geht die Drehzahl kurz nach oben und wird auch dann wieder nachreguliert. Die Closed-Loop-Geschichte funktioniert aber erst ab ca. 1500 U/min, ist damit also den high-speed-Varianten vorbehalten und auch erst im oberen Drehzahlbereich.

Der Rahmen soll durch seine Gestaltung ebenfalls zu der Leistung beitragen, was wir so stehen lassen müssen. Entkoppler oder gummierte Auflageflächen gibt es nicht.

Das Rifle-Lager ist mit 80.000 Stunden deutlich geringer spezifiziert als bei der Silent Wings 4-Serie mit FDB-Lager.

Pure Wings 3 in der Praxis

Silent Wings 4 und Pure Wings 3

Im folgenden ein Praxiseindruck der Pure Wings 3 140mm PWM high-speed auf einer Pure Loop 2 280mm AiO-Wasserkühlung. Als Vergleich dienen Silent Wings 4 140mm PWM high-speed-Lüfter.

Drehzahlverlauf auf Radiator

An unserem Testsystem (MSI Z790 Tomahawk) stellen sich die Pure Wings 3 140mm high-speed im Gegensatz zu den Silent Wings 4 high-Speed bei 0% PWM nicht ab. ( Die Silent Wings 4 high-speed wurden einem Gehäuse entnommen, keine Retailversion). Die minimale Drehzahl liegt bei 0-20% bei 360 U/Min. In unteren Drehzahlbereichen ist aus unmittelbarer Nähe manchmal ein leises, hohes Geräusch hörbar. Ab 20% beschleunigen die Pure Wings 3 sehr gleichmäßig und linear. Auffällig ist, dass die ausgelesenen Drehzahlwerte sehr stabil sind.

Leistung und Lautstärke

Anzeige

Während die Lüfter mit der hohen Drehzahl im Maximum natürlich deutlich hörbar bzw. laut sind, können sie auch extrem leise betrieben werden. Subjektiv werden sie im Bereich um 900 hörbarer und bei 1100 U/min zeigt sich ein deutliches Luftrauschen. Der Silent Wings 4 high-speed wird mit knapp 2000 U/min nochmal lauter. Auf gleicher Drehzahl sind die Lüfter ähnlich laut/leise, der Silent Wings 4 läuft gemessen aus 30 cm Abstand noch etwas leiser.

Wir haben eine Stichprobe auf einer Pure Loop 2 280-mm-AiO mit Arctic MX-6 durchgeführt und hier drei Messwerte gegen die Silent Wings 4 durchgeführt: Maximale Drehzahl, auf 40 dB(A) und bei 1000 U/Min. Verwendet wurde ein 13600K bei 181 Watt. Nach jeweils einer halben Stunden Aufwärmzeit wurde die Durchschnittstemperatur der CPU protokolliert, normiert auf 20 Grad Raumtemperatur.

TemperaturSchalldruck
Pure Wings 3 140mm high-speed @ 100%75.8 °C47.7 dB(A)
Silent Wings 4 140mm high-speed @ 100%75.8 °C49.9 dB(A)
Pure Wings 3 140mm high-speed @ 40dB(A)79 °C
Silent Wings 4 140mm high-speed @ 40dB(A)80.9 °C
Pure Wings 3 140mm high-speed @ 1000 U/Min82.9 °C35.7 dB(A)
Silent Wings 4 140mm high-speed @ 1000 U/Min83.9 °C35.9 dB(A)

Unter der Berücksichtigung dass nur ganze Grad bei der CPU angezeigt werden, ist das Bild doch sehr sehr unspektakulär. Zumindest in diesem Setup konnten wir keinen deutlichen Leistungsunterschied in der Praxis zwischen dem „Einsteiger“ und dem „Premium“-Produkt feststellen. Tatsächlich haben wir bei gleicher Lautstärke und Drehzahl sogar einen leichten Vorteil für die Pure Wings 3 auf dem Radiator festgestellt – zumindest, wenn man bei ein bis zwei Grad davon sprechen möchte.

Fazit

Die be quiet! Pure Wings 3 140mm PWM high-speed (was ein Name) sind gelungene Lüfter, die zwar keine absoluten Preis-Leistungs-Kracher sind, aber das Portemonnaie wird mit einer UVP von 14,90€ spürbar weniger strapazieren als durch High-End- oder Premium-Modelle. Da sind wir gespannt wie sie sich preislich entwickeln. Die Lüfter haben einen hohen Regelbereich und sind bis knapp zum vierstelligen Bereich auch recht unauffällig. Darüber haben sie Leistungsreserven, die sie mit entsprechender Lautstärke abrufen können. Die Leistung war auf dem gegeben Testsystem kaum von der Premium-Serie zu unterscheiden. Unterschiede bzw. Abstriche gibt es aber beim Drumherum: So ist der Lieferumfang auf das absolute Minimum reduziert. Entkoppler oder gummierte Flächen gibt es ebenfalls nicht. Erwähnt werden will die Closed-Loop-Technik, die aber nur im hohen Drehzahlbereich Anwendung findet.

Hardware-Helden Silber Auszeichnung
Anzeige

Wir haben das Produkt vom Hersteller zum Testen erhalten. Eine Einflussnahme auf den Test oder die Wertung fand nicht statt.

* Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hier angezeigte Preise entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, die zum Kaufzeitpunkt auf der jeweiligen Händler-Website angezeigt werden.
Anzeige
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments