be quiet! Silent Wings Pro 4 120mm (White) im Test

silent wings pro 4 white

Die be quiet! Silent Wings (Pro) 4 gibt es ab sofort auch in Weiß. Wir haben die Gelegenheit genutzt und den weißen be quiet! Silent Wings Pro 4 120 mm ausprobiert.

Anzeige

Technische Daten

be quiet! Silent Wings Pro 4 120 PWM
aße120 x 120 x 25 mm
DrehzahlM: ca. 600 – 1600 U/min
HS: ca. 600 – 2500 U/min
UHS: ca. 600 – 3000 U/min
max. Fördervolumen142.5 m³/h
max. statische Druck5.31 mmH2O
Anschluss4-Pin PWM
Lautstärke36.9 dB(A)
LagerFDB (300,000 Stunden)
Sonstiges– austauschbare Ecken
– 5 Jahre Garantie
PreisUVP: 32.90 €
Amazon.de: € 36,17*
*Affiliate-Link: Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2024 um 09:31 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben - weitere Infos

Silent Wings Pro 4 White im Detail

Die weißen Silent Wings Pro 4 kommen mit dem gleichen Lieferumfang wie die schwarzen Modelle, der vor allem aus den Austauschecken besteht. Dazu weiße Push-Pins und schwarze Lüfterschrauben für die Standard-Montage.

be quiet! hat bei dem Silent Wings Pro 4 White nahezu alles Weiß gehalten. Die Lüfter, die Ecken und das gesleevte Anschlusskabel passen vom Weißton gut zusammen. Auch der Sticker auf der Nabe wurde gegen einen weiß-grauen getauscht.

Dem Pro-Modell liegen insgesamt drei unterschiedliche Sätze an Ecken bei, mit denen der Lüfter je nach Verwendungszweck angepasst werden kann. Die großen Radiatorecken sollen eine möglichst hohe Abdichtung gewährleisten. Sollen die Silent Wings Pro 4 als Gehäuselüfter fungieren so gibt es entkoppelte Ecken mit einfacher Push-Pin-Montage. Bei diesen gibt es die Seite „S“ und „L“, die es ermöglichen die Lüfter bündig am Gehäuse zu montieren oder einen kleinen Abstand zwecks maximaler Entkopplung lassen. Der dritte Satz Ecken ermöglicht die normale Montage mit Schrauben.

Die unterschiedlichen Ecken
Anzeige

Die Ecken werden durch Haltenasen befestigt und gelöst. Dazu muss man beide Nasen eindrücken und gleichzeitig und möglichst gerade die Ecken abziehen. Das kann anfangs etwas fummelig sein, sollte dann aber besser von der Hand gehen. Die Ecken lassen sich dann einfach aufstecken, wobei hier auf das Anschlusskabel geachtet werden muss, das eine Aussparung erfordert.

Die typischen geriffelten Lüfterflügel haben einen Abstand von ca. 1mm zum Rahmen. Das FDB-Lager kommt auf eine lange Lebensdauer von bis zu 300.000 Stunden und ist damit klar über den anderen Lüftern von be quiet! einzuordnen. Die Herstellergarantie beträgt übrigens 5 Jahre.

Auf der Rückseite befindet sich der Speed Switch, mit dem der Drehzahlbereich angepasst werden kann. Da er sich auf der Rückseite befindet, müssen die Lüfter dazu unter Umständen ausgebaut werden.

Drehzahlverlauf und Leistungsaufnahme

Diese drei Modi gibt es: Medium-Speed (M), High-Speed (HS) und Ultra-High-Speed (UHS). Alle starten bei ~630 U/min (10% PWM) mit unterschiedlich starkem Anstieg, der bei 1600 U/min, 2500 U/min oder gar 3000 U/min endet. Im Medium-Modus fällt auf, dass es zwischen 10 und 30% quasi keinen Unterschied gibt, erst darüber steigt die Drehzahl gemächlich an.

Im Prinzip lässt sich die volle Bandbreite des Lüfters per PWM im Ultra-High-Speed-Modus nutzen. Durch den sehr steilen Drehzahlverlauf ist der Lüfter dann aber durchaus schwer beherrschbar und reagiert stark auf Anstiege in der Lüfterkurve. Unsere empfundene Schwelle von noch leise zu deutlicher hörbar wird beispielsweise im Medium-Modus erst bei 60-70% überschritten, im Ultra-Speed-Modus bereits bei 30-40%.

Ohnehin sollte eine solch brachiale Drehzahl eigentlich nicht nötig sein. Im Medium-Modus ist der Lüfter dann aber doch um einiges einfacher zu beherrschen.

Die Minimaldrehzahl ist unabhängig des Modus recht hoch. Man muss dazu sagen, dass der Lüfter dabei aber wirklich sehr leise ist. Natürlich könnte es je nach Empfinden möglich sein, dass er damit hörbar bleibt. Ein testweiser montierter LNA-Adapter von Noctua konnte die minimale Drehzahl leider nicht weiter reduzieren. Leise können die Lüfter durchaus, wenn es grob unter 1200 U/min geht. Lagergeräusche sind nicht aufgefallen, nur bei hohen Drehzahlen mischte sich ein hohes Geräusch hinzu, aber dann tönt der Lüfter ohnehin recht aggressiv.

Anzeige

Neben der Drehzahl kann auch die Leistungsaufnahme beachtlich sein. Die verwendete OCTO-Platine gab max. 3.3 Watt an. Bei 2500 U/min waren es 2.2W, bei 1600 U/min nur noch 0.8 Watt. Wer also, warum auch immer, mehrere Lüfter an einem Anschluss mit maximaler Drehzahl betreiben will, sollte das berücksichtigen.

Leistung und Lautstärke der Silent Wings Pro 4 120mm

Wir untersuchten die Leistung mit einer 240-mm-AiO auf einem i5-13600K bei 181Watt und protokollieren die durchschnittliche Kerntemperatur über einen Zeitraum von 10 Minuten nachdem das System mittels prime95 aufgeheizt wurde. Die Werte sind auf 20 Grad normiert.

Als Vergleich dient der NF-A12x25 als Referenz, der nochmal neu gemessen wurde. Ergebnisse daher nicht mit vorherigen vergleichbar, weitere Lüfter werden nachgetestet!

Temperatur
(avg Core)
Schalldruck
be quiet! Silent Wings 4 Pro66,3 °C57,5 dB(A)
Noctua NF-A12x25 PWM68,3 °C44,5 dB(A)

Nicht erst bei 3000 U/min sind die Silent Wings Pro 4 natürlich alles andere als Silent, dort dann aber brachial laut. Damit ermöglichen sie es aber wirklich alles an Kühlleistung rauszuholen und sie sind unschlagbar. 2 Grad Vorsprung zum Noctua sind beachtlich, 13 dB(A) mehr allerdings auch.

40dB(A)

Bei angepasster Lautstärke auf 40 und 36 dB(A) (30cm Abstand) kommt der Silent Wings Pro 4 bei unserem Setup nicht ganz an den Noctua heran.

Temperatur
(avg Core)
Schalldruck
be quiet! Silent Wings 4 Pro72,3 °C40 dB(A)
Noctua NF-A12x25 PWM70,5 °C40 dB(A)

Die Drehzahl muss beim SW Pro 4 etwas stärker abgesenkt werden. Die Leistung ist aber trotzdem gut, auch wenn Noctuas A12x25 hier noch etwas besser performt. Allerdings gibt es diesen eben nicht in Weiß und wird es wohl auch nicht mehr.

36 dB(A)

Temperatur
(avg Core)
Schalldruck
be quiet! Silent Wings 4 Pro75,2 °C36 dB(A)
Noctua NF-A12x25 PWM74,2 °C36 dB(A)

Bei leisen 36 dB(A) liegt der Abstand bei nur 1 Grad.

1000 U/min

Temperatur
(avg Core)
Schalldruck
be quiet! Silent Wings 4 Pro77,2 °C34,8 dB(A)
Noctua NF-A12x25 PWM78,9 °C34,4 dB(A)

Bei gleicher Drehzahl entscheidet der Silent Wings Pro 4 das Duell in Sachen Leistung recht deutlich für sich, ist aber weniger leise. Dem Noctua geht bei der Drehzahl etwas die Kraft aus. Hier spielen bei der Lautstärke dann verstärkt der Netzteillüfter und die Umgebungsgeräusche mit rein.

Fazit

Anzeige

Die be quiet! Silent Wings Pro 4 120 mm sind gute Allrounder, was am enormen Drehzahlbereich liegt, aber auch am Zubehör in Form der Ecken, die die Lüfter auf den Einsatzort anpassen und am Gehäuse eine entkoppelte Montage ohne benötigte Schrauben ermöglichen. Ansonsten ist das Zubehörpaket gar nicht so groß wie man meinen könnte. Zumindest ein Y-Kabel oder Daisy-Chain-Option wäre schön gewesen.
Der Drehzahlbereich ist in den beiden schnelleren Modi wirklich enorm. Obwohl per PWM steuerbar ist der Schalter aber nicht überflüssig, da die Lüfter sich im Medium-Modus besser beherrschen lassen und entspannter auf die Drehzahlkurve reagieren. Mit dem Schalter hat man aber dennoch das Potenzial zu gigantischen Reserven. Die minimal möglichen ~600 U/min könnten Silent-Enthusiasten eventuell noch zu viel sein, obwohl die Lüfter da schon sehr leise sind.

Die Lüfter sind hochwertig verarbeitet und im weißen Gewand nun auch für entsprechend gestaltete System verfügbar. Günstig sind die Silent Wings Pro 4 wie zu erwarten nicht, die UVP liegt bei über 30€. Dass es auch gute Lüfter für weniger Geld gibt, steht außer Frage

Hardware-Helden Gold Auszeichnung

* Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hier angezeigte Preise entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, die zum Kaufzeitpunkt auf der jeweiligen Händler-Website angezeigt werden.
Anzeige
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments