Corsair RM1000x Shift Vorstellung und Praxiseindruck

„Shift“ zu deutsch „verschieben“ ist bei den Corsair Shift Netzteilen Programm. Durch eine Verschiebung der Anschlüsse auf die Seite soll sich das Handling und Kabelmanagement verbessern. Wir durften uns die 1000W-Version des Netzteil, das Corsair RM1000x Shift, ansehen.

Anzeige

Wir möchten an dieser Stelle vorab erwähnen, dass dies mangels Equipment zur Messung der elektrischen Eigenschaften kein vollwertiger Test ist, sondern eine Vorstellung/Erfahrungsbericht mit Schwerpunkt auf dem Kabelmanagement.

Corsair RM1000x Shift bei Amazon.de ansehen*
*Affiliate-Link: Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision.

Technische Daten

Corsair RM1000x Shift
Maße180 x 150 x 86 mm
max. Ausgangsleistung 12V1000 W
max Ausgangsleistung 3.3V und 5V150 W
Höchstbelastung 12V83.3 A
Höchstbelastung 5V20 A
Höchstbelastung 3.3V20 A
ATX 24-pin1
CPU/EPS2x 4+4 Pin
12VHPWR1x
PCIe 6+2 Pin7x (5 Kabel)
SATA16x (6 Kabel)
PATA8x (2 Kabel)
Effizienz80 Plus GOLD
Besonderheiten-versetzte Anschlüsse
-vollmodular
-semi-passiv
Garantie10 Jahre
Preis
Amazon.de: € 183,70*
*Affiliate-Link: Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 27. Mai 2024 um 09:54 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben - weitere Infos

Corsair RM1000x Shift im Detail

Verpackung und Lieferumfang

Das modulare Netzteil kommt in der vorliegenden 1000W-Version mit folgenden Kabeln:

  • 1x ATX (ca. 61 cm)
  • 2x EPS (ca. 65 cm)
  • 1x 12VHPWR (65 cm)
  • 2x 2 fach PCIe 6+2 (ca. 75cm)
  • 3x PCIE 6+2 (65cm)
  • 4x 4fach-SATA (80cm)
  • 2x 4fach-PATA (75cm)

Das Kaltgerätekabel ist natürlich auch vorhanden, dazu auch Kabelbinder. Man sieht die Kabel- und Steckerzahl ist sehr hoch. Geliefert werden sie in einer einfachen Plastiktüte, hier wäre ein Stoffbeutel ein schöner Zusatz gewesen.

Design, Ausstattung, Kabel

Auf den ersten Blick ist das RM1000x Shift ein ganz normales ATX-Netzteil im typischen Corsair-Design mit typischen Maßen. Auf den zweiten Blick fällt natürlich DAS Feature des Netzteils auf. Die Anschlüsse für die modularen Kabel sind auf der langen Seite untergebracht, also um 90 Grad zur Rückseite.

Die Idee dahinter ist das Kabelmanagement zu vereinfachen und ganz besonders den Komfort im verbauten Zustand aufzuwerten. Letzteres geht natürlich auf. Statt mit krampfender Hand unter dem Netzteiltunnel blind zu hantieren, oder das Netzteil zumindest teilweise ausbauen zu müssen, kommt man jederzeit an die Anschlüsse und kann Kabel entfernen oder ergänzen. In der Praxis klappt das auch genau so wie es sich anhört. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Stecker/Kabel das 18cm-Netzteil nicht noch länger machen und es damit in kürzere Gehäuse passt, oder es weniger Kollisionen mit HDD-Käfigen oder ähnlichem gibt.

Anzeige

Eine Medaille hat dabei natürlich immer zwei Seiten: Zunächst muss das Gehäuse natürlich entsprechenden Platz bieten. Sollte zum rechten Seitenteil also wenig Platz sein, wird das nichts. Corsair selbst spricht davon, dass die Shift-Netzteile in jedes zum ATX-Netzteilformat kompatible Gehäuse mit mindestens 210mm Breite passt, das von der rechten Seite zugänglich ist.
Weiterhin bestimmt die Position der Anschlüsse auch, dass das Netzteil mit dem Lüfter nach unten verbaut werden muss.

Damit der Platz in die Breite nicht zu sehr beansprucht wird, nutzt Corsair Micro-Fit-Stecker, die kleiner sind als die gängigen Mini-Fit-Stecker und mit bis zu 10.5A statt mit bis zu 13A etwas weniger belastbar sind. Trotzdem sind die Vorteile in der Handhabung nicht von der Hand zuweisen. Die Erreichbarkeit der Anschlüsse und in gängigen Gehäusen ungleich besser. Gerade das EPS-Kabel lässt sich so einfach direkter verlegen ohne Umwege.

Die Kabel sind schwarze Flachbandkabel, lassen sich gut verlegen und sind flexibel. Trotz Biegsamkeit und Micro-Fit-Stecker muss man gut ~4 cm Platz einplanen, da gerade das dicke ATX-Kabel seinen Platz und Radius braucht.

Natürlich sollte das Gehäuse in dem Bereich keine Blenden oder Streben haben. Die Ausstattung im Bezug auf die Kabel ist üppig und mehr als ausreichend. Am Netzteil selbst befinden sich folgende Buchsen:

  • ATX
  • 7x PCIe/CPU
  • 6x SATA/PATA

Da es nur drei bzw. zwei unterschiedliche Stecker gibt und entsprechende Beschriftungen vorhanden sind, ist die Orientierung einfach.

Kabelmanagement in der Praxis

Wir haben das Corsair Shift Netzteil in zwei unterschiedlichen Gehäusen verbaut: Einem großen Corsair 7000D mit Tür auf der Rückseite und einem kompakteren Endorfy Arx 700. In beide Gehäuse passte das Netzteil problemlos und lässt sich im Arx 700 beispielsweise auch von hinten einschieben ohne Kabel natürlich).

Trotz seiner 18cm und aufgrund der fehlenden Kabel auf der Rückseite, gibt es im 7000D keine Probleme mit dem Laufwerkskäfig dahinter. Bei dem Endorfy Gehäuse musste man das Seitenteil aber durchaus etwas andrücken, um es schießen zu können, wir haben die Kabel aber auch nicht maximal festgezurrt. Wie gesagt sollten dort schon 4 oder sogar 5 cm zwischen Netzteil und Seitenwand sein, wenn man nicht quetschen möchte.

Anzeige

Dünnere Kabel wie das CPU-Kabel oder für SATA lassen sich natürlich nochmal enger legen als das ATX-Kabel.

Kurz aber noch zu den technischen Eigenschaft des Netzteils mit LLC-Resonanz-Topologie und DC/DC-Wandlung: Das RM1000x Shift Netzteil ist ATX 3.0-zertifiziert. Bei der 1000 Watt-Version gibt es ein PCIe 5.0 12VHPWR GPU-Kabel, wobei ein Aufkleber auf dem Karton hier max. 450W ausruft. Für Grafikarten mit klassischem 8 (6+2)-Pin Anschlüssen gibt es sieben Stecker verteilt auf fünf Kabel.

Die 12V Schiene bietet die kompletten 1000W bzw. 83.3A. Bei der 3.3 und 5-V-Schiene sind es je 20A. Das RM1000x Shift trägt das 80 PLUS GOLD-Zertifikat und darüber hinaus ist das Netzteil mit „Gold“ und „A“ von Cybenetics zertifiziert, was auch für einen leisen Betrieb sprechen sollte. Laut Corsair kommen japanische Kondensatoren zum Einsatz. Folgende Schutzschaltungen listet Corsair auf:

  • Over-Voltage Protection (OVP)
  • Over-Current Protection (OCP)
  • Over-Temperature Protection (OTP)
  • Short-Circuit Protection (SCP)
  • Over Power Protection (OPP)
  • Catastrophic Failure Protection

Lüfter

Die aktive Kühlung, sofern sie nötig wird, übernimmt ein 140-mm-Lüfter mit FDB-Lager, das mit 100.000 Stunden spezifiziert ist. Ob und wie man den Lüfter hört, hängt von der Auslastung ab.
Dank semi-passivem Design steht der Lüfter in der Regel still und beginnt seine Arbeit laut Diagramm erst bei einer Belastung von ~500 W und bleibt dann bis zu 700W auf der niedrigsten Stufe.

Was wir bestätigen können ist, dass der Lüfter tatsächlich erst mit anhaltender Auslastung überhaupt anläuft. Wir haben mit der vorhandenen Hardware aber nur ca. 520W Leistungsaufnahme (Steckdose) erreichen können und der Lüfter drehte sich die erste halbe Stunde überhaupt nicht. Danach lief er dann so leise, dass er nur mit dem Ohr am Netzteil überhaupt wahrnehmbar war. Ohnehin wird er wohl von Grafikkarten-/CPU-Lüfter übertönt.

Auch das Laufgeräusch in Bezug auf Nebengeräusche war nicht zu bestanden. Wie sich der Lüfter bei maximaler Auslastung anhört, kann mangels entsprechender Verbraucher nicht überprüft werden. Elektronische Geräusche waren ebenfalls nur aus nächster Nähe hörbar.

Fazit

Corsair RM1000x Shift bei Amazon.de ansehen*
*Affiliate-Link: Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision.

Anzeige

Coole Idee, das muss man sagen. Was Bastlern eigentlich naheliegend erscheint hat Corsair umgesetzt und es geht in der Praxis auf. Der Komfortgewinn bei regelmäßigen Arbeiten im PC ist durch die seitlichen Anschlüsse der Corsair Shift Netzteile spürbar. Man kann die Anschlüsse jederzeit gut erreichen, Stecker entfernen oder Kabel ergänzen, ohne sich die Hände zu verrenken oder das Netzteil ganz oder teilweise ausbauen zu müssen. Wer also viel an seinem PC bastelt, kann davon sicher profitieren und gewinnt in der Tiefe sogar etwas Platz in seinem Gehäuse.

Geschenkt gibt es aber nichts, da der Platz natürlich in der Breite benötigt wird. Corsair bedenkt das mit kleineren Micro-Fit-Steckern und flexiblen Flachbandkabel. Das funktioniert in der Praxis gut, aber einen gewissen Raum brauchen die Kabel natürlich trotzdem.

Mit ATX 3.0, dem 12VHPWR-Stecker und einer großen Ausstattung an Kabeln/Steckern ist das RM1000x Shift für moderne Systeme gerüstet. Überzeugt hat auch der semi-passive und damit teilweise lautlose Betrieb und auch die erste Lüfterstufe war sehr leise. Zu Qualität der Stromversorgung können wir wie Anfangs erwähnt keine Angaben machen, weshalb es in diesem Sinne keinen Award gibt. Der Praxiseindruck des Corsair Shift war aber wirklich sehr gut.

Wir haben das Produkt vom Hersteller zum Testen erhalten. Eine Einflussnahme auf den Test oder die Wertung fand nicht statt.

Corsair RM1000x Shift
Angebote

*Affiliate-Link: Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 27. Mai 2024 um 09:54 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben - weitere Infos
* Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hier angezeigte Preise entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, die zum Kaufzeitpunkt auf der jeweiligen Händler-Website angezeigt werden.
Anzeige
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments