EIZO EV2740X im Test

In diesem Test schauen wir uns den EIZO EV2740X 4K-Monitor an. Der EV2740X bietet ein 27″ großes IPS-Panel mit UHD-Auflösung und hohem Kontrast. Außerdem einen KVM-Switch und viele ergonomische Anpassungsmöglichkeiten.

Anzeige

Technische Daten des EIZO EV2740X

Display-Größe27 Zoll
Auflösung3840 x 2160 (4K UHD) (163 ppi)
Bildwiederholrate60 Hz
Panel-TypIPS
Bildschirmoberflächematt
Bildformat16:9
Helligkeit350 cd/m²
Kontrastverhältnis2000:1
Farben16,7 Mio.
BetrachtungswinkelH: 178° / V: 178°
Krümmung
Reaktionszeit (Grau-Grau) 5 ms
Anschlüsse1x DisplayPort (HDCP 1.3/2.3)
2x HDMI (HDCP 1.4/2.3),
1x USB Typ-C DP Alt (94W PD)
1x USB Typ B (Upstream)
1x USB Typ-C (Downstream mit 15W)
3x USB Typ-A 3.0 (Downstream)
1x RJ-45
Audio2x 3,5mm-Klinke
Abmessung (mit Standfuß)612 x 371-565 x 242-250 mm
Neigungswinkel-5 ° / 35 ° (vorn/hinten)
90° (links/rechts)
Pivot-Funktion
Höhenverstellungja (195 mm)
VESA-Aufhängung100 x 100 mm
Gewicht5,5 kg (Bildschirm)
8.2kg (inkl. Standfuß)
Garantie5 Jahre
Besonderheiten-Pivot-Funktion
-KVM-Switch
-EcoView
Preis
Amazon.de: € 908,23*
*Affiliate-Link: Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 12. Juni 2024 um 09:01 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben - weitere Infos

EIZO EV2740X im Detail

Design und Aufbau

Hält man sich den Preis vor Augen so ist der Lieferumfang bestehend aus dem benötigten Strom- und einem USB-C-Kabel ziemlich dürftig. Entsprechend muss ein HDMI- oder Display-Port-Kabel selbst organisiert werden.

Der Zusammenbau ist schnell erledigt. Die beiden Einzelteile des Standfußes müssen verbunden werden, wozu kein Werkzeug notwendig ist. Danach wird er hinten am Monitor eingesetzt und man ist schon fertig.

Als Business-Monitor fällt das Design schlicht aus, der gebogene Standfuß ist das einzige was in Sachen Gestaltung etwas mehr heraussticht. Der Rahmen an der Seite ist nur 1 mm breit, unten sind es 7mm. Das schlanke Design eignet sich für ein Multi-Monitor-Setup. Im Betrieb reicht das Bild natürlich nicht bis an den Kunststoffrahmen, ca. 6mm bleiben schwarz.

Anzeige

Der Monitor steht dank des insgesamt sehr hohen Gewichts von über 8 kg stabil und wackelt nicht. Auch die ergonomischen Funktionen lassen sich leichtgängig nutzen. Der Eizo EZ2740X verfügt außerdem über integrierte Lautsprecher, die sogar vergleichsweise annehmbar klingen.

Kabel können rückseitig am Standfuß gebündelt werden.

Ergonomie und Anschlüsse

Der EIZO EV2740X punktet durch umfassende Ergonomie-Funktionen. Der Monitor kann um 195 mm in der Höhe verstellt werden, wobei der Bildschirm bis auf die Standfüße abgesenkt werden kann.

Ein Neigungswinkel von -5 (also nach vorn) bis 35° Grad nach hinten und das Schwenken um bis zu 90 Grad nach links und rechts lassen eigentlich keine Wünsche offen und man hat auch bei wechselnden Positionen schnell einen guten Blick auf das Panel.

Zusätzlich gibt es eine Pivot-Funktion bei der Bildschirm um 90 Grad gedreht, also aufrecht betrieben werden kann!

Auch bei den Anschlüssen ist man breit aufgestellt. Es gibt zwei Anschlussfelder. Am unteren gibt es ein Display-Port und zwei HDMI-Anschlüsse. Daneben finden man einen USB-C-Anschluss (DP-Alt), der sich für Notebooks mit entsprechender Ausstattung anbietet und neben der Bildübertragung auch bis zu 94 W liefern kann. Danach folgt ein RJ-45-Netzwerkport, wovon ebenfalls ein via USB-C verbundenes Notebook profitieren kann und dann echte Vorteile bietet, wenn kein oder nur ein schwaches WLAN vorhanden ist. Der Stromanschluss befindet sich weiter rechts und es gibt einen dedizierten Powerschalter. Da das Netzteil intern ist, nimmt es keinen Platz ein. Außerdem gibt es einen USB Typ-B-Port und zwei USB-A-Anschlüsse.

Am seitliche Anschlussfeld finden man einen weiteren USB-A und einen USB-C-Anschluss (15 Watt) und die Audioanschlüsse. Die Positionierung ist aufgrund der vertieften Gestaltung etwas schwer erreichbar und hätte zugänglicher sein können.

Dank integriertem KVM-Switch (Keyboard Video Mouse) können Maus und Tastatur dem gerade dargestellten System zugewiesen werden. So können sich beispielweise ein Desktop-PC (per USB-B) und ein Notebook (per USB-C) die Eingabegeräte teilen, was für Ordnung auf dem Tisch sorgt.

Bedienung und OSD

Anzeige

Zur Steuerung des OSD sind mehrere berührungsempfindliche Tasten unten rechts am Bildschirm positioniert. Die jeweiligen Positionen muss man sich erstmal einprägen, da es sonst zu Fehlbedienungen kommt. Kleine Icons geben aber eine Erklärung, so dass man auch ohne Joystick schnell durchs Menü findet.

Daneben befindet sich eine Betriebs-LED, die man über das Menü aber auch abschalten kann, wenn sie stört. Die Bedienflächen reagieren zuverlässig.

Das Menü ist schlicht und übersichtlich. Man kann Bildmodi wählen und zwei voll anpassen, Stromsparfunktionen (de)aktivieren und die Signalquelle auswählen. Das OSD lässt sich um 90 Grad drehen, für den Fall dass man die Pivot-Funktion nutzt.

Mit der Funktion Auto EcoView wird die Helligkeit an das Umgebungslicht angepasst, wohingegen EcoView Optimizer 2 anhand des Eingangssignals reagiert. Beides lässt sich separat an- und abschalten und kann den Stromverbrauch reduzieren.

Bildqualität, Ausleuchtung, Kontrast und Helligkeit

Der EV2740X arbeitet mit UHD-Auflösung was bei der Diagonalen von 27“ zu einer sehr hohen Pixeldichte (163 ppi) und einer ungemein scharfen Darstellung führt. Schriften sind messerscharf, die Farben kräftig und ohne Skalierung hat man ungemein viel Platz. Mit letzterer wird man aufgrund der Darstellungsgröße aber wohl arbeiten wollen. Windows empfiehlt 150% was wir als optimal empfunden haben.

Testbild des EIZO Monitortests

Die Helligkeit liegt laut unsere Messungen mit 365 cd/m² (mittig) über den angegebenen 350 cd/m² und damit kann der Bildschirm auch in helleren Räumen bestehen. Die von uns angepeilten 160 cd/m² erreichen wird bereits bei 79% Helligkeit, unterhalb von 70% wird es schon sehr dunkel. Da hätte man vlt einen etwas flacheren Verlauf wählen können, da die unteren Stufen kaum mehr brauchbar sind.

Die Temperatur von 6500K wurde mit ~6300K knapp nach unten verfehlt, weshalb etwas mehr Blau nachjustiert werden musste.

Die Ausleuchtung ist messtechnisch gut, die linke Seite und besonders die Ecke fällt etwas deutlicher ab, was bei einheitlichen Flächen zusehen sein kann, im Alltag aber eigentlich nicht auffällt. Bei 5×5 Messfeldern wird das deutlicher als mit 3×3.

Anzeige

In dunkler Umgebung kann bei dunklen Flächen die Hintergrundbeleuchtung ausgemacht werden, allerdings fallen hier vom Blickwinkel abhängige Aufhellungen stärker auf. Die Kamera fängt die Hotspots nur bei längerer Belichtung überhaupt ein.

Schwarzbild mit längerer Belichtung
Graubild

Für ein IPS-Panel fällt der hohe Kontrast mit spezifizierten 2000:1 auf. Tatsächlich konnten wir 2066:1 bei maximaler Helligkeit messen, was deutlich über dem vieler Bildschirme mit IPS-Panel liegt.

Als Office-Monitor richtet sich der EIZO EV2740X nicht an Spieler und bringt auch nur maximal 60 Hz. Es gibt drei Overdrive-Settings (Aus, Standard und Erweitert) mit denen sich die Reaktionszeit und Schlieren verringern lassen. Diese bleiben aber vorhanden. Die beste Balance aus Geschwindigkeit und Overschoot gibt der Standard-Modus. So oder so, der Eizo ist kein Gaming-Monitor und will es auch nicht sein.

Stromverbrauch

EIZO gibt bis zu 186 Watt an, meint damit aber den Worst-Case mit Verwendung aller Anschlüsse samt Power-Delivery durch den USB-C-Port.
Der Stromverbrauch im Alltag ist natürlich deutlich geringer und EIZO beweist eine hohe Effizienz: Bei maximaler Helligkeit sind es ~29 Watt. Bei 160 cd/m² sind gar nur 18,5 Watt an der Steckdose gemessen worden. Im Standby zeigt das Messgerät noch 0.5 Watt an.

Die Funktionen Auto EcoView und EcoView Optimizer 2 können ebenfalls nochmal ein paar Watt einsparen, das ist aber abhängig von der Verwendung und dem Einsatzort und daher dynamisch.

Fazit

Für den Büro-Einsatz bietet Eizo mit dem EV2740X mal wieder ein dickes Gesamtpaket. Der Monitor punktet mit einer hohen Funktionsvielfalt samt KVM-Switch und umfassenden ergonomischen Anpassungsmöglichkeiten. Damit lässt sich der EV2740X vielfältig und flexibel nutzen und steht stabil auf dem Tisch.

Die Darstellung überzeugt durch die hohe Schärfe, ein ansprechendes, kontrastreiches Bild und ausreichender Helligkeit. Damit lässt sich sprichwörtlich arbeiten. Auch der Stromverbrauch bzw. die Effizienz geben keinen Anlass zur Kritik und die dazu zuträglichen Funktionen Auto EcoView und EcoView Optimizer 2 runden das Paket ab. Die Bedienung über die Touchtasten funktioniert nach etwas Eingewöhnung ebenfalls perfekt.

Anzeige

Ob der sehr hohe Preis durch Funktion, Ergonomie und Darstellung zumindest begründet ist, muss jeder selbst wissen. Allerdings gehören bei EIZO auch 5 Jahre Garantie und Vor-Ort-Austausch-Service zum Gesamtpaket, die man auch berücksichtigen muss.

Hardware-Helden Gold Auszeichnung

Wir haben den Monitor leihweise zum Testen erhalten, eine Einflussnahme auf den Test fand nicht statt!

* Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hier angezeigte Preise entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, die zum Kaufzeitpunkt auf der jeweiligen Händler-Website angezeigt werden.
Anzeige
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments