Fractal Design Define Compact 7: Das Define 7 wird platzsparend

Anzeige

Fractal Design hat eine kompakte und platzsparende Variante des Define 7 vorgestellt: Das Define Compact 7. Bei diesem wurde das der ATX-Tower platzmäßig auf ein Minimum reduziert. So fällt beispielweise die Unterstützung für optische Laufwerke weg.

Trotz der Minimierung hat man die zahlreichen Features und die modulare Bauweise beibehalten, was das Compact 7 von der kleinen Mittelklasse abheben soll.

Wir warten bereits auf unser Testexemplar, bis dahin dürft ich euch die Zeit mit der folgenden Pressemitteilung vertreiben:


Schweden, 03. Juni 2020 – Das neue Define 7 Compact vereint die herausragenden Features der Define 7-Serie mit einer extrem effizienten, kompakten Bauweise. Durch das hohe Maß an Modularität wird das Potential für die Unterstützung von ATX-Hardware und Komponenten trotz der platzsparenden Maße des Gehäuses maximiert, während sich das vielseitige Layout spielend an die Bedürfnisse des Nutzers anpasst.

Fractal Design
Bild: Fractal Design

Das austauschbare Top Panel erlaubt den Wechsel zwischen einer gedämmten Stahlabdeckung für einen möglichst leisen Betrieb und einem Top Panel mit Staubfilter für zusätzliche Möglichkeiten zur Kühlung. Dabei kann die komplette Oberseite des Define 7 Compact abgenommen werden, wodurch die Installation von Komponenten im Innenraum noch einfacher wird. Gleichzeitig bietet es ein umfangreicheres Front I/O mit mehr Anschlüssen als alle Gehäuse der C-Serie zuvor. Mit fünf USB-Anschlüssen, darunter einem USB Typ-C Port, und zahlreichen weiteren Verbesserungen bei der Unterstützung von Komponenten lässt das Define 7 Compact keine Wünsche offen.

Um dir zusätzliche Möglichkeiten für individuelle Builds im Define 7 Compact zu geben, werden in Kürze eine Reihe einzigartiger Accessories erhältlich sein, darunter Multibrackets, SSD Trays und mehr.

Weitere Informationen finden sich auf der offiziellen Produktseite.

Fractal Design
Fractal Design

Key Features: Define 7 Compact

  • Kompaktes Design mit geräumigem Innenraum unterstützt ATX, mATX und mITX Motherboards
  • Platz für GPUs bis 360 mm Länge und einem 240 mm Radiator an der Oberseite, oder GPUs bis 305 mm Länge und Front Radiator bis 360/280 mm
  • Unterstützt zwei 2.5”/3.5” Laufwerke sowie bis zu vier SSDs (zwei SSD Halterungen enthalten)
  • Für einen leisen Betrieb optimierte Bauweise mit hochwertigem Dämmmaterial an Front, Oberseite und Seitenteilen
  •  Einfacher Wechsel zwischen gedämmter Abdeckung und Staubfilter an der Oberseite
  • Neues Design des Korpus lässt sich an drei Seiten öffnen, um eine vollkommen uneingeschränkte Installation von Hardware und Kabelmanagement im Innenraum zu ermöglichen
  • Front Panel mit gebürstetem Aluminium und geprägtem Logo
  • Sieben Lüfterpositionen und zwei vorinstallierte Fractal Design Dynamic X2 Lüfter
  • Fünf USB Anschlüsse an der Front, darunter ein USB 3.1 Gen 2 Typ-C Anschluss
  • Werkzeuglos montierbare, an der Oberseite zu öffnende Seitenteile mindern die Gefahr des Herausfallens
  • Der Verzicht auf Brücken zwischen den PSCI-Slots sorgt für eine komfortablere Installation
  • PSU-Shroud mit Lüftungsschlitzen und zweigeteilter Abdeckung
  • Leicht zu reinigende Nylon-Staubfilter an der Front, der Oberseite und dem Boden. Der Filter am Boden lässt sich komfortabel von der Front aus entnehmen
  • Integrierte Kabelführungen mit Velcro Straps machen sauberes Kabelmanagement hinter dem Motherboard noch einfacher
Fractal Design
Fractal Design

Verfügbarkeit & UVP

Das Define 7 Compact ist ab sofort in den folgenden Varianten erhältlich:

  • Define 7 Compact Solid – 109,99€
  • Define 7 Compact TG Dark Tint – 119,99€
  • Define 7 Compact TG Light Tint – 119,99€

Anzeige


9 Kommentare

  1. Die Funkionalität ist halt echt Hammer bei Fractal. Klar, sind keine Design-Highlights, aber man bekommt halt immer viel rein (CPU-Kühler, 1-2 kleine Radis), Kabalmanagement ist gut, Wartung ist super, modular. Unterscheidet sich halt doch von 90% der Standardgehäuse, wo entweder kaum Platz und alles vernietet ist.

  2. Mir gefällt das richtig gut. Habe mich schon erwischt mir vorzustellen mir ein neues Gehäuse, also das, zu kaufen. Mein jetziges Case ist erst fast ein Jahr alt und eigentlich wollte ich aufhören mir, durchschnittlich, ein Gehäuse pro Jahr zu kaufen 🤪 
    Außerdem bin ich mit meinem Case eigentlich echt super zufrieden (auch wenn es ein B-Ware Kauf war und ne kleine Macke hat…*grübel*).
    Testet ihr das Gehäuse? 

  3. Design ist immer so eine Sache, ich finde es z.B. wunderschön, nix blinkt und löst ne Migräne aus…top! Hoffe der Airflow stimmt…schwanke noch zw. dem Define 7/7Compact und PureBase500DX.
    Freue mich schon auf den Test.

Kommentar hinterlassen