Noblechairs Epic, Icon und Hero im Test

Wir haben alle drei aktuell erhältlichen Noblechairs (Epic, Icon und Hero) miteinander verglichen und teilen außerdem unsere Langzeiterfahrungen nach 1 und 2 Jahren mit euch.

Noblechairs Epic

Technische Daten

Gesamthöhe (mit Basis) ca. 131 – 141 cm
Höhe Sitzfläche (mit Basis) ca. 49,5 – 59,5 cm
Höhe Rückenlehne ca. 87 cm
Breite Rückenlehne innen ca. 29,5 cm
max. Breite Rückenlehne außen ca. 54,5 cm
Breite Sitzfläche innen ca. 35 cm
max. Breite Sitzfläche außen ca. 56 cm
Tiefe der Sitzfläche ca. 49,5 cm
Gesamttiefe (ohne Basis) ca. 56,5 cm
Breite der Armlehnen ca. 10,5 cm
Tiefe der Armlehnen ca. 27 cm
Gewicht rund 27kg
Neigungswinkel Wipp-Mechanik 11°
Neigungswinkel der Rückenlehne 90° bis 135°
Material Stahl (Rahmen)
Kaltschaum (Polsterung)
PU-Kunstleder (Bezug)
Aluminium (Fußkreuz)
Nylon / Polyurethan (Rollen)
Polyurethan (Armlehnen)
Farbe Schwarz
Maximalbelastung 120kg

Features

  • Wipp-Funktion
  • 4D-Anpassung der Armlehnen
  • Anpassbarer Winkel der Rückenlehne (bis 135 Grad)
  • Flexible Sitzflächenhöhe
  • Inkl. je einem Kissen für unteren Rücken und Nacken
  • Verformungsresistenter Hartschaum
  • Säule mit langlebiger Gasdruckfeder (Klasse 4)
  • Starke 5-Punkt-Basis aus Vollaluminium
  • 60-mm-Rollen für Hart- und Weichböden
  • Stabile Stahlkonstruktion im Kern
Noblechair Epic Naht

Der noblechairs EPIC erreichte uns so wie wir es uns von dem Hersteller auch erwartet haben. Alles wirkt durchdacht und von absolut hoher Güte. Das beginnt schon beim beigelegten Drehkreuz welches aus Aluminium besteht und fein abgerundete Ecken hat. Verletzungen von umherlaufenden Kindern wird somit Einhalt geboten und gefällt uns besonders gut.

Sehr gut gefällt uns auch die gewählte Polsterdicke der Sitzfläche. Als Polsterung kommt wie schon beim Nitro Concepts S300 verformungsresistenter Hartschaum zum Einsatz. Die Betonung auf Hartschaum, wird dem EPIC besonders Gerecht, denn dieser ist besonders stramm ausgeführt.

Noblechairs Epic Frontansicht
Epic komplette Front

Positiv geht es direkt mit den Armlehnen weiter. Diese kann man nicht nur in der Höhe sondern auch in der Breite sowie nach Außen oder Innen anpassen. Des Weiteren kann man die Armlehnen auch noch nach vorne oder nach hinten schieben. Dabei bieten die Armlehnen wenig bis gar kein Spiel. Ein optimales positionieren des Unterarmes wird damit mehr als gewährleistet.

Epic in der Totalen

Mit einer Gesamtbelastung von rund 120 Kilogramm können große sowie breite Personen gleichermaßen Platz nehmen. Wichtig ist dabei, dass man nicht kleiner als 170 Zentimeter sein sollte, da man ansonsten die Füße nicht mehr am Boden abstellen kann.


Worauf wir noch nicht eingegangen sind, ist die Belederung aus PU-Leder. PU-Leder steht für Kunstleder und bietet nicht nur die besten Eigenschaften. So sind die Produkte aus Kunstleder oft nicht so atmungsfähig wie äquivalente aus Leder, aber auch die Haltbarkeit könnte unter dem Material leiden. Hier möchten wir darauf hinweisen, dass das zum Einsatz kommende PU-Leder sehr

Noblechairs Epic Funktionen
Funktion der Rücklehne

Besonders gut gefällt uns auch die Ausführung der Nähte. Die Abstände sind absolut gleichmäßig und geben keinen Anlass zur Kritik. Die Ränder werten aufgrund des Einsatzes eines Alcantara ähnlichen Materiales die Gesamtoptik noch einmal ordentlich auf. Die im Lieferumfang befindlichen Polster, setzten auf einen samtähnlichen Bezug und runden das Gesamtpaket noch einmal ordentlich auf.

Epic Noblechairs Seitenansicht
Seitenansicht

Noblechairs Hero

Technische Daten

Gesamthöhe (mit Basis) ca. 127,5 – 135,5 cm
Höhe Sitzfläche (mit Basis) ca. 46,5 – 54,5 cm
Höhe Rückenlehne ca. 89 cm
Breite Rückenlehne innen ca. 32,5 cm
max. Breite Rückenlehne außen ca. 57 cm
Breite Sitzfläche innen ca. 35 cm
max. Breite Sitzfläche außen ca. 52 cm
Tiefe der Sitzfläche ca. 50 cm
Gesamttiefe (ohne Basis) ca. 55 cm
Breite der Armlehnen ca. 10,5 cm
Tiefe der Armlehnen ca. 27 cm
Gewicht rund 28kg
Neigungswinkel Wipp-Mechanik 11°
Neigungswinkel der Rückenlehne 90° bis 135°
Material Stahl (Rahmen)
Kaltschaum (Polsterung)
PU-Kunstleder (Bezug)
Aluminium (Fußkreuz)
Nylon / Polyurethan (Rollen)
Polyurethan (Armlehnen)
Farbe Schwarz
Maximalbelastung 150kg

Features

  • Integrierte Lordosenstütze für die Lendenwirbel
  • 4D-Armlehnen mit maximaler Verstellbarkeit
  • Anpassbarer Winkel der Rückenlehne (90 bis 135 Grad)
  • Flexible Sitzflächenhöhe
  • Verformungsresistenter Kaltschaum
  • Memory Foam in der Kopfstütze
  • Säule mit langlebiger Gasdruckfeder (Klasse 4)
  • Starke 5-Punkt-Basis aus Vollaluminium
  • 60-mm-Rollen für Hart- und Weichböden
  • Stabile Stahlkonstruktion im Kern
  • Belastbar bis zu 150 kg
Noblechairs Hero Vorderansicht
Noblechairs Hero Vorderansicht

Der noblechairs HERO hinterlässt nach dem Aufbau einen sehr massiven und hochwertigen Eindruck. Das hohe Gewicht von 28 kg kommt durch das stabile Stahlgestell und die Polster aus offenporigen, verformungsresistenten Kaltschaum zustande. Mit einer hohen Dichte von mehr als 55 Prozent sollten die Polster dabei sehr verformungsresistent sein. Die Sitzfläche ist allerdings auch dementsprechend etwas strammer.

Der Stuhl nimmt laut Hersteller Personen bis zu einem Gewicht von 150kg auf. Dementsprechend fallen auch die Sitzfläche und Rückenlehne etwas breiter aus als beim zuletzt getesteten noblechairs EPIC.

Rückenansicht

Der HERO lässt sich auf viele Arten an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Die Höhe ist um 8cm variabel, die Rückenlehne lässt sich in einem Winkel von 90° bis 135° neigen und die Sitzfläche bietet ebenfalls eine Wipp-Mechanik, die eine zusätzliche Neigung von bis zu 11° zulässt.

Die 4D Armelehnen besitzen eine fein-texturierte Oberfläche und sind leicht gepolstert. Die Lehnen sind in alle Richtungen verstellbar sowie im Winkel variierbar und bieten damit für alle Bedürfnisse den optimalen Komfort. Wer auf die Lehnen verzichten will, kann diese einfach an der Unterseite der Sitzfläche mit dem Lösen von jeweils drei Schrauben entfernen.

Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen bietet der HERO als erster Stuhl von noblechairs zudem eine integrierte und verstellbare Lendenwirbelstütze. Abgerundet wird das Komfortpaket durch die zwei mitgelieferten, samtweichen Kissen für den Nacken und Steißbereich.

Noblechairs Hero mit gekippter Rückenlehne
Gekippte Rückenlehne

Der Stuhl ist mit einem Bezug aus Kunstleder versehen, welches auf der Sitzfläche und im Rückenbereich zur besseren Luftzirkulation fein perforiert wurde. An der Rückenlehne kommt im Bereich der Arme zudem eine weiche Naturlederimitat Variante zum Einsatz, während der Rest aus PU-Glattleder besteht. Das Leder besitzt laut Hersteller eine Materialstärke von 1,5mm und dürfe dementsprechend strapazierfähig sein.

Rückenlehne und Sitzfläche sind zudem mit einem filigranen Diamantmuster versehen. Die Ausführung der Nähte lässt dabei keinen Raum zur Kritik. Neben der komplett schwarzen Variante bietet noblechairs den HERO übrigens noch mit verschiedenen Nahtfarben an, das wären zum aktuellen Zeitpunkt rot, blau, weiß und gold.

Noblechairs Icon

Technische Daten

Gesamthöhe (mit Basis) ca. 126,5 – 136,5 cm
Höhe Sitzfläche (mit Basis) ca. 46,5 – 56,5 cm
Höhe Rückenlehne ca. 86 cm
Breite Rückenlehne innen ca. 29,5 cm
max. Breite Rückenlehne außen ca. 52 cm
Breite Sitzfläche innen ca. 34 cm
max. Breite Sitzfläche außen ca. 51,5 cm
Tiefe der Sitzfläche ca. 49 cm
Gesamttiefe (ohne Basis) ca. 57 cm
Breite der Armlehnen ca. 10 cm
Tiefe der Armlehnen ca. 24,5 cm
Gewicht rund 28kg
Neigungswinkel Wipp-Mechanik 11°
Neigungswinkel der Rückenlehne 90° bis 135°
Material Stahl (Rahmen)
Kaltschaum (Polsterung)
PU-Kunstleder (Bezug)
Aluminium (Fußkreuz)
Nylon / Polyurethan (Rollen)
Polyurethan (Armlehnen)
Farbe Schwarz
Maximalbelastung 150kg

Features

  • Praktische Wippfunktion
  • 4D-Armlehnen mit maximaler Verstellbarkeit
  • Anpassbarer Winkel der Rückenlehne (90 bis 135 Grad)
  • Flexible Sitzflächenhöhe
  • Zwei komfortable Kissen enthalten
  • Verformungsresistenter Kaltschaum
  • Säule mit langlebiger Gasdruckfeder (Klasse 4)
  • Starke 5-Punkt-Basis aus Vollaluminium
  • 60-mm-Rollen für Hart- und Weichböden
  • Stabile Stahlkonstruktion im Kern
  • Belastbar bis zu 150 kg
Noblechairs Icon Komplettanischt
Komplettansicht Icon

Fertig montiert macht der noblechairs Icon einen wuchtigen Eindruck, der mit gut 28kg unterstrichen wird. Zustande kommt das Gewicht durch das Stahlgerüst in Verbindung mit den dicken und dichten Polstern. Auch hier liegt die Dichte der Polsterung bei 55% und sorgen für den noblechairs typischen sehr festen Sitz. Die Gasdruckfeder ist bis 150kg zugelassen, die optionalen kürzeren Exemplare tragen „nur“ 120kg. Zusammen mit der breiten Sitzfläche und den verstellbaren Armstützen ist der Icon auch für größere und schwere Personen geeignet.

Natürlich ist auch der Icon umfassend anpassbar, muss jedoch auf die verstellbare Lendenwirbelstütze verzichten – diese ist bisher Hero exklusiv. Allerdings ist das mitgelieferte Kissen durchaus ein gewisser Ersatz. Die Rückenlehne kann bist 135° verstellt werden und sorgt mit der 11° Wippmechanik für eine Menge Spielraum. Die Wippmechanik kann selbstredend im Widerstand angepasst oder gänzlich gesperrt werden. Mit einer optionalen Fußstütze kann der Icon schon fast die Funktion eines bequemen Fernsehsessels zumindest in Teilen übernehmen.

Naht

In der Höhe kann der Icon um 10cm variiert werden, wobei die niedrigste Sitzhöhe bei 46,5cm liegt. Damit empfiehlt sich der Icon standardmäßig für Personen ab ca. 175cm, darunter sollte man einen Blick auf die alternativen Gasdruckfedern werfen. Die ist natürlich nur ein subjektiver Richtwert.

Die Armlehnen sind auch beim Icon wieder 4D, also in Höhe, Breite, Tiefe und Winkel verstellbar. Für jede Richtung gibt es einen Hebel. Auch die Armlehnen als ganzes können mit den Schrauben auf der Unterseite in der Breite verstellt oder sogar gänzlich entfernt werden. Die Oberfläche der Auflagefläche ist fein texturiert und sehr hart gepolstert.

Gekippte Rückenlehne

Unser Sample ist mit Kunstleder bezogen, alternativ stehen Echtleder und Nappaleder zur Auswahl, mit entsprechendem Aufpreis. Die Kontaktflächen sind zur besseren Belüftung perforiert, die Seiten hingegen glatt. Wie auch bei den anderen noblechairs gibt es beim Icon wieder das eingenähte Diamantmuster in diversen Farben, die Nähte sind auch hier perfekt verarbeitet. Das Aluemblem und das darüber eingestanzt noblechairs-Logo runden den optischen Eindruck ab. Dem Namen macht der Stuhl alle Ehre, denn statt an einen Racingstuhl erinnert der Icon viel mehr an den Sitz eines Luxuswagens und ist ein großartig verarbeitetet Hingucker. Die Krone ein passend gewähltes Logo!

Montagebeispiel am Epic

Wie gewohnt, beginnen wir am unteren Ende des Stuhles. Dabei legen wir das Drehkreuz auf dem Rücken liegend auf eine Montagefläche. Nun stecken wir die aus Nylon gefertigten Rollen in die dafür vorgesehenen Arretierungen hinein. Jetzt brauchen wir die Gasdruckfeder nur noch in das Loch mittig des Stuhles gleiten lassen.

Haben wir das erledigt, geht es auch schon mit der Sitzfläche weiter. Hierbei sind die verchromten Armlehnen schon vormontiert und können in der breite zusätzlich verstellt werden. Des Weiteren verschrauben wir auch gleich die Montageplatte mit den Hebelfunktionen.

Noblechairs Montage

Noblechairs-Epic-Test-Montage1
Noblechairs-Epic-Test-Montage2
Noblechairs-Epic-Test-Montage3
Noblechairs-Epic-Test-Montage4
Noblechairs-Epic-Test-Montage5
Noblechairs-Epic-Test-Montage6
Noblechairs-Epic-Test-Montage7
Noblechairs-Epic-Test-Montage8
Noblechairs-Epic-Test-Montage1 Noblechairs-Epic-Test-Montage2 Noblechairs-Epic-Test-Montage3 Noblechairs-Epic-Test-Montage4 Noblechairs-Epic-Test-Montage5 Noblechairs-Epic-Test-Montage6 Noblechairs-Epic-Test-Montage7 Noblechairs-Epic-Test-Montage8

Haben wir das erledigt, brauchen wir eigentlich nur noch die Sitzfläche bei der Gasdruckfeder aufsetzen und die Rückenlehne verschrauben. Beides funktioniert mit etwas Vorsicht auch alleine sehr einfach. Wir haben für die Montage rund 15 Minuten gebraucht.

Praxischeck

Wie man anhand der Produktdetails erkennen kann, unterscheiden sich die drei Stühle zum Teil doch deutlich voneinander. Dabei handelt es sich nicht nur um starke Gegensätze im Design sondern vor allen Dingen auch dem Komfort.

Der Epic ist deutlich erkennbar der sportlichste Stuhl im Noblechairs Sortiment und orientiert sich am ehesten an einen Sportwagensitz. Er war auch der erste „Gamer-Stuhl“ des namhaften Herstellers. Im Epic sitzt es sich relativ straff und weniger weich. Dafür mit ordentlich seitenhalt, wie bei einem Sportwagen eben. Hierbei gilt zu beachten, dass man auch länger als 8 Stunden auf dem Stuhl sitzen kann ohne Schmerzen zu bekommen. Wer also generell gerne fest sitzt, dürfte der Epic der ideale Sitzpartner sein. Der Noblechairs Epic passt ideal für Menschen ab einer Größe von mindestens 170cm. Sollte man etwas kleiner sein, kann man im Zubehör auch eine kürzere Gasruckfeder ordern.

Auf dem Icon sitzt es sich im direkten Vergleich schon etwas weicher. Aber noch immer stramm genug um nicht wie in einer Couch zu liegen. Im direkten Vergleich mit dem Epic wurde die Anfangssitzhöhe um 3 Zentimeter reduziert, wodurch auch Personen die etwas kleiner sind direkt Platz nehmen können. Die Rückenlehne wurde im direkten auch etwas komfortabler gestaltet, aber immer noch mit ausreichend Seitenhalt versehen.

Der HERO schlägt aus unserer Sicht den idealen Mittelweg des Trios ein. Auf ihm sitzt es sich ähnlich wie auf dem Icon, die Rückenlehne bietet aber minimal etwas mehr Seitenhalt. Der Hero bietet aber auch eine stufenlos einstellbare Lordosen Stütze für den Lendelwirbelbereich. Ein Feature das die Ergonomie Funktionen doch deutlich aufwerten. Der Hero ist generell einer der wenigen Gamer-Stühle welche die anpassbare Lordosen Stütze in dieser Form anbieten. Reine Büro-Stühle mit dem gleichen Optionsumfang sind deutlich kostenintensiver.

Das komplette Trio verfügt des Weiteren über umfangreich anpassbare 4-D Armlehnen. Diese lassen sich in der Höhe, der Breite, der Länge und diagonal perfekt an die eigene Ergonomie anpassen. Im Falle des HERO Stuhls kommen diese in gepolsterter Ausführung. Alle Stühle verfügen über eine massive Mechanik und eine angenehme Wipp Funktion.

Lanzeiterfahrungen

Nach dem wir die Stühle nun zum Teil teilweise schon mehr als 2 Jahren, mindestens jedoch 1 Jahr benutzen, können wir auch dahingehend Entwarnung geben. Dabei beginnt weder das PU-Leder zu bröseln und auch die Mechanik gibt nicht nach. Selbst der meistbelastete Epic, hat nach zwei Jahren keinerlei Mängel. Weder beim Komfort, beim Kunstleder noch bei der Gesamtkonstruktion. Der Hero hat auch nach über 16 Monaten noch straffe Polster.

Noblechairs Epic, Hero und Icon Fazit

Mit dem Fazit beginnend lässt sich vorab schon schreiben, das Noblechairs nicht umsonst als einer der besten Hersteller für Gamingstühle gilt. Diesen hervorragenden Ruf hat man sich durch herausragend gute Produkte auch verdient.

Denkt man dabei an den Epic und somit auch dem ersten Noblechair, hat der Hersteller alles richtig gemacht. Man präsentierte einen kompromisslosen Racer-Stuhl der sich auch anfühlt wie ein Rennsessel. Ohne dabei auf Langzeit Komfort zu verzichten erhält man hier was man sieht. Preislich liegen wir bei ab rund 339 € und stellt somit den günstigsten Einstieg ins Nobleverse dar.

Zieht man nun den Icon heran, fallen einem sofort einige Unterschiede auf. So handelt es sich weniger um einen Schalen- bzw. Rennsitz sondern einem sportlich gestalteten Bürostuhl. Hier wurde der Fokus mehr auf die Funktion als auf das Design gelegt. Dementsprechend erhält man hier etwas mehr Komfort als beim Epic aus demselben Hause. Preislich liegt er mit rund ab 369 € etwas über den Epic.

Der Hero platziert sich genau in der Mitte und präsentiert sich als idealer Kompromiss beider Welten. Er sieht etwas sportlicher aus als der Icon, erbt aber seine komfortablen Gene. Dabei bietet der Hero auch gleichzeitig das umfangreichste Ergonomie Paket des Trios. Dabei denken wir an die anpassbare Lordosen Stütze für den Lendenwirdbelbereich oder an die bepolsterten Armlehnen. Dafür ist der Hero mit einem Preis ab 399 € auch der teuerste der Drei.

Was alle drei Stühle gemeinsam haben, ist die hervorragende Verarbeitung, die perfekte Materialwahl, haltbare mechanische Bauteile sowie eine von uns geprüfte mehrjährige Haltbarkeit. Im Grunde genommen also genug um alle drei mit unserer besten Auszeichnung auszustatten.

Hardware-Helden Goldauszeichnung

Herstellerlink
Vertrieb

4 Kommentare

1 Trackback / Pingback

  1. noblechairs HERO Black Edition - hardware-helden.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*