Alphacool Aurora 28...
 
Benachrichtigungen
Leeren

Herzlich Willkommen im Forum der Hardware-Helden. Ihr seid herzlich eingeladen euch zu registrieren, unsere News, Tests und Guides zu kommentieren, Fragen zu stellen oder einfach über "Gott und die Welt" zu plaudern.

Alphacool Aurora 280 vs Arctic Liquid Freezer II 280

 

Hallo liebes Hardware Helden Team,

 

zunächst einmal dickes lob für eurer Tests. Ich lese diese immer sehr gerne und nutze diese immer als "Referenz" auf der Hardware Suche!

Nun suche ich aktuell eine AIO für meinen 12600k CPU und bräuchte mal Unterstützung bei der Entscheidung.

Favoriten sind derzeit:

Alphacool Aurora 280

Arctic liquid freezer 280

Warum 280? Ist kein muss (360 würde auch gehen). Aber ich habe das Gefühl die 280er kühlen nicht schlechter und sind vom Sound her (da 14er statt 12er Lüfter) noch leiser.

Ihr seid so ziemlich die einzigen, die beide im Test hatten.

 

Was ist (unabhängig vom Preis und RGB licht etc) euer Favorit?

Gibt es hinsichtlich Kühlleistung und Noise Level einen Favoriten?

Sind beide für einen 12600k ausreichend?

 

Wäre dankbar für Tips

 

Gruß

Thomas

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. März 2022 09:33

Danke für die Blumen 🙂

Das ist eine recht schwere Entscheidung, weil beides sehr gute Kühlungen sind. Die Arctic ist sicher im Hinblick auf Preis/Leistung schwer zu schlagen und hat durch die guten Serienlüfter und den dicken Radiator die Nase etwas vorn, was Kühlleistung und Lautstärke angeht. Aber in jedem Fall sind sowohl 280er als auch 360er absolut ausreichend für die CPU! Die Entscheidung abzunehmen ist schwer, aber hier mal Tipps mit Pro-Kontra

 

Arctic:

- sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis

- guter Lüfter im Lieferumfang

- Pumpe und Lüfter lassen sich einfach gemeinsam an einem PWM-Anschluss steuern

- 6 Jahre Garantie

Der dicke Radiator (38 mm )braucht eben mehr Platz, die Lüfter sind im falle der 280 auch nochmal 2mm Dicker als der Standard. Jenseits der 6 Jahre Garantie lässt sich die AiO durch das geschlossene System nicht ohne weiteres warten.

 

Alphacool:

- leise, regelbare Pumpe. Wobei die DC-LT2 in der Aurora LT nochmal leiser/besser ist 

- vollkommen offenes System mit Standardkomponenten und Kupferradiator. Die Instandsetzung ist damit sehr leicht

- erweiterbar

Die beigelegten Lüfter sind für höchste Ansprüche nicht ideal. Die drehen auch im Minimum sehr schnell und da muss man einen eventuellen Tausch im Hinterkopf haben, wenn man es richtig leise will

 

Wenn es also möglichst einfach sein soll, wäre die Arctic bei vorhandenem Platz sicher nicht verkehrt. Nicht die schönste AiO aber leicht Einzustellen und ab Werk n rundes Paket. Die Eisbaer ist dahingehend super wenn man sich intensiver ins Thema stürzen will

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2022 11:25

Hallo, 

hey erstmal danke für die ausführliche Antwort.

Also alles beim alten: kommt drauf an:)

Hat denn die aurora nicht auch die Pumpe der lt , also die DC-LT2 2600?

Wäre es von der reinen Kühlleistung her besser eine 360er zu nehmen?

Hab auch schon in eine Richtung überlegt:

Aurora 360 nehmen wegen 3x12er Lüfter ( gerade im 12er Segment gibt es ja Radiator "Granaten" wie den Noctua nf-a12-25 oder den neuen phanteks t30(einen Lüferttausch würde ich aktuell bei der alphacool eh einplanen). 

Zudem habe ich aus sicherer Quelle gehört, das es kurzfristig in ca 3 Wochen noch eine "aurora Performance" Version geben wird.

Die hat dann einen veränderten Radiator und Lüfter. Lüfter kommen die von der aurora pro zum Einsatz (aurora rise Lüfter).

Die wiederum sehr gut sein sollen...

 

Die Arctic hat halt den aktuell den besten "out of the box" Ruf. Zudem scheint gerade die 280er sehr stark zu sein .

Die Alphacool hätte den "im Notfall kann ich was tauschen" Faktor und man könnte selber z.b auch mal Flüssigkeit nachfüllen.

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. März 2022 13:01

uundd bei der Auroa die Zusatzfrage:

hätte da die neue apex Backplate einen spürbaren vorteil?

LGA 1700: Alphacool Apex Backplate für mehr Performance - Hardware-Helden

das verbiegen des Sockels ist ja anscheint schon signifikant

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. März 2022 13:38

Die maximale Kühlleistung ist bei 280 und 360 unserer Erfahrung nach recht ähnlich, aber wie du sagtest gibt es unter den 120er Lüftern eben auch ein paar echt feine Teile und die Radifläche ist minimal größer.

Bezüglich der Pumpe ist meine letzte Erfahrung damals gewesen, dass die normale Eisbaer Aurora mit einer DC-LT "mit Verbesserung" kam, soweit ich weiß (ohne Gewähr) wurde die DC-LT2 erst später mit der Eiswolf2 GPU Kühlung eingeführt, dann auch separat angeboten und in der Eisbaer Aurora LT übernommen. Ob Alphacool die mitlerweile auch in die Eisbaer Aurora steckt, müsste du dort vielleicht einfach mal nachfragen. Die Apex Backplate ist sicher keine schlechte Investition, wenn man sicher gehen möchte, dass der Sockel geschont wird. Wenn die wirklich noch ein paar Grad bringt, umso besser. Leider fehlt mir da die Erfahrung

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2022 14:40