Benachrichtigungen
Leeren

Herzlich Willkommen im Forum der Hardware-Helden. Ihr seid herzlich eingeladen euch zu registrieren, unsere News, Tests und Guides zu kommentieren, Fragen zu stellen oder einfach über "Gott und die Welt" zu plaudern.

Mega seltsames Problem mit Ryzen 5 5600G

leonavis
Beiträge: 22
Themenstarter
 

Hi,

Ich bau grad für ne Freundin nen Rechner zusammen. Bauteile sind

Ryzen 5 5600G

AsRock B550M-HDV

16 GB G.Skill Aegis DDR4-3200

... 500W-Netzteil von BeQuiet und so weiter. Hatte das ganze bekommen von Mindfactory und zusammengebaut. Kein BIld. Also gesucht, dachte das Bios sei zu alt, dem war aber nicht so, hab trotzdem geupdatet mit meinem Ryzen 7 und ner alten Grafikkarte. Also Prozessor wieder rein - immer noch nicht. Hab den dann tatsächlich an AMD geschickt als Garantiefall, weil er in meinem eigenen Rechner auch nicht laufen wollte. Heute den neuen bekommen, reingesteckt... kein Bild, Tastatur und Maus werden auch nicht angesprochen, wurden sie von dem R5 von Anfang an nicht. Hab auch mit verschiedenen Ram-Konfis (einer drin in A, einer drin in B, beide drin) rumprobiert, hat auch nichts geholfen.

Hab dann grad noch mal recherchiert und gelesen, dass man die iGPU im Bios aktivieren müsse?! Naja, also alte Grafikkarte rein, damit müsste er dann ja booten/posten, wenn das das Problem sein sollte, aber... nö.

Ich frag mich grad: Hab ich irgendwas übersehen? Kann ja kaum sein, dass ich da jetzt zwei kaputte CPUs hintereinander geschickt bekommen habe, die Chancen dürften höher sein, beim ... vom Blitz getroffen zu werden. Vielleicht kennt sich jemand aus und kann mir nen Tipp geben? Falsch eingebaut oder so kann nicht sein, hab den Ryzen 7 ja genauso eingebaut, Strom für die CPU is auch drinne und alles, insofern...

Starten tut er halt, auch mit relativ "normalen" Geräuschen (Lüfter fahren hoch, fahren dann wieder etwas runter).

Bin grad mit meinem Latein ein wenig am Ende :/

PS. Bin mittlerweile auf den Trichter gekommen, dass der Ram inkompatibel sein könnte. Siehe ASRock-Website. Aber irgendwie seltsam, dass da als kompatible Ram-Kits fast nur 3600/4000er sind?! Mit den Produktnummern kann ich auch nicht viel anfangen. Hab Mindfactory mal ne E-Mail geschickt, vielleicht haben die ne Idee.

 
Veröffentlicht : 24. November 2022 16:44
Schlagwörter für Thema
Julian
Beiträge: 840
Admin
 

Hm also mein erster Ansatz wäre auch gewesen, dass du das BIOS updatest, weil wie ich das sehe wird der 5000G ab 1.7 unterstützt. Mit welcher CPU hast du aktualisiert? Mein zweiter Tipp wäre die RAM-Config gewesen aber auch das hast du ja schon gemacht...seltsam

Vlt trotz Update noch mal ein CMOS-Clear versuchen/die Batterie kurz raus?!

 

 
Veröffentlicht : 24. November 2022 17:03
leonavis reacted
leonavis
Beiträge: 22
Themenstarter
 

CMOS-Clear hab ich probiert, das geht per Jumper. Das Ding war schon auf Version 1.7, hab's dann trotzdem - mit nem Ryzen 7 3800X - auf Version 2.2, ganz nach Anleitung auf der ASRock-Seite (die mich etwas verwundert hat, man sollte nach dem Update noch mal ins Bios und Default Einstellungen laden).

Hab den Post oben noch mal angepasst, weil ich eine Liste unterstützter Ram-Bausteine gefunden habe. Von den Ram-Bausteinen hab ich tatsächlich keinen und es fällt mir auch etwas schwer anhand dieser Produktbezeichnungen die entsprechenden Rams zu finden.

 
Veröffentlicht : 24. November 2022 17:11
Julian
Beiträge: 840
Admin
 

Sorry dann weiß ich an dieser Stelle grad auch nicht weiter. Mal den Ram aus dem anderen System probiert? Aber auch komisch, dass die CPU dort auch nicht wollte.

 
Veröffentlicht : 24. November 2022 17:17
leonavis
Beiträge: 22
Themenstarter
 

Posted by: Julian

Sorry dann weiß ich an dieser Stelle grad auch nicht weiter. Mal den Ram aus dem anderen System probiert? Aber auch komisch, dass die CPU dort auch nicht wollte.

Ja, da hat die CPU-LED rot geleuchtet. Deshalb hab ich die ja auch an AMD geschickt im Glauben, dass ich Schrott bekommen habe.

Leider ist der Ram in dem System auch nicht in der Kompatiblitätsliste drinne... die, wie gesagt, sehr seltsam ist. Fast nur 3600 oder 4000er Highend-Ram, zumindest von dem, was ich so finden konnte - die meisten Sticks (zB die Kingston) kann ich schlichtweg nicht ausfindig machen, weil mir ne Suche zu den Modellnummern nichts sinnvolles ausspuckt.

 
Veröffentlicht : 24. November 2022 17:19