Vulkan API und MSI ...
 
Benachrichtigungen
Leeren

Herzlich Willkommen im Forum der Hardware-Helden. Ihr seid herzlich eingeladen euch zu registrieren, unsere News, Tests und Guides zu kommentieren, Fragen zu stellen oder einfach über "Gott und die Welt" zu plaudern.

Sollte die Aktivierungsmail nicht ankommen, nutzt bitte die Passwort-Reset-Funktion oder sendet uns eine Mail an admin(at)hardware-helden.de

Vulkan API und MSI Afterburner  

 

Hi Leute,

ich habe da ein Problem mit RAGE 2. Ich habe einen 144Hz Monitor der G-sync compatibel ist. Ich habe die FPS Anzeige im OSD des MSI Afterburner aktiviert und in allen Spielen mit D3D 144fps oder bei dx9 sogar weit darüber (ist dann wohl die Anzeige der GPU und nicht des Monitors). Bei RAGE 2 was mit der Vulkan API läuft habe ich nur zwischen 90 und 100 FPS. Wenn ich bei DOOM 2016 von Open GL auf Vulkan schalte habe ich trotzdem mindestens 144 FPS (bei Open GL ca. 200).Das Spiel selbst läuft absolut flüssig und eigentlich kann ich nicht meckern aber ich finde es eben seltsam.

Hat da jemand einen Überblick ob RAGE 2 nur schlecht programmiert wurde oder der MSI Afterburner damit nicht klar kommt, oder beides?

 

„Einen Staat, der mit der Erklärung, er wolle Straftaten verhindern, seine Bürger ständig überwacht, kann man als Polizeistaat bezeichnen.“ – (Ernst Benda, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts)

Zitat
Veröffentlicht : 19. April 2020 13:50
Narbennarr
Admin

PCGH hat bei Rage 2 unter WQHD um 85 fps gemessen, selbst bei FullHD "nur" 130fps. Dürfte also am Spiel liegen.

Deine 90 bis 100 fps scheinen also mehr als ok zu sein

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. April 2020 17:06
steppenwolf gefällt das

Hat mich ja auch nur gewundert das es so wenig Frames sind. Hatte vorher einen 27" UHD Monitor an dem Rechner mit 60Hz.

Auch da lief das Spiel auf Ultra absolut flüssig so das ich der Meinung war 144 FPS müßten bei WQHD drin sein.

Bei Black Mesa war ich vorhin mit dx9 immer bei 220 - 230 FPS. Liegt wohl an der Vulkan API und "Bugtesta".

„Einen Staat, der mit der Erklärung, er wolle Straftaten verhindern, seine Bürger ständig überwacht, kann man als Polizeistaat bezeichnen.“ – (Ernst Benda, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. April 2020 18:22