Fractal Design Meshify 2 XL im Test

Fractal Design Meshify 2 XL Test Review

Fractal Design Meshify 2 XL im Überblick

Lieferumfang

Im Vergleich zum Define 7 ist der Lieferumfang des Fractal Design Meshify 2 XL deutlich übersichtlicher. Neben sortieren Schrauben gibt es ein Microfaser-Tuch und zwei 3.5″ HDD Schlitten für die insgesamt 12 Montagepunkte. Weitere Schlitten müssen nachbestellt werden

Fractal Meshify 2 XL Lieferumfang

Technische Daten

Maße240 × 566 x 604 mm
MaterialStahl, Kunststoff, Glas
Gewicht16,6 kg
Format (E)-ATX, mATX, mini-ITX
Einschübe– 6x 3.5″
– 5x 2.5″
Kartenslots12
I/O-Panel– 2x USB 3.0
– USB-Typ C
– Mikro- und Kopfhöreranschluss
– Powerbutton
– Resetbutton
Fensterja (Glas)
Dämmungnein
Lüftersteuerungja
Preis179€
RadiatorenGrößeTiefe
Frontbis 420/480 mmbis 43mm
Deckelbis 420/480 mm75 mm
Heck140 mm
Boden280 mm
Lüftermöglichvorinstalliert
Front4x 120 mm/3x 140 mm2x 140 mm
Deckel4x 120 mm/2x 340 mm
Heck1x 120/140 mm1x 140 mm
Boden2x 140 mm
max. Kühlerhöhe185 mm
max. GPU-Länge524 mm (inkl Lüfter)
Platz hinter Tray30 mm

Fractal Design Meshify 2 XL im Detail

Außen

Wie der Name bereits andeutet: Das Meshify 2 XL ist groß, sehr groß! Das fast 17 kg schwere Stahlgehäuse mit den Maßen 604 x 240 x 566 mm baut insbesondere in die Höhe. Typisch für die Meshify Serie ist die ikonische Meshfront mit dem bekannten Fassettenmuster.  Bedingt durch diese luftdurchlässige Airflowfront bietet das Meshify 2 XL somit keinen Platz für ein optisches Laufwerk und richtet sich vollumfänglich an luftgekühlte (Gaming)systeme und ganz besonders auch an Nutzer von Wasserkühlungen.

Fractal Design Meshify 2 XL
Fractal Design Meshify 2 XL

Als Neuerung zu den „alten“ Meshify-Modellen, wie etwa dem Meshify S2, ist der Staubfilter hinter der Front inun als separates Bauteil ausgeführt. Damit geht Fractal auf Kritis ein und ermöglich nicht nur eine einfachere Reinigung, sondern der Filter kann auch gänzlich weggelassen werden um den Airflow noch weiter zu verbessern.
Dahinter sind zwei 140mm Lüfter vom Typ GP-X2 vormontiert und es verleibt Platz für einen Dritten. Alternativ sind gar vier Lüfter mit 120 mm Größe möglich, oder aber 420/480er Radiatoren.

Das moderne I/O-Panel mit USB Typ-C Port ist im Deckel integriert und von der Front getrennt. Dieser lässt sich wie schon beim Define 7 einfach abziehen und ermöglicht einfachen Zugriff von oben. Ein Austauschdeckel befindet sich jedoch nicht im Lieferumfang und so ist beim Meshify 2 XL stets alles auf Luftdurchlässigkeit getrimmt. Unter dem im Deckel fest integrierten Stahlgitter befindet sich ein Staubfilter, natürlich ebenfalls modular.

Fractal Meshify 2 XL IO Panel Anschlüsse

Die Seitenteile verfügen über einen Klickmechanismus und lassen sich somit einfach öffnen und schließen. Während links ein Seitenteil aus Echtglas auf einem Stahlrahmen genutzt wird, ist die rechte Stahlseite mit einem Bitumenmatte verstärkt und beschwert worden.

Der Blick auf die Rückseite gibt Vorgeschmack auf die Dimension im Innenraum. Neben dem hohen Abstand zwischen Deckel und 140mm Hecklüfter fallen vor allem die Zahlreichen Slotblenden auf. Zu 9 horizontalen Slotblenden gesellen sich 3 vertikale Slots für eine entsprechende GPU Präsentation.

Ein nach vorne ausziehbarer Bodenfilter aus Nylon rundet den bisher sehr guten Eindruck ab.

Äußerlich konnten wir zudem keine Mängel an der Verarbeitung finden. Sowohl Passform, Spaltmaße als auch Farbauftrag sind vorbildlich. Nichts klappert oder klemmt. Auch die Verwindungssteifheit ist bei der Gehäusegröße beachtlich. Werfen wir also einen Blick ins Innere des Monsters.

Innen

In dem gigantischen, leeren Innenraum sieht ein ATX Board beinahe verloren aus. Wie schon beim Define 7 und XL bietet Fractal Design auch hier das Dual-Layout-Design, also die Wahl zwischen dem leeren Open-Layout und dem Storage Layout. Dazu wird der rechte Teil der Rückwand nach vorn versetzt und dahinter HDD-Schlitten montiert, falls man diese benötigt. Dies hat Auswirkungen auf den Radiatorsupport. Im Storage Layout können keine 420mm Radiatoren verbaut werden.
Generell ist zu beachten, dass 480 er Radiatoren nicht in Front und Deckel gleichzeitig verbaut werden können.

Fractal Design Meshify 2 XL Innenraum

Der von Mainboardoberkante zum Deckel ist mit 75 mm bei einem ATX Mainboards besonders üppig dimensioniert.

Fractal Design Meshify 2 XL

Ansonsten zeigt sich das Meshify 2 XL mit gewohnt wandlungsfähigen Zweikammeraufbau. Der perforierte Netzteiltunnel kann vorn für die Radiatormontage zweiteilig geöffnet werden. Die Kunststoffdeckel sitzen sehr straff uns man benötigt etwas Kraft und Gefühl! Im hinteren Teil verfügt der Tunnel über Montagepunkte für drei 2.5“ Laufwerke bereit, falls die auf der Rückseite nicht reichen sollten, oder man seine SSDs präsentieren möchte.
Mit den zwei beiliegenden Multibrackets kann jeder 120 mm Lüfterplatz für Montage von Pumpen, AGBs oder Laufwerken umfunktioniert werden.

Zahlreiche mit Manschetten versehen Öffnungen erleichtert das Kabelmanagement und führen auch die störrischsten Kabel an ihre jeweilige Position.

Rückseite wartet Fractal typisch mit allerlei Funktionen auf. Zunächst ist der am oberen Rand platzierte Lüfter-Hub zu erwähnen, der über ein PWM-Signal sowohl die 4-Pin und 3-Pin Lüfter steuert. Leider wird die Drehzahl nach wie vor vom ersten 4-Pin Anschluss ausgegeben, sodass man die Gehäuselüfter nicht auslesen kann. Ein Upgrade der Lüfter auf PWM, oder eine Umgestaltung des Hubs, wäre langsam an der Zeit.

Fractal Design Meshify 2 XL rückseite

Unter dem von einer Blende verstecken Netzteiltunnel, welches Kabel im Schacht hält gibt es zwei Netzteilkäfige mit je zwei HDD-Schlitten. Die Käfige sind modular und lassen sich auf einer Schiene sowohl Richtung Netzteil verschieben als auch ganz entfernen. Das Netzteil wird mit Schaumstoffpuffern entkoppelt und von hinten eingeschoben, wobei ein kleiner Rahmen zum Einsatz kommt.

Der Boden hält an Stelle der Käfige auch Platz für 2x 140mm Lüfter oder gar einen entsprechenden Radiatoren bereit.
Hinter dem Tray, das 30mm Platz bis zur Seitenwand lässt können zwei 2.5 SSDs auf Brackets montiert werden. Im linken Teil sieht man zudem die beiden „Multibrackets“ die neben 3.5“ HDDs wie bereits erwähnt auch Montagepunkte für AGBs und Pumpen bereits halten.

Messungen

Wie unsere Messungen im Detail ablaufen ist auf der Unterseite „So testen wir Gehäuse“ nachzulesen.

Temperaturen

Wie zu erwarten erreicht das Meshify 2 XL klar bessere Temperaturen als die Define Serie. Die CPU-Temperatur ist bereits in der Werkskonfiguration herausragend gut. Die Grafikkarte ist zwar auf einem guten Niveau, aber nicht außergewöhnlich. Natürlich sind durch die zahlreichen Möglichkeiten noch massig Reserven vorhanden.

Lautstärke

Bedingt durch den offenen Aufbau und drei 140mm Lüfter, agiert das Meshify 2 XL ungedrosselt etwas lauter, ohne jedoch als laut zu gelten. Hier ist viel Spielraum den Geräuschpegel zu senken.

Fazit

Es war zu erwarten, dass das Meshify 2 XL einen tollen Auftritt hinlegen wird. Kein Wunder, das im Kern identische Chassis des Define 7 überzeugt auch hier. Während man bereits bei dem Define 7 (XL) einen offenen Deckel montieren konnte, bringt die neue Airflowfront nun auch von vorn frischen Wind in das riesige Gehäuse. Das macht es auch für Wasserkühlungen besonders interessant, da hier große Radiatoren mit Frischluft versorgt werden können.
Die Detailverbesserungen wie der separate Staubfilter der Meshfront und das solide Deckelgitter runden den Eindruck ab und machen das Meshify 2 XL zu mehr als nur einem lauwarmen Aufguss.

Ein Gehäuse dieser Größe und Ausstattung ist natürlich nicht ganz billig. Die UVP liegt bei 179€, wobei bei Bedarf weitere HDD-Schlitten zugekauft werden müssen. In der Summe lohnt sich das Meshify 2 XL jedoch, wenn entsprechender Platzbedarf gewünscht ist.

Hardware-Helden Gold Auszeichnung
Fractal Design Meshify 2 XL

Fazit

Große, luftig und flexibel. Das Fractal Design Meshify 2 XL bietet viel Platz für hitzige Hardware!

Overall
8.9/10
8.9/10
  • Ausstattung - 9/10
    9/10
  • Verarbeitung - 9.5/10
    9.5/10
  • Kühlleistung - 9/10
    9/10
  • Preis-Leistung - 8/10
    8/10

Pros

  • sehr viel Platz
  • ideal für Luft- und Wasserkühlungen
  • gute Verarbeitung
  • sehr komfortabel
  • sehr gute CPU-Temperatur ab Werk
  • gute Ausstattung (USB Typ-C, Staubfilter, Lüftersteuerung)
  • flexibler Innenraum durch Dual-Layout

Cons

  • Lüfterhub nicht optimal
  • Kunststoffblenden im Netzteiltunnel
  • zwei 480 mm Radiatoren parallel nicht möglich
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links oder auch Werbelinks. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es fallen keine Mehrkosten an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen