LC-Power mit eigenen SSD-Serien

LC-Power SSD Phoenix M.2

LC-Power steigt nun auch in den SSD-Markt ein und bringt gleich drei SSD-Serien auf den Markt. Neben modernen M.2-SSDs wird auch eine Produktlinie mit SATA-Schnittstelle geboten.

Schnelle M.2 SSD Phenom und Phenom Pro mit bis zu 3400 MB/s

Die M.2 SSD unterscheiden sich in der Phenom und Phenom Pro Serie. Erste wird in Kapazitäten von 256 GB, 512 GB und 1 TB geboten und bietet – je nach Modell – bis zu 1800 MB/s beim Lesen und 1500 MB/s beim Schreiben. Zum Einsatz kommt 3D NAND TLC und ein SLC Cache.

LC-Power Phenom SSD
Bild: LC-Power

Noch schneller wird es mit der Phenom Pro, die zudem bis zu 2 TB Speicherplatz bietet. Die ebenfalls auf 3D NAND TLC und ein SLC Cache basierende SSD soll jedoch bis zu 3400 MB/s beim Lesen und 2750 MB/s beim Schreiben bieten.

Phoenix und SATA am Limit

Die Phoenix mit Kapazitäten von 240 GB, 480 GB und 960 GB verfügt noch über die SATA-Schnittstelle und reizt diese aus. Mit Datenraten von 550 MB/s beim Lesen und 500 MB/s beim Schreiben agiert die SATA an der Grenze des Möglichen.

LC-Power SSD SATA Phoenix
Bild: LC-Power

Alle Infos gibt es auf der Produktseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen