NZXT N7 B550 – NZXTs erstes AM4 Mainboard mit Metallverkleidung

nzxt n7 b550
Bild: NZXT

Die optisch außergewöhnlichen NZXT Mainboards waren bisher in Form des N7 Z490 und dem Vorgänger N7 Z390 nur für Intel-Plattformen erhältlich. Nun bedient der Hersteller in Zusammenarbeit mit ASRock mit dem NZXT N7 B550 auch den AMD AM4 Sockel.

 

Das Design der NZXT N7 B550 ist mit fast vollflächigen Verkleidung der Platine unverkennbar. Erneut wird das Mainboard unter einem Cover aus Metall, wahlweise in schwarz oder weiß, versteckt. Die Oberfläche der Abdeckung ist auf die NZXT H Gehäuseserie abgestimmt.
Auf eine integrierte RGB-Beleuchtung verzichtet NZXT, bietet aber entsprechende Header auf dem Mainboard, die über die NZXT Cam-Software gesteuert werden. Neben zwei speziellen NZXT RGB-Anschlüssen gibt es einen 5V ARGB Header und einen 12V RGB-Anschluss.

Weiterhin hat das N7 B550 sieben Lüfter-Anschlüsse. Die Anschlüsse für CPU-Lüfter und eine Pumpe können mit üppigen 2A belastet werden. Die fünf weiteren Lüfteranschlüsse bieten jedoch nur 0.5A. Auch die Lüftersteuerung wird über das CAM-Tool realisiert.

Weitere Features:

  • AMDs B550 Chipsatz
  • PCIe 4.0 support
  • 12+2 DrMOS Phase Design und 6 layer PCB
  • Intel Wi-Fi 6E, Bluetooth V5.2
  • Zwei M.2 Slots
  • RAM bis zu 4733 MHz und XMP
  • 8-Kanal High-Definition Audio
  • Metall Cover

Die UVP liegt für die bei 229.99€ und das Board ist bereits bei NZXT erhältlich

* Die mit * gekennzeichneten Links sind Provision-Links. Wenn du über diese einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision, ohne dass du mehr bezahlst. Du unterstützt damit unsere Website! Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Preise entsprechen dem angegebenen Stand und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben auf der jeweiligen Händler-Website.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments