Ballistix Tactical Tracer RGB 3200 DDR4 Ram im Test

Tactical-Tracer-RGB-Test

Heute präsentieren wir euch mit unserem Review zu den Ballistix Tactical Tracer Rams unseren ersten Arbeitsspeichertest mit unserem neuen AMD X570 Testsystem.

Ballistix Tactical Tracer RGB 3200 im Detail

Verpackung und Lieferumfang

Das Tactical Tracer RGB Kit wird in einer durchsichtigen Kunststoffverpackung ausgeliefert. Ein Sticker informiert über die technischen Spezifikationen und listet neben Kapazität und Takt auch die Latenzen sowie die Spannung auf.

Auf Zubehör wurde, wie in der Sparte üblich, verzichtet.

Technische Daten

  • Kapazität: 4 x 8GB
  • Takt: 3200 MHz
  • Timings: CL16-18-18-38
  • Betriebsspannung: 1,35V
  • Modulhöhe: 40,7mm lt. Hersteller

Das 32GB große Kit besteht aus vier Riegeln mit jeweils 8GB Kapazität. Der SPD wurde sauber programmiert und beinhaltet neben den Standard JEDEC Fallbackprofilen auch ein XMP2.0 Profil, mit den beworbenen Spezifikationen. Die Timings sind hinsichtlich auf den für Gaming-Module gewählten Taktes von 3200MHz an sich passend gewählt. Für das XMP Setting ist eine Spannung von standardmäßigen 1,35V notwendig. Die Riegel sind übrigens dual sided bestückt und setzen auf Chips von Micron.

Crucial setzt bei der Beleuchtung auf einen eigenen Standard und bewirbt den Speicher nicht aktiv mit der Kompatibilität zu den Beleuchtungssynchronizationsstandards der großen Mainboard Hersteller. Zur Steuerung der Beleuchtung stellt Crucial eine eigene Software bereit – Ballistix MOD. Hierbei sollte man drauf achten auch auf die DDR4 Kompatible Version der Software zurückzugreifen.

Ballistix-Tactical-Tracer-DRGB-Effekt
Ballistix-Tactical-Tracer-DRGB-Effekt
Ballistix-Tactical-Tracer-DRGB-Effekt
Ballistix-Tactical-Tracer-DRGB-Effekt Ballistix-Tactical-Tracer-DRGB-Effekt Ballistix-Tactical-Tracer-DRGB-Effekt

Leider bekamen wir die Software wegen Inkompatibilitäten mit unserem Mainboard nicht zum Laufen. Fanden aber in unserer Mainboard RGB Software, Einstellungen für den Speicher sowie eine Synchronisierung.

Testsystem und Testverfahren

  • Mainboard: Aorus X570-Masterr
  • Prozessor: AMD 3900X
  • Kühlung: Komplettwasserkühlung
  • Arbeitsspeicher: Crucial Tactical Tracer RGB 3200MHz
  • Grafikkarte: Sapphire Radeon VII
  • Datenträger: Samsung M2SSD 960 Pro
  • Gehäuse: Phanteks EvolvX
  • Netzteil: Corsair RX750i
  • Steuerung: Aquaero 6 Pro

Testverfahren

Wir prüfen den Arbeitsspeicher in unterschiedlichen Testszenarien auf seine Leistungsfähigkeit und Overclockingreserven. Unser überarbeiteter Testparcours besteht aus dem AIDA RAM und Cache Benchmark, dem integrierten Benchmark von WinRAR 5.80 sowie dem PC-Mark 10 Pro, Cinebench 20 und die aktuellste Version von Tomb Raider. Als Betriebssystem wird Windows 10 Home 64 Bit genutzt.
Im Overclocking-Abschnitt, gehen wir auf die Möglichkeiten außerhalb der Herstellerspezifikationen ein und loten den maximal möglichen Takt des vorliegenden Speicherkits aus.

Overclocking und Benchmarks

Overclocking

Die Tactical Tracer RGB Speicher zeigten sich vergleichsweise taktfreudig und ließ sich nach kurzer Konfiguration stabil mit 3600MHz bei unveränderten Timings von CL16-18-18-38 betreiben. Stabil schafften wir es auch mit 3800MHz aber nur mit angepassten Timings von 18-20-20. Mit einer einfach erreichbaren Leistungssteigerung von rund 20 Prozent kann man sehr zufrieden sein. Auch, weil wir die Spannung dabei nicht erhöhen mussten.

Benchmarks

AIDA LesenAIDA schreibenAIDA kopieren

An den Aida Benchmarks kann man den Mehrwert durch die Übertakktung deutlich sehen.

Auch hier kann man die Steigerung des Taktes klar lokalisieren.

Tomb Raider GesamtframesTomb Raider FPS

Rein von den Frames her ist hier der Unterschied kaum merkbar, betrachtet man sich allerdings die berechneten Bilder, sieht man wieder den Mehrwert des höheren Taktes.

Ballistix Tactiacal Tracer RGB DDR4 RAM Fazit

Crucial hat mit seinen Ballistix Tactical Tracer RGB Rams durchaus interessante Arbeitsspeicher mit RGB-LEDs in seinem Sortiment. Dabei gefallen die vier Riegel nicht nur durch ihr angenehmes Design und dem Potential das der Arbeitsspeicher zur Verfügung stellt.

Mit minimalen Anpassungen liefen die Tactical Tracer RGB auf 3800 Mhz ohne dabei die Spannung erhöhen zu müssen. Die 3600 Mhz erreichten wir dabei ohne Probleme mit unveränderten Timings. So gesehen steckt genug Leistung in den Riegeln von Crucial. Das Kit lief dabei über die gesamte Testdauer stabil und frei von Problemen. Probleme gab es mit der Software der Arbeitsspeicher, diese war mit unserem Mainboard inkompatibel.

Hardware-Helden Silber Auszeichnung

Preislich liegen wir mit diesem Kit bei rund 200€ was zur aktuellen Preissituation am Arbeitsspeichermarkt auch passt.


Preisvergleich
Herstellerlink
Weitere DDR4 Artikel

1 Kommentar

  1. Könnt ihr mal testen, wie sich die Unterschiede in Latenzen und Geschwindigkeit von RAM-Modulen auf die Ryzen CPU’S auswirkt? Z.B. wieviel Unterschied macht 3000 MHz CL15 zu 3600er mit CL17 und so weiter…das wäre echt super. Ich werde demnächst auf Ryzen umsteigen und habe noch ein Kit mit 3000MHz CL15 und wollte wissen ob es tatsächlich so gravierend ist und notwendig schnelleren RAM zu verbauen. Liebe Grüße.

Kommentar hinterlassen