be quiet! Pure Loop setzt auf Aluminium und ausgelagerte Pumpe

be quiet pure loop
Bild: be quiet!

be quiet! hat mit dem Nachfolger der Silent Loop eine neue AiO-Wasserkühlung vorgestellt. Die be quiet! Pure Loop macht vieles anders und wird dabei etwas gewöhnlicher.

Die be quiet! Silent Loop Waseerkühlung hob sich in einigen Aspekten von der breiten AiO-Masse ab. Mit Alphacool als Fertiger aus dem Custom-Wakü-Sektor, setzte die be quiet! Silent Loop als eine der wenigen AiO-Wasserkühlungen auf einen Kupferradiator und Standard-Fittinge. Dies ermöglichte nicht nur eine Wartung, sondern entging auch der Aluminium-Kupfer-Problematik. Allerdings las man in den großen Foren immer wieder von Problemen mit der verbauten Pumpe. Bereits vor einem Jahr wurde die Silent Loop EOL gesetzt und eingestellt.

Nun steht mit der be quiet! Pure Loop der Nachfolger an, der einiges anders macht. Zunächst wird die Pure Loop etwas „gewöhnlicher“. Der Kupferradiator weicht einem Exemplar aus Aluminium, wie es bei AiO-Wasserkühlungen üblich ist, und auch die Anschlüsse scheinen auf den ersten Blick nun fest verbunden.

be quiet! pure loop pumpe
Bild: be quiet!
be quiet! pure loop beleuchtung
Bild: be quiet!

Die Pumpe, als kritisches Element, wird in die Schläuche ausgelagert. Das hat man bereits bei Konkurrenten, wieder Raijintek Orcus, gesehen. Dies führt nicht nur einer gewissen Entkopplung, sondern dürfte auch die Gefahr von Luft in der Pumpe und damit verbundene Defekte/Störgeräusche minimieren. Ein Fillport am Radiator ermöglicht das Nachfüllen.

Bei den Lüftern setzt be quiet! mit den Pure Wings 2 auf Altbewährtes aus dem Einstiegssegment und auch beim Design des Kühlerdeckels geht man mit dem Look von gebürstetem Aluminium traditionelle Wege. Eine weiße Beleuchtung soll die AiO im Betrieb ansprechend präsentieren, dem RGB-Trend folgt man aber nicht.

Preislich liegt die 360 mm Variante bei einer UVP von ~120€ und damit im gehobenen Mittelfeld. Weiterhin wird es auch Varianten in 120, 240, 280 mm geben. Release ist bereits im Oktober

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen