Corsair M65 RGB Ultra und M65 RGB Ultra Wireless im Test

Corsair M65 RGB Ultra Test Review

Corsair’s neuste Ableger der M65-Serie rüsten auf. Neben einem 26.000 DPI starken Sensor spendiert Corsair der M65 RGB Ultra optische Omron Switches. Ein verbauter Gyro-Sensor ermöglicht wahlweise eine extrem niedrige LoD oder eine Gestensteuerung durch Neigung. Mit Kabel ist zudem eine Polling-Rate bis zu 8000 Hz möglich und die Wireless-Version darf sich über eine hohe Akkulaufzeit freuen. Im Doppel-Test haben wir uns die M65 RGB Ultra und die RGB Ultra Wireless angeschaut.

Verpackung und Lieferumfang

Corsair M65 Ultra RGB und Wireles
Lieferumfang

Ob mit oder ohne Kabel, der Lieferumfang gestaltet sich nahezu identisch. So gibt es bei Corsair gewohnt keine Gimmicks, aber zu der Maus immerhin sechs kleine Gewichte. Die RGB M65 RGB Ultra Wireless kommt zudem mit dem obligatorische Slipstream USB-Empfänger und einem modularen USB-C auf USB-A Kabel.

Technische Daten

Corsair M65 RGB Ultra Corsair M65 RGB Ultra Wireless
Maße (L x B x H)117 × 77 × 39 mm117 × 77 × 39 mm
Gewicht97 g bis 115 g110 bis 128g
SensorCorsair MARSKMAN Optisch
26.000 DPI
Corsair MARKSMAN Optisch
26.000 DPI
Tasten6 + Mausrad + 4 Gesten 6 + Mausrad + 4 Gesten
Layoutergonomischergonomisch
AnschlussUSBSlipstream-Wireless (2,4 GHz)
Bluettooth
USB
max. Polling-Rate8000 Hz2000 Hz
Akku-Laufzeit90 Stunden (Slipstream)
120 Stunden (Bluetooth)
(ohne Beleuchtung)
Besonderheiten-RGB-Beleuchtung (2 Zonen)
– vorgespannte Quickstrike-Tasten
– PTFE Skates
– optische Schalter
– DPI-Indikator
– Gewichtsystem
– Gyro-Sensor und Neigungsgesten
– Aluminium-Rahmen
– RGB-Beleuchtung (1 Zone)
– vorgespannte Quickstrike-Tasten
– PTFE Skates
– optische Schalter
– DPI-Indikator
– Gewichtsystem
– Gyro-Sensor und Neigungsgesten
– Aluminium-Rahmen
Preis
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Stand: 25. Oktober 2021 um 11:15 Uhr. Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.  

Corsair M65 RGB Ultra (Wireless) im Detail

Ergonomie und Verarbeitung

Die M65-Serie gibt es seit einigen Jahren. Unverändert ist auch in der Ultra-Ausführung die etwas spezielle Form mit dem markanten Sniper-Button unterhalb der Daumentasten. Was die Maße von 117x77x39 mm bereits suggerieren wird optisch bestätigt: Die Corsair M65 RGB Ultra ist flach und breit, was letztlich auch an der ausladenden Daumenablage liegt.

Corsair M65 Ultra RGB

Im Profil hat die Maus dennoch einen deutlichen Buckel im hinteren Abschnitt, läuft dahinter schmal zusammen. Zudem ist die Maus nach rechts geneigt, was in Summe zu einer ganz eigenen und etwas speziellen Ergonomie führt.
Für den nötigen Grip sorgt eine direkt in den Kunststoff eingearbeitete Struktur aus Dreiecken, die sich anders als aufgeklebte Gummi-Flächen nicht abnutzen sollte.

Corsair M65 Ultra RGB Wireless

Wir empfanden die Maus nach kurzer eingewöhnen als ungemein bequem, unabhängig des Griff-Typs. Auch kleinen Händen schmeichelt die Form der M65. Große Pranken im Palm-Grip wird die Maus möglicherweise etwas zu flach sein und kann im Rückbereich zu schmal ausfallen.

Corsair M65 Ultra RGB Test

Mit 97 g bei der kabelgebundenen Ausführung und 110 g sind die M65 RGB Ultra Mäuse keine Leichtgewichte. Müssen sich auch nicht, die 50-70g-Klasse wurde schließlich bereits ausgiebig bedient. Dafür bieten sie zusammen mit dem Rahmen aus Aluminium eine enorme Stabilität. Insgesamt ist die Verarbeitungsqualität bei beiden Modellen exzellent und zeigt sich selbst bei Krafteinwirkung verwindungssteif.

Quickstrike-Buttons nun mit optischen Switches

Die beiden vom Chassis separierten Haupttasten verfügen wie schon bei der Sabre RGB Pro über Corsair Quickstrike-Buttons. Bei diesen sind die darunterliegenden Federn vorgespannt, um den Abstand zu den darunterliegenden Omron-Switches zu beseitigen (Zero Gap). In der Theorie resultiert das in einem sofortigen Auslösen ohne Pre-Travel und wird in der Praxis auch erfüllt. Die linke und rechte Maustaste drücken sich knackig, direkt und ohne jeden Vorlauf. Wie bei der Sabre sitzen die Tasten nach oben etwas lockerer, das Spiel ist hier jedoch geringer und nicht störend.

Im Vergleich zu Sabre RGB Pro fällt sofort das leisere und hohe Klickgeräusch auf. Corsair rüstet hier auf und verbaut optische Switches von Omron. Diese verwenden keine Metallkontakte, sondern eine Lichtschranke, um einen Klick zu registrieren. Ihr Vorteil liegt einerseits in einer sehr niedrigen Verzögerung und geringer Entprellzeit (Debounce-Time), auch wenn die Millisekunden-Vorteile in der Praxis wenig relevant sein dürften – behaupten wir als Nicht-Gaming-Profis jetzt einfach mal. Ein weiterer wesentlicher Vorteil liegt viel mehr in der potentiell höheren Haltbarkeit und ungewollte Doppelklicks sollten nie Thema sein, da Kontakte nicht verdrecken oder korrodieren können.

Corsair M65 Ultra RGB Wireless

Leises Mausrad und knackige Zusatztasten

Das Mausrad zeigt eine deutliche Rasterung und einen überdurchschnittlichen Widerstand, dreht sich also „etwas schwerer“. Bedingt durch die Gummierung und der Struktur mit sehr viel Grip ist das aber kein Problem und mündet in einem sehr kontrollierten Gefühl. Zudem ist das Scrollwheel in beide Richtung sehr leise. Die M65 RGB Ultra darf sich hier über eine RGB-Beleuchtung freuen, während man diese bei der M65 RGB Ultra Wireless, vermutlich zu Gunsten der Akkulaufzeit, eingespart hat.

Hinter dem Mausrad sind gleich zwei Rückentasten mit knackig festem Druckpunkt positioniert. In hastigen Situationen ist die hintere davon etwas schwieriger zu erreichen, da man den Finger weit zurückziehen muss. Zwischen den Buttons befindet sich ein LED-Indikator mit dem die DPI-Stufe anzeigt wird.

RGB-Beleuchtung

An der Seite befinden sich zunächst zwei klassische Daumentasten, die ebenfalls einen direkten Druckpunkt vorweisen können. Nicht schwammig, kein Spiel, lediglich das Geräusch klingt etwas hohl. Unter der vorderen Daumentasten ist der rote für M65-Serie typische „Sniper-Button“. Während dieser betätigt wird, wird die DPI verringert für akkurates Zielen. Die Funktion kann natürlich frei programmiert werden.

Corsair M65 RGB Ultra review

Der unkonventionelle Button ist recht weit vorn platziert, so dass man keine Gefahr läuft diesen aus Versehen zu betätigen. Da man diese Taste aber immer wieder am Daumen spürt, benötigt man ein paar Tage Gewöhnung daran.

RGB Wireless Version

Eine weitere RGB-LED gibt es auf dem Mausrücken, die ihr Licht auch am rückseitigen Mausboden erstrahlen lässt. Darüber darf sich auch die Wireless-Fraktion freuen. Die Konfiguration findet mittels der x-fach vorgestellten iCUE-Software statt.

RGB Einstellungen
RGB-Konfiguration in Corsair iCUE

Die M65 RGB Ultra Mäuse haben allerdings nur einen Onboard-Speicher für 1 Profil.

Anpassbares Gewicht

Der Blick auf den Boden der Corsair M65 RGB Ultra (Wireless) offenbart die Unterkonstruktion aus Aluminium mit der schmal zulaufenden Rückseite. Dort und stirnseitig sind PTFE-Skates über die gesamte Breite aufgebracht, ergänzt durch seitliche. Die Gleiteigenschaften sind – trotz des etwas höheren Gewichts – sehr gut. 

Gewichte

Mit den beiliegenden Gewichten kann das Gesamtgewicht beider Mäuse um 18 Gramm gesteigert werden. Die drei Gewichte bestehen aus zwei Teilen: Einer 1.5 Gramm leichten Schraube und der 4.5 g schweren Füllung. Durch die Positionierung lässt sich außerdem die Balance der Maus etwas Richtung Heck oder Front verändern. Dazu werden die Einsätze mit den robusten Schrauben in den Boden der Maus gedreht.

8000 Hz Polling-Rate und lange Akkulaufzeit

Das Paracord-Kabel der M65 RGB Ultra ist in Sachen Flexibilität nicht auf aller höchstem Niveau, aber bietet auch keinen Raum für echte Kritik. Bei der RGB Ultra Wireless entfällt dieser Punkt. Das USB-C Ladekabel ist wie bei der Sabre RGB Pro recht starr, bedingt durch die Akkulaufzeit von 90 Stunden per <1ms schnellem Slipstream (ohne Beleuchtung) kommt es nur selten zum Einsatz. Stellt man per Schalter auf Bluetooth um sind es gar 120 Stunden, allerdings mit einer spürbaren Latenz.

8000 hz polling rate
8000 Hz Einstellung
Wireless Settings
Wireless Settings

Mittels der Slipstream Funkverbindung ist eine Polling Rate von 2000 Hz möglich. Ungleich mehr schafft die M65 RGB Ultra mit Kabel und bietet 8.000 Hz. Die hohe Abfragerate setzt ein leistungsstarkes System voraus, worauf Corsair hinweist, sobald man eine Rate ab 4000 Hz einstellt.

Optische 26.000 DPI Sensor mit Fusion Control

Corsair verbaut erneut den optischen und 26.000 DPI starken MARSKMAN-Sensor. Wer nicht gerade vor hat einen Ultra-HD Bildschirm auf einer Zentimeter kleinen Fläche zu bedienen, freut sich einfach über einen akkuraten und tadellosen Sensor. Unabhängig der Unterlage war das Tracking stehts perfekt, wie es sich für einen aktuellen High-End Sensor gehört.

Corsair M65 Ultra RGB Wireless Review
Wireless Switch

Eigentlicher Star und viel interessanter als die DPI-Schlacht ist die Integration des Sechs-Achsen-Gyro- und Beschleunigungssensors in die M65 RGB Ultra (Wireless). Das was Corsair „Sensor Fusion Control“ nennt, soll die Lift-off-Distance der Maus senken und das Tracking beim Umpositionieren verbessern. Dazu lassen sich in der iCUE Software fünf LoD-Stufen wählen, wobei in den beiden niedrigen Stufen die Sensoren zum Einsatz kommen.

M65 RGB Ultra lift off distance
Einstellung der LoD in iCUE

Wo die LoD genau liegt können wir nicht exakt nachmessen. Bereits auf der dritt-niedrigsten Stufe stellt der Sensor auf dem typischen CD-Test (1.2 mm) den Betrieb ein. Allerdings ist der Unterschied auf „extrem niedrig“ und „niedrigste“(dezent) wahrnehmbar, da der Zeiger beim Abheben und Aufsetzen sichtbar weniger zittert. Versprechen gehalten!

Neigungsgesten

Sollte man sich nicht für eine der beiden niedrigen Stufen entscheiden lässt sich der Gyro-Sensor für Mausgesten nutzen. Jeder der vier Kipprichtungen (vorn, hinten, links, rechts) lässt sich eine Funktion zuweisen. Mit einstellbaren Winkel von 10° bis 80° Grad kann die Empfindlichkeit beeinflusst werden. Den Kippfunktionen lassen sich Tasten, Makros und Systemfunktionen zuweisen, so als wäre es eine weitere Maustaste. Schnelles Nachladen, Modifikationen umrüsten, Screenshots aufnehmen usw.
iCue nimmt einen bei der Konfiguration etwas an die Hand, damit man ein Gefühl für den jeweiligen Winkel bekommt.

gesten tilst konfiguration
Tutorial
M65 iCUE
Konfiguration der Gesten

Man kann es nicht anders sagen: Das ist nicht nur ziemlich cool, sondern auch mehr als nur eine Spielerei. Sowohl In-Game als im produktiven Einsatz erweist sich die Gestenfunktion als praktikabel. Dafür kann man auf die letzten Millimeter bei der an sich schon niedrigen LoD gut verzichten.

Fazit

Corsair’s Sabre RGB Pro war bereits gut, auch wenn wir nicht ganz so überschwänglich waren. All das holen wir bei der M65 RGB Ultra Wireless nach, in die wir uns schnell regelrecht verliebt haben. Da huschen dann durchaus mal großspurige Phrasen wie „beste Maus 2021“ durch den Kopf, aber der Reihe nach:

Wirkliche Kritikpunkte lassen sich nur schwer finden. Ja, das Kabel könnte noch flexibler sein, stellt aber keinen Nachteil dar. Es ist lediglich etwas Schade, dass man nicht die Neigungs-Gesten mit den niedrigsten LOD-Stufen gemeinsam nutzen kann. Außerdem benötigt das Layout der Maus ein, zwei Tage mehr, um sich daran zu gewöhnen. Das ist dann aber genau wie das höhere Gewicht eine sehr subjektive Sache. Wie eben bei jeder Maus.

Vor allem gibt es eine lange Liste von Pluspunkten: High-End-Sensor, eine hervorragende, stabile Verarbeitung und schnelle, optische Schalter in den Hauptasten. Die Neigungsgesten sind ein cooles aber auch praktisches Feature, nicht nur für Spiele. Die Polling-Rate von 8000 Hz beziehungsweise 2000 Hz für die Wireless ist ebenfalls Spitzenklasse.

Die Entscheidung ist natürlich stark individuell, für uns ist die Corsair M65 RGB Ultra (Wireless) das bisherige Maus-Highlight des Jahres und ohne Zweifel das fortschrittlichste und rundeste Gesamtpaket, das Corsair derzeit anbietet. Größte Hürde bleibt der Preis, gerade bei der Wireless-Version.

Hardware-Helden Gold Auszeichnung

Fazit

High-End Maus mit ausgereifter Technik, guter Ergonomie und hervorragender Verarbeitung. Die Gesten-Steuerung erwies sich als praktisches Feature

Wertung
4.6

Vorteile

  • sehr gute, stabile Verarbeitung
  • optische Omron Schalter in den Haupttasten
  • gute, präzise Zusatztasten
  • Seitenteile bieten genug Grip
  • starker Sensor
  • extrem niedrige LoD durch Sensor Fusion Control
  • Gestensteuerung durch Neigung
  • 8000 Hz Polling-Rate (kabelgebunden)
  • 2000 Hz Polling-Rate (Wireless)
  • lange Akkulaufzeit (Wireless)
  • Gewichtssystem

Nachteile

  • Gestensteuerung nicht mit niedrigsten LoD-Einstellung kombinierbar

Die Maus wurde uns vom Hersteller zum Testen unverbindlich zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme auf den Test, die Bewertung oder die Veröffentlichung erfolgte nicht.

Corsair M65 RGB ULTRA WIRELESS, Anpassbare Kabellose FPS Gaming-Maus (SLIPSTREAM WIRELESS-Technologie, Optischer CORSAIR MARKSMAN-Sensor 26.000 dpi, Akkulaufzeit bis zu 120 Stunden) Schwarz
Corsair M65 RGB ULTRA Wireless
Preisvergleich
PreisAnbieterLink zum Produkt
€ 129,99*Cyberport zum Angebot*
€ 129,99*Proshop.de zum Angebot*
€ 147,50*Amazon.de zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Aktualisiert am 25. Oktober 2021 um 11:15. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr

Corsair M65 RGB ULTRA, (Optischer CORSAIR MARKSMAN-Sensor 26.000 dpi, Optische OMRON-Schalter, CORSAIR AXON Hyper-Processing-Technologie, Sensor-Fusion-Steuerung)
Corsair M65 RGB ULTRA,
Preisvergleich
PreisAnbieterLink zum Produkt
€ 72,26*Amazon.de zum Angebot*
€ 79,99*Proshop.de zum Angebot*
€ 79,99*Cyberport zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Aktualisiert am 25. Oktober 2021 um 11:15. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr
* Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn du über diese einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision, ohne dass du mehr bezahlst. Du unterstützt damit unsere Website! Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments