Benachrichtigungen
Leeren

Herzlich Willkommen im Forum der Hardware-Helden. Ihr seid herzlich eingeladen euch zu registrieren, unsere News, Tests und Guides zu kommentieren, Fragen zu stellen oder einfach über "Gott und die Welt" zu plaudern.

Ryzen 3000 und Ryzen 5000 Overclocking Guide

 def
Beiträge: 266
Themenstarter
 

Mit diesem Tutorial zum AMD Ryzen 300 könnt ihr durch Übertakten mehr Leistung und bessere Temperaturen erreichen

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:33
RuedigerM reacted
Beiträge: 963
Admin
 

Sehr geile Sache, danke dafür!

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
def reacted
Beiträge: 3
 

Schöner Guide, vielen Dank dafür!

Leider macht in meinen Augen OC auf den aktuellen Plattformen kaum noch Sinn. Die CPUs sind so nah am Maximum, da lohnt sich der Aufwand kaum noch, ohne die Effizienz komplett zu opfern. RAM-OC hingegen bringt bei Ryzen verhältnismäßig viel.

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
 def
Beiträge: 266
Themenstarter
 

Grundsätzlich gebe ich dir recht, allerdings gerade mit dem Auge auf Effizienz macht es absolut Sinn.

Ich spare mit meinem 24/7 Setting knapp 34% Strom bei gleichzeitig 5% Leistungssteigerung. Das ist finde ich nicht zu verachten, zumal ja auch deutlich niedrigere Temperaturen damit einher gehen.

Und zusätzlich kann ich ruhiger schlafen, weil die Spannungen nicht durch die Decke gehen. Sprichwort "degrading"

RAM-OC bringt aber selbstverständlich was reine Performancesteigerung angeht am meisten. Da werde ich mich wohl auch noch bei Zeiten austoben.

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
Julian reacted
Beiträge: 1
 

Super! Vielen Dank. Das war mir eine große Hilfe!

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
def reacted
 def
Beiträge: 266
Themenstarter
 

Freut mich zu hören. Wie sind deine Ergebnisse?

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
Beiträge: 23
 

Danke, sehr gut erklärt.

Werde mich heute im Laufe des Tages mal dran machen und das auch probieren.

 

System ist ein Gigabyte X570 Aorus Pro mit einem Ryzen 3950X.

Ich werde berichten. 😉

Sicher ist, dass nichts sicher ist.
Selbst das nicht.
(Joachim Ringelnatz)

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
Julian reacted
Beiträge: 23
 

Ich habe jetzt mal ein bisschen mit den Settings herum gespielt.

 

Default:

CPU VCore = 1,225 V

CPU Ratio = 35

Cinebench (mehrere Durchläufe) = 9358 - 9414 Punkte

CPU-Temp Max       = 71,8°C

                Average = 63,0°C

 

Erster Test:

CPU VCore = 1,200 V

CPU Ratio = 35

Cinebench (mehrere Durchläufe) = 9145 - 9198 Punkte

CPU-Temp Max       = 63,1°C

                Average = 56,8°C

 

Zweiter Test:

wie erster Test, nur CPU Ration auf 36 erhöht

System bootet nicht, es erfolgt ein BIOS-Reset

 

Also entweder mache ich etwas grundlegend falsch oder meine CPU ist eine Diva. 😉

Sicher ist, dass nichts sicher ist.
Selbst das nicht.
(Joachim Ringelnatz)

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
 def
Beiträge: 266
Themenstarter
 

Hast du mit irgend einem deiner Tests PBO verwendet?

Die Voltage Angaben von mir sind nur eine Richtung. Wenn dein System mit Vcore X nicht bootet, war es zu wenig.

Du musst bedenken, dass ein Ryzen 3600 ein CCX mit 8 Kernen nutzt, wovon 2 abgeschaltet sind = 6 Kerne.

Ein Ryzen 3700x/3800x hat ebenso nur ein CCX, allerdings mit den vollen 8 Kernen. <- wird vermutlich daher mehr Vcore benötigen.

Ryzen 3900x hat 2x das CCX vom 3600, um auf 12 Kerne zu kommen. <- Vcore wird hier wieder eher richtung 3600er möglich sein

Ryzen 3950x hat 2x das CCX vom 3700x/3800x, um auf 16 Kerne zu kommen. <- s. o.

Da muss man sich ganz einfach rantasten.

Du kannst auch den Default-Run (sofern mit PBO) nutzen, um zu sehen welche Spannungen auf allen Kernen bei Volllast anliegen. Das ist zumindest mal eine Richtung in die man gehen kann beim testen.

1586900048-vcore_richtwert.jpg

 

Beispiel Ryzen 3600

1586891828-7-Ryzen-5.png
 
Beispiel Ryzen 3900x
 
1586891840-5-Ryzen-9-3900x.png
 
 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
 RisK
Beiträge: 37
 

Sehr schöner Guide. Meine nächste CPU wird wohl auch ein Zen. Vielleicht könnte man noch eine kleine Tabelle oder einen Graphen erstellen, der herzeigt inwiefern sich Vcore zum Takt und der ansteigenden Performance verhält.

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
 def
Beiträge: 266
Themenstarter
 

Kann ich theoretisch machen, ist halt die Frage wie aussagekräftig die ist. Denn jede CPU wird unterschiedlich performen durch Qualitätstoleranzen.

Ich kann die Graphen gerne aufgrund meiner CPU erstellen, aber das bringt anderen ansich nicht wirklich was.

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
RisK reacted
Beiträge: 23
 

@def

 

Danke für die Rückmeldung.

Sehe ich mir alles mal an und teste dann erneut.

Sicher ist, dass nichts sicher ist.
Selbst das nicht.
(Joachim Ringelnatz)

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
Beiträge: 963
Admin
 

Ich hab bisher immer ausschließlich Gurken erwischt, da ging OC mäßig nie was. Aber nicht mal den Multi einen Wert hochstellen wäre schon argh schade

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
 def
Beiträge: 266
Themenstarter
 

Ich habe nochmal den Bereich # UEFI überarbeitet. Das meiste davon in rot hervorgehoben und Bild dazu hinzugefügt. Ich denke das ist so etwas einfacher und verständlicher was die Vorangehensweise angeht.

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
Julian reacted
 def
Beiträge: 266
Themenstarter
 

Grad mal n kleinen Vergleich gemacht bezüglich Effizienz bei meinem Chip. Schon sehr erstaunlich wie das skaliert.

Allcore = 4000
VCore = 1.010v
Package Power = 58Watt
Temp = 54°C
CB20 = 3600

Allcore = 4200 (+5%)
Vcore = 1.110v (+0.100v)
Package Power = 67Watt (+15%)
Temp = 58°C (+7%)
CB20 = 3800 (+6%)

Allcore = 4300 (+7%)
Vcore = 1.200v (+0.190v)
Package Power = 79Watt (+36%)
Temp = 65°C (+20%)
CB20 = 3900 (+8%)

Allcore = 4400 (+10%)
Vcore = 1.250v (+0.240v)
Package Power = 87Watt (+50%)
Temp = 70°C (+29%)
CB20 = 4000 (+11%)

 
Veröffentlicht : 5. Mai 2020 09:35
Seite 1 / 8