HyperX Alloy Elite 2: Bewährtes Design, neue Technik

Hyper X hat den Nachfolger der Alloy Elite vorgestellt. Die Alloy Elite 2 übernimmt das bekannte Layout, rüstet technisch und optisch aber auf.

Auf den ersten Blick wirken die Alloy Elite und die Elite 2 recht ähnlich, zumindest was das Layout angeht. Die mechanische Tastatur im Vollformat mit Handballenablage verfügt weiterhin über den auffälligen RGB-Streifen an der Oberseite und die Multimediatasten mit dem großen Volume-Rad.

Statt wie ursprünglich auf Cherry-Schalter setzt man jetzt aber auf die hauseigenen HyperX-Switches mit 80 Mio Anschlägen, die bei uns bereits im Test zur Alloy Origins durch ihr angenehmes Tippgefühl überzeugt haben.

Bild: HyperX

Zusätzlich wird die Beleuchtung durch die HyperX Pudding Keycaps noch besser zu Geltung gebracht. Hier erstrahlt das Licht durch die milchig weißen Seiten der Caps und wird großflächig verteilt.

Die HyperX Alloy Elite 2 kann ab sofort für 159,99 € vorbestellt werden.

3 Kommentare

  1. Die Tastatur an sich ist mir zu groß (ich bevorzuge TKL) und die obere Leiste mit den Zusatztasten würde ich somit auch nicht benötigen….aber.
    Pudding Keycaps find ich super. Leider gibt’s die HyperX Keycaps (s/w) zum Nachkaufen nur im US Ansi Layout 🙁 und Ducky kommt mit seinen Pudding Keycaps anscheinend auch nicht in die Pötte :/

  2. Ja auf die Pudding Keycaps warte ich auch schon. Ich habe HyperX deswegen schon angefragt, aber es gab noch keine Info wann es diese mit DE Layout geben wird. Für die HyperX Origins Core stehen wir auch schon auf der Warteliste 🙂

Kommentar hinterlassen