Corsair Virtuoso RGB im Test

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel warten eine Nvidia Grafikkarte, eine AiO Wasserkühlung und mehr auf euch! Schaut rein!

Mit dem Virtuoso RGB Wireless bringt Corsair sein bisher ambitioniertestes Headset im 200€ Preisbereich auf den Markt, welches laut eigenen Aussagen nicht nur klangtechnisch sondern auch mit einer edlen Verarbeitungsqualität überzeugen soll. Das Headset soll außerdem mit allen gängigen Konsolen nutzbar sein. Wir haben uns das für euch mal genauer angeschaut.

Corsair Virtuoso RGB Details

Verpackung und Lieferumfang

Das Headset wird in einer sehr schicken und stabilen Box geliefert. Auf der Vorderseite findet sich eine 3D Abbildung des Headsets sowie der Hinweis auf die Kompatibilität zur PS4. Laut Corsair soll das Headset aber auch mit PC, XBOX One und Nintendo Switch kompatibel sein. Auf der Rückseite gibt es dann noch ein Paar technische Details.

Lieferumfang zum Corsair Virtuoso Headset
Lieferumfang

Zum Lieferumfang gehören neben einer mehrsprachigen Anleitung ein vierpoliges Klinkenkabel, ein USB auf USB-C Kabel sowie ein USB Dongle für den kabellosen Betrieb.

Technische Daten

Kopfhörer

Typ Geschlossen, Ohrumschließend
Treiber 50mm Neodymium
Frequenzbereich 20 – 40000 Hz
Impedanz 32 Ohm
Empfindlichkeit 109 dB

Mikrofon

Richtcharackteristik Omni-Direktional
Frequenzbereich 100 – 10000 Hz
Empfindlichkeit -42 dB
Mikrofonarmlänge 110mm

Allgemein

Gewicht 360 Gramm ohne Kabel
Kabellänge 1,5m
Anschlüsse – 3,5mm Klinke
– USB
– Kabellos via USB Dongle
Sonstiges – bis zu 20h Akkulaufzeit
– RGB-Beleuchtung
– Modulares Mikrofon
Ohrmuscheln mit weichen Polstern

Das Virtuoso RGB Wireless hinterlässt direkt nach dem Auspacken einen sehr edlen und wertigen ersten Eindruck. Corsair setzt für das Grundgerüst auf Elemente aus Aluminium mit einem schicken Diamant-Schliff. Die Ohrmuscheln und das Kopfband sind mit extra weichem Memory Schaum Polstern ausgestattet. Lediglich bei den Ohrmuschelabdeckungen kommt Plastik zum Einsatz. Ob eine Hochglanzoberfläche bei einem Produkt, was man durch das auf und absetzen doch öfters in den Händen hat, so eine ideale Wahl gewesen ist, sei mal dahingestellt. Auf unserem Exemplar machen sich zumindest direkt nach dem Entfernen der Schutzfolien die ersten Staubflusen und Fingerabdrücke breit.

Bedienelemente

Die Special Edition, welche hier gänzlich auf Aluminium setzt, wird diese Probleme wohl nicht haben. In den Ohrmuscheln ist eine dezente RGB Beleuchtung in Form des Corsair Logos eingearbeitet. Außerdem ist die Spitze des abziehbaren Mikrofons mit einem Leuchtring ausgestattet. Insgesamt wirkt das Headset, trotz der RGB Beleuchtung, sehr edel und wenig verspielt.

Bei genauerer Betrachtung des Virtuoso RGB Wireless gibt es einiges zu entdecken. An der, im getragenen Zustand, linken Ohrmuschel befinden sich alle nötigen Anschlüsse, sprich 3,5mm Klinke, USB-C Anschluss zum Laden oder für den USB Modus, der Mikrofonanschluss sowie eine kleine Status-LED, welche den Batterie Status aufzeigt (grün, gelb, rot).

Corsair Virtuoso RGB Headset Led Beleuchtung
RGB Beleuchtung der Ohrmuscheln

Am Mikrofonarm befindet sich zusätzlich noch ein Button zum Stummschalten. Die rechte Ohrmuschel beherbergt einen Umschalter zwischen kabellosem und kabelgebundenem Betrieb, welcher gleichzeitig auch als Ausschalter dient. Außerdem findet sich hier ein stufenloser Lautstärkeregler.

Der gut gepolsterte Kopfbügel ist beidseitig in 11 Stufen zu insgesamt 3,5cm verstellbar. Die runden Polster an den Ohrmuscheln haben eine Stärke von 2cm. Der Außendurchmesser liegt bei 9,5cm und der Innendurchmesser gemäß der Polsterstärke bei etwa 5,5cm. Der verwendete Memory Schaum und das Kunstleder sind sehr weich und schmiegen sich hervorragend der Kopfform an.Für die Tonerzeugung sorgen zwei, laut Corsair handselektierte und damit auf +/1 db genau abgestimmte, 50mm Neodymium Treiber.

Akku hält bis zu 20 Stunden

Der Mirkofonarm hat mit 11cm eine ideale Länge, allerdings könnte sich dieser für unser Empfinden ruhig noch etwas flexibler biegen lassen. Das omni-direktionale Mikrofon muss ohne Pop-Schutz auskommen. Der beleuchtete Ring an der Spitze des Mikros impliziert ob die Sprachaufnahme aktuell stummgeschaltet ist. Im kabellosen Betrieb soll der Akku bis zu 20 Stunden durchhalten. Die Übertragung erfolgt dabei mit Corsair‘s Slipstream Technologie, welche wir bereits von der kürzlich getesteten K57 RGB Wireless kennen.

Mikrofonarm mit beleuchteter Spitze

Das Headset erkennt auch wenn es grade nicht getragen wird und schaltet dann in einen Energiesparmodus, sodass bei Nicht-Nutzung die Batterieladung erhalten bleibt. Bei wiederaufsetzen schaltet sich das Headset dann automatisch wieder an. Wird das USB-C Kabel angeschlossen, dann wird auf die integrierte 24 bit/96kHz High-Res zertifizierte Soundlösung zurückgegriffen.

Nutzer mit einer guten Soundkarte können auf den 3,5mm Klinkenanschluss zurückgreifen. Sofern die verwendete Soundkarte allerding kein 4 poliges Klinkenkabel unterstützt, muss ein entsprechender Adapter zum separaten Anschließen von Mikrofon und Kopfhörer besorgt werden. Dieser gehört leider nicht zum Lieferumfang. Dank niedriger Impedanz von grade einmal 32 Ohm spielt das Headset auch ohne starken KHV ausreichend laut.

Beim Betreiben über den Klinkenanschluss bleiben allerdings einige Features verwehrt. Die Beleuchtung bleibt komplett dunkel und der Lautstärkeregler funktioniert nicht, genauso wie der Button zum Stummschalten des Mikrofons.

Corsair ICUE Software

Durch die Installation von Corsairs iCUE Software erhält der Nutzer neben Lautstärkeregelung vom Mikrofon und verschiedenen Beleuchtungsmöglichkeiten auch Zugriff auf den Virtuellen 7.1 Modus.

Die Software bietet außerdem verschiedene Equalizer Presets:

  • Pure Direct
  • Movie Theater
  • FPS Competition
  • Clear Chat
  • Bass Boost

Corsair Virtuoso RGB Praxischeck

In unserem Klangcheck haben wir das Corsair Virtuoso RGB Wireless mit dem beliebten Beyerdynamic MMX300 verglichen. Als dedizierte Soundlösung setzen wir dabei auf eine Creative SoundBlasterX G6. Zusätzlich haben wir uns noch die Audioqualität im kabellosen Modus angeschaut.

Klang

Das Virtuoso RGB Wireless klingt mit angeschlossener 3,5mm Klinke erstaunlich kraftvoll und kann sich damit schon mal von den typischen Gamer-Headsets mit ausgeprägter Badewannencharakteristik absetzen. Das Fundament stimmt also.

Im Vergleich zum MMX300 spielt das Virtuoso RGB Wireless im Hochtonbereich weniger spitz, was nach längerem Anhören deutlich entspannender für die Ohren ist. Einzelne Details kristallisieren sich gut heraus. Der Mitteltonbereich klingt angenehm warm und voll. Der Tieftonbereich ist gut nuanciert. Allerdings fehlt es im unteren Bereich und Druck und Fülle, hier hat das MMX300 die Nase vorn. Auch wenn es um die Klangdynamik geht, muss sich das Virtuoso RGB Wireless, wenn auch nur leicht, geschlagen geben.

Abnehmbarer Mikrofonarm

Die Bühne wirkt aufgrund der geschlossenen Bauweise recht beschränkt, die Ortung ist allerdings sehr gut. Insgesamt bietet das Virtuoso RGB Wireless ein angenehm warmes Klangbild, mit einer sehr gefälligen leicht Mitten/Tiefen orientierten Charakteristik. Damit macht das Headset sowohl beim Gaming als auch beim Musikhören und Filme schauen eine gute Figur.

Im kabellosen Modus geht etwas an Dynamik verloren. Das Klangbild wirkt dann insgesamt etwas weniger lebendig. Eine aktive Laufzeit von rund 20 Stunden im kabellosen Betrieb bei einer Lautstärke im oberen Drittel können wir bestätigen.

Die maximale Lautstärke im kabellosen und im USB Modus könnte für unser Empfinden etwas höher ausfallen, geht aber grade noch so in Ordnung. Die Regelung am Headset verändert in dem Fall nur die Systemlautstärke! An einer dedizierten Soundkarten mit einem 600 Ohm Verstärker kann das Headset aber auch sehr laut. Weil ausreichend Leistung vorhanden ist, bleibt die Wiedergabe stets pegelfest, ohne zu Übersteuern.

Das Signal blieb in unserem Fall auf eine Entfernung von ca 9 Metern durch 2 Wände hinweg störungsfrei. Darüber hinaus gab es alle Paar Sekunden kurze Aussetzer.

Sprachqualität

Das Mikrofon liefert eine gute Sprach-Qualität. Die Stimme wird natürlich und klar, allerdings leicht nasal weitergegeben. Bei ganz genauem hinhören ist ein minimales Rauschen in der Übertragung auszumachen.

Kopfbügel Setup Corsair Virtuoso
Bügeleinstellungen

Ergonomie

Der wirklich sehr weiche Memory Schaum in Kombination mit dem sanften Kunstleder sorgen sowohl bei den Ohrmuscheln, als auch beim Kopfband für einer sehr angenehmes Tragegefühl. Der Anpressdruck ist ideal gewählt sodass sich das Headset regelrecht dem Kopf anschmiegt und man Anfangs vergisst das man überhaupt ein Headset auf dem Kopf hat. Das höhere Gewicht macht sich nach einigen Stunden zocken allerdings dennoch bemerkbar.

Corsair Virtuoso RGB Fazit

Corsair‘s Virtuoso RGB Wireless Headset überzeugt neben einer edlen Optik und hochwertigen Materialwahl auch mit einem angenehm fülligen, warmen Klangbild. Dabei bietet das Headset dank seiner sehr weichen Memory Schaum Polster und dem sanften Kunstlederbezug ein sehr angenehmes Tragegefühl.

Für RGB Enthusiasten ist eine sehr dezente Beleuchtung in den Ohrmuscheln integriert, welche sich wie gewohnt über Corsair’s iCUE Software anpassen lässt.

Mit gut 20 Stunden Laufzeit hält das Headset im kabellosen, dank Corsair‘s Slipstream Technologie, verzögerungsfreien Betrieb auch längere Gamingsessions problemlos durch. Die Reichweite ist mit bis zu 9 Meter durch mehrere Wände hindurch mehr als ausreichend. Die maximale Lautstärke könnte allerdings etwas höher ausfallen, weil es sonst bei leisen Aufnahmen eventuell zu wenig sein könnte.

Im kabelgebunden Betrieb kann das Virtuoso RGB Wireless entweder auf eine integrierte High-Res zertifizierte USB Soundlösung zurückgreifen oder beim Vorhandensein einer dedizierten Soundkarte ganz klassisch über einen 4 poligen 3,5mm Klinkenanschluss betrieben werden. Dank der niedrigen Impedanz von 32 Ohm ist auch die Verwendung an kleineren, externen Zuspielern problemlos möglich.

Das Headset ist in schwarz oder weiß ab 169€ zu haben, die Sepecial Edition ist mit 199€ etwas teurer. Die hohe Verarbeitungsqualität, den angenehme Tragekomfort und den gute Klang des Virtuoso RGB Wireless prämieren wir an dieser Stelle mit unserem Gold Award.

Hardware-Helden Gold Auszeichnung

Abschließend wollen wir uns bei CORSAIR für die Bereitstellung des Testsamples und das damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

weiterführende Links:
Preisvergleich
Herstellerlink

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen