PCCOOLER GI-R66U CPU-Kühler im Test

PCCOOLER GI-R66U test

Mit PCCOOLER GI-R66U CPU-Kühler haben wir mal wieder einen für uns bisher gänzlich unbekannten Kandidaten im Test. Umso gespannter sind wir, was der 6x 6mm Heatpipe Kühler mit buntem Lüfter in der Praxis leistet.

PCCOOLER GI-R66U Überblick

Verpackung und Lieferumfang

Die Verpackung des GI-R66U macht einmal einen positiven Eindruck. Der Kühler selbst ist in Schaumstoff eingeschlagen. Lüfter und Zubehör in weiterer Pappschachtel fixieren sich gegenseitig.

PCCOOLER GI-R66U Liferumfang

Der Lieferumfang ist neben Kühler und Lüfter auf das notwendige Montagematerial beschränkt. Dazu gehören Backplate und Haltebügel, sowie diverse zahlreiche Kleinteile. Weiterhin gibt es einen kleinen Schraubenschlüssel, ein zweites Paar Halteklammern für einen zusätzlichen Lüfter und etwas Wärmeleitpaste.

Technische Daten

PCCOOLER GI-R66U
Maße ohne Lüfter (H x B x T)1598 x 133 x 60mm
Maße mit Lüfter (H x B x T)158 x 133 x 85 mm
MaterialKupfer, Aluminium
Gewicht810 g (mit Lüfter)
Heatpipes6 x 6 mm – Bodenplatte vernickelt
Kompatibilität Intel1156/1155/1150/1151/2011-3/2066
Kompatibilität AMDAM4/AM3+/AM3/AM2+/AM2/FM2+/FM2/FM1

PCCOOLER GI-R66U im Detail

Bei dem PCCOOLER GI-R66U handelt es sich um einen symmetrischen 120mm CPU-Tower Kühler der etwas größeren Sorte. Die Maße belaufen sich auf 160 mm in der Höhe, 133 mm Breite und 85mm Tiefe inklusive montiertem Lüfter. Für einen Single-Tower also durchaus voluminös und bei der Höhe sollte die Kompatibilität bei einem kompakten Gehäuse vorab überprüft werden.

PCCOOLER GI-R66U

Das Design ist gefällig und unaufgeregt. Der Lamellenkörper und die Heatpipes sind vernickelt und die obere Lamelle ist als Abschluss schwarz lackiert. Im Zentrum ist das PCCOOLER Logo eingeprägt. Der Turm besteht aus 54 Aluminiumlamellen, die an den Seiten zum großen Teil geschlossen sind. Nicht einmalig, aber eher selten ist die hohe Anzahl von 6 Heatpipes für einen schmalen Single-Tower. Da fühlt man sich ein wenig an den Prolimatech Megahalems erinnert.

Die Verarbeitung des PCCOOLER GI-R66U ist gut bis sehr gut, aber nicht herausragend. Die Lamellen stehen stabil und gerade, sämtliche Kanten sind sorgfältig entgratet, mit leichten optischen Unregelmäßigkeiten. Die Beschichtung des Deckel ist ebenfalls einwandfrei. Die Vernickelung an der Bodenplatte weißt das ein oder andere Pickelchen auf, aber das geht in Ordnung. Ungewöhnlich ist der „Made in China“ Schriftzug am Rand der Kupfer-Bodenplatte.

PCCOOLER GI-R66U

Der CPU-Kühler macht bis hierher also einen guten und vielversprechenden Eindruck. Ordentliche Größe, viel Fläche und sechs Heatpipes wecken Erwartungen. Der beigelegte Lüfter wird hierzulande jedoch nicht ausschließlich Fans finden. Nicht weil der Lüfter auf den Namen CORONA hört, sondern aufgrund der hohen Mindestdrehzahl.  Die Angabe im Datenblatt von min. 1000 RPM können wir zwar nicht bestätigen, aber unter 750 U/Min kommt man leider nicht. Auch wenn man dabei sagen muss, dass der Lüfter dabei überraschend leise und kaum mehr hörbar ist. Leider auch wenig Luft bewegt.

PCCOOLER GI-R66U lüfter

Dabei macht der Lüfter haptisch einen sehr soliden Eindruck, ist ordentlich gefertigt und verfügt über Gummipuffer zur Entkopplung. Der LED-Ring ist leider nur einfarbig und leuchtet permanent blau. Bei dem aufgerufenen Preis wäre unserer Meinung nach schon ein ARGB-Lüfter drin gewesen und so wirkt das nicht mehr zeitgemäß.

PCCOOLER GI-R66U test

Die maximale Drehzahl liegt bei 2000 U/Min wobei 110 m³/h befördert werden sollen. Das Laufgeräusch des Lüfters ist hervorragend, es gibt keine Neben- oder Lagergeräusche!

Montage

Wie betrachten die Montage auf einem AM4-System. Dabei kommt die mitgelieferte, universale Backplate des PCCOOLER GI-R66U Kühlers zum Einsatz, die mit vier Schrauben und den Unterlegscheiben aus Kunststoff vorbeireitet werden muss.

PCCOOLER GI-R66U montage

Dann setzt man die Backplate mit dem aufgeklebten Isolator am Mainboard an und steckt vier weitere Unterlegscheiben auf die Schrauben, um sie zu fixieren. Man sieht, dass die Montage bis hierher schon etwas kleinteiliger ist als bei den Top-Modellen.

PCCOOLER GI-R66U montage

Nun Schraubt man die Abstandshalter auf die Schrauben. Dabei sollte man den kleinen Schraubenschüsselverwenden um sie ausreichend festzuziehen. Bei der Montage per Hand passte in unserem Fall der Anpressdruck nicht und die Temperaturen waren deutlich erhöht. Auf die Abstandshalter kommen nur die Montagebrücken.

PCCOOLER GI-R66U

Hat man die Wärmeleitpaste aufgetragen, wird der Kühler aufgesetzt und mit den zwei losen Federschrauben im Wechsel fixiert. Dann hängt man den Lüfter ein und schließt ihn an einen freien PWM-Anschluss.

Insgesamt ist die Montage also nicht schwer, aber eben etwas „von gestern“. Das geht mittlerweile doch deutlich besser und mit weniger Einzelteilen.

Temperaturmessung

Wie wir Kühler testen und unsere zahlreichen Messungen zustande kommen, kann auf der Unterseite „So testen wir CPU-Kühler“ nachgelesen werden.

Serienlüfter

Da eine Lautstärkemessung komplex ist und wir lediglich dB(A)-Werte abbilden können, folgt hier die gewohnte Darstellung nach festen Drehzahlen. Zu beachten ist, dass die Kühler trotz identischer Drehzahlen unterschiedlich laut sind!

max U/Min1000 U/Min650 U/Min
CPU Kühler Benchmark
cpu cooler performance
cpu kuehler temperaturen

Mit dem mitgelieferten Lüfter kann der Kühler sein Potential nicht gänzlich abrufen. Weder auf die Lautstärke, noch auf die Drehzahl betrachtet.

Referenzlüfter

Mit den Referenzlüftern Arctic P12 und P14 testen wir die Kühler auf ihre Rohleistung unter gleichen Voraussetzungen. Getestet wird auf 650, 1000 und 1700 (P14) bzw. 1800 (P12) U/Min

1800 U/Min1000 U/Min650 U/Min

Hier sieht die Leistung bei maximaler Drehzahl und bei 1000 U/min schon besser aus und er konkurriert mit großen Kühlern wie dem Mugen 5.

Fazit

Auf den Kühlerkörper an sich betrachtet hat PCCOOLER mit PCCOOLER GI-R66U einen soliden Kühler, der zwar nicht überragend aber ordentlich kühlt im Angebot. Der recht wertige Tower kühlt mit seinen 6 Heatpipes bei höheren Drehzahlen prinzipiell auf dem Niveau eines Scythe Fuma 2, Noctua-U12S und so weiter.

Schwächen gibt es beim Drumherum. Der mitgelieferte Lüfter lässt Potential liegen, hat einen hohe Minimaldrehzahl und auch die einfarbige Zwangs-Beleuchtung ist mehr ganz Up-to-Date. Das gilt auch für das recht kleinteilige Montagesystem.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass der PCCOOLER GI-R66U hier gute Ansätze mit Potential zeigt, aber mit Blick auf die Konkurrenz noch Feintuning benötigt!

Hardware-Helden Silber Auszeichnung
* Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn du über diese einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision, ohne dass du mehr bezahlst. Du unterstützt damit unsere Website! Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments