Ryzen 7 7800X3D: Gaming-Benchmarks im Vergleich zum i9-13900K aufgetaucht (Update)

Bild: Ryzen 7700X

Auf das kleinste Ryzen 7000 Modell mit 3D-V-Cache, den AMD Ryzen 7 7800X3D, muss man etwas länger warten. Das könnte sich jedoch lohnen, wie veröffentlichte Folien mit angeblichen Hersteller-Benchmarks zeigen.

Anzeige

Bis zu 24% schneller als i9-13900K – laut Hersteller-Benchmarks

Die Folien mit den Hersteller-Benchmarks wurden von Tom’s Hardware veröffentlicht. Diese zeigen einen Vergleich des Ryzen 7 7800X3D mit dem Core i9-13900K in vier Spielen. Da es sich um Hersteller-Benchmarks handeln soll und lediglich vier Spiele gezeigt werden, muss man diese natürlich mit entsprechender Vorsicht genießen. Man sieht hier ein Vorsprung von 13 bis 24 % vor dem i9-13900K von Intel.

Bildquelle: Tom’s Hardware

Auch ein Duell mit dem direkten Vorgänger mit 3D V-Cache, den 5800X3D, sieht man. Hier soll der 7800X3D gar bis zu 30% schneller sein.

Vergleich zum 7950X3D – das Warten auf 7800X3D könnte sich lohnen

Tom’s Hardware hat die Folien um die Benchmark des 7950X3D ergänzt, aus denen sich schließen lassen könnte, dass der 7800X3D in Spielen kaum langsamer agiert als das teure Spitzenmodell der Serie. So sieht man in „Horizon Zero Dawn“ einen Vorsprung von den eben erwähnten 24% statt 27% aus dem Vergleich zwischen dem 7950X3D und dem 13900K. Bei „Rainbow Six Siege“ sollen beide AMD CPUs zum 13% schneller sein.

Für Spieler könnte der 7800X3D daher das attraktivere Modell sein und möglicherweise auch die bessere Wahl als der Ryzen 9 7900X3D. Letzter hat bei nur 6 seiner 12 Kerne den zusätzlichen L3-Cache, während beim Ryzen 7 7800X3D alle 8 Kerne vom 3D V-Cache profitieren können. Auch bei dem Ryzen 9 7950X3D sind es 8 (von insgesamt 16) Kerne.

Hardwareluxx hat bereits versucht einen AMD Ryzen 7 7800X3D zu simulieren, um zumindest eine Prognose auf die Leistungsfähigkeit zu wagen.

Update 04.04:

Auf videocardz.com wurde eine Folie veröffentlicht, die aus dem 7800X3D review kit stammen soll und weitere, zahlreiche Benchmarks vom Ryzen 7 7800X3D im Vergleich zum i9-13900K von Intel zeigt.

Bildquelle: videocardz.com

Der Leistungsvorsprung liegt laut der Grafik in vielen der aufgezeigten Spiele zwischen 2% bis 31%. Es werden aber auch Fälle gezeigt in denen der 13900K schneller sein soll.

* Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hier angezeigte Preise entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, die zum Kaufzeitpunkt auf der jeweiligen Händler-Website angezeigt werden.
Anzeige
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments