Edifier S1000DB Studio im Test

Im heutigen Test nehmen wir die üppig ausgestatteten Edifier S1000DB Multimedialautsprecher genauer unter die Lupe. Ob das 2.0 Boxensystem klangtechnisch überzeugen konnte, erfahrt Ihr auf den nachfolgenden Seiten.

Edifier S1000DB Studio Details

Verpackung und Lieferumfang

Das Edifier S1000DB 2.0 Lautsprechersystem wird gut gepolstert in einem schlichten, naturfarbenen Karton ausgeliefert. Neben ein paar Abbildungen der Boxen finden sich auf der Umverpackung auch die wichtigsten technischen Eckdaten sowie Angaben zum Frequenzgang wieder.

Verpackung Edifier S1000DB
Lieferumfang

Im Lieferumfang umfasst ein 3.5mm Klinken-Cinch Kabel, ein Chinch Kabel, ein optisches Toslink Kabel, eine Fernbedienung sowie eine kurze Anleitung. Zum Verbinden der Boxen untereinander liegt außerdem ein 5 Meter langes Kabel bei.

Technische Daten

Gesamtleistung 120 Watt RMS
Frequenzbereich 48 – 20 000 Hz
Hochtöner 25mm Titan-Kalotte
Mittel/Tieftöner 140mm Aluminiummembran
Anschlussmöglichkeiten – 3,5mm Klinke
– Cinch
– Coaxial
– Optisch
– Bluetooth 4.0
Maße 20 x 35 x 27cm
Gesamtgewicht 18 kg
Sonstiges – Fernbedienung
Edifier Studio S1000DB Fernbedienung
Fernbedienung

Die Edifier S1000DB Lautsprecher setzen auf einen jeweils 20 x 35 x 27cm großen Korpus aus MDF. Die Echtholz-Seitenpanele verleihen dem System dabei einen eher klassischen Look, welcher durch die optische Gestaltung der dünn bespannten Abdeckungen einen modernen Touch verliehen bekommt. Die angeschrägte Front soll die Klangentfaltung positiv unterstützen und auch störende Resonanzen minimieren.

Frontansicht

Das aktive Lautsprecherpaar setzt zur Frequenzerzeugung auf ein 2-Wege System mit einem 25mm Titanium Hochtöner sowie einen 140mm Aluminium Mittel- Tieftöner. Unterstützend findet sich rückseitig noch ein Bassreflexrohr. Hier sollte man also noch zusätzlichen Platz einplanen, um die ohnehin schon recht ausladenden Boxen mit ausreichend Abstand zu einer Wand platzieren zu können.

Angeschrägte Front

Ein Blick auf die Rückseite offenbart eine umfangreiche Anschlussausstattung, welche kaum Wünsche offen lässt. Analoge Signale werden über einen dualen Cinch Anschluss verarbeitet, welcher abhängig vom gewählten Eingang (PC oder AUX) eine unterschiedliche Empfindlichkeit bietet (PC: 900 ± 50mV vs AUX: 700 ± 50mV). Digitale Signale werden wahlweise über einen optischen oder einen Coaxial Anschluss wiedergegeben. Darüber hinaus lässt sich das System auch kabellos über Bluetooth 4.0 mit aptX betreiben.

Anschlüsse der Edifier S1000 Boxen
Anschlüsse auf der Rückseite

Die Betriebsbereitschaft und die gewählte Quelle wird an der Steuerbox mit einer kleinen LED signalisiert:

  • Blau: Bluetooth
  • Grün: Analog
  • Rot: Digital
  • Blinken: Mute

Weiterhin finden sich an der Rückseite noch drei Drehleger zum Regulieren der Lautstärke sowie zum Nachjustieren von Bass und Treble. Der Lautstärkeregler schaltet beim Drücken die verschiedenen Eingänge nacheinander durch. Für die bequeme Bedienung aus der Ferne steht zudem eine schicke Fernbedienung bereit. Hier lässt sich die Lautstärke regeln und zwischen den Eingängen durchschalten. Eine Anpassung der Höhen und Tiefen ist nur an den Boxen selbst möglich.

Schutzgitter der Edifier S1000DB Lautsprecher
Abnehmbares Frontgitter

Edifier S1000DB Soundcheck

Als Grundlage für unsere Audiotests setzen wir auf eine Creative SoundBlasterX G6. Für den Test werden im Treiber sämtliche Einstellungen zur Klangverbesserung deaktiviert, um die reine Leistung des Boxensystems besser beurteilen zu können.

Soundblaster X G6

Die klangliche Beurteilung der Lautsprecher basiert auf einem Vergleich mit einem Paar Wavemaster Two NEO.

Klang

Wir haben das Edifier S1000DB System mit neutraler Bass und Treble Einstellung getestet. Dabei weißt das Lautsprecherpaar eine leichte Badewannenabstimmung mit Peaks in den Bereichen von ca 5-10 KHz sowie 50-150 Hz auf. Mit den Bass und Treble Regler lässt sich die Abstimmung durch ein leichtes Runterregeln nahezu komplett Linearisieren.

Der voluminöse Korpus und der 5,5″ Aluminium Mittel-/Tieftöner sorgen für ein kräftiges und ausgeprägtes Bass-Fundament mit einem gut definierten Kickbass. Die Mitten sind sehr füllig, bringen ordentlich Substanz ins Klangbild und fügen sich dem Tieftonbereich perfekt. Die Höhen klingen kristallklar und differenziert ohne dabei jedoch durch zu viel Schärfe aufdringlich zu werden. Dank der angeschrägten Front entfaltet sich der Klang auch schon bei geringem Abstand zu den Boxen sehr gut, was den Einsatz auf dem Schreibtisch, sofern ausreichend Platz vorhanden ist, begünstigt.

Insgesamt betrachtet sorgen das kräftige und breitgefächerte Bassfundament in Kombination mit dem brillanten Hochtonbereich für eine hervorragende Dynamik mit einer sehr guten Differenzierung auf allen Ebenen. Dabei reichert der volle Mitteltonbereich den Klang mit Leben an.Das Klangbild ist durch eine angenehme warme Klangfarbe geprägt, sodass die Boxen den Raum wahrlich mit Sound fluten. Die Bühne bietet einen sehr guten Tiefgang, was einen nicht nur richtig in die Musik abtauchen lässt, sondern beispielsweise auch beim Spielen sehr ordentliche Räumlichkeit sorgt. Die Edifier S1000DB präsentieren sich damit als sehr guter Allrounder, der seine Stärken bei akustischen Songs und Klassik richtig ausspielen kann.

Der maximale Pegel ist mehr als ausreichend, um eine komplette Wohnung mit 70m² zu beschallen, sogar wenn es mal lauter werden darf. Auch bei höheren Pegeln stellten wir dabei keine Verzerrungen oder gar Dröhnen fest.

Vergleich zum Wavemaster Two Neo

Im Vergleich zum Wavemaster Two Neo bietet das System deutlich mehr Bassvolumen, mehr Substanz im Klangbild sowie eine etwas breiter gefächerte Dynamik. Dank der angeschrägten Front ist die Klangentfaltung grade auch im Tieftonbereich bei geringem Sitzabstand deutlich besser.

Ein kleines Manko ist uns beim Testen aufgefallen. Und zwar verlieren die Lautsprecher nach dem Trennen vom Stromnetz die Lautstärkeeinstellung. Da die Lautstärke beim Anschalten aber auf einem annehmbaren Niveau liegt ist dieses Manko durchaus verschmerzbar. Bass und Treble Einstellungen werden aufgrund der Analogen Drehregler natürlich gespeichert.

Außerdem besitzen die Boxen auf dem Bluetooth und dem analogen Eingängen ein leichtes Grundrauschen, welches aber wirklich nur wahrnehmbar ist wenn man das Ohr direkt an die Boxen hält.

Edifier S1000DB Fazit

Die mächtigen Edifier S1000DB Lautsprecher bestechen nicht nur mit ihrer klassischen Optik und einer hervorragenden Verarbeitungsqualität, sondern punkten auch mit einem vollen und warmen Klangcharakter, einer super Dynamik sowie einem kräftigen Bass-Fundament. Dank leichter Badewannenabstimmung bringen die durchaus als Allrounder geeigneten Multimedia-Boxen dabei genug Spaßfaktor mit.

Eine schicke Fernbedienung sorgt für zusätzlichen Komfort bei der Bedienung aus der Ferne und macht das 2.0 System damit auch zu einem idealen Kandidat zum Anschluss am TV.

Dank der Möglichkeit die Boxen wahlweise mit digitalen oder analogen Signalen zu füttern beziehungsweise kabellos über Bluetooth zu betreiben, bleiben bei der Anschlusswahl kaum Wünsche offen.

Den aktuell Preis von 320€ empfinden wir durchaus als angemessen, sodass wir an dieser Stellen unseren Gold Award sowie eine Redaktionsempfehlung verleihen.

Hardware-Helden Gold Auszeichnung

Abschließend wollen wir uns bei Edifier für die Bereitstellung der Testsamples und das damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Weiterführende Links:

Preisvergleich
Herstellerlink

1 Trackback / Pingback

  1. Wavemaster Two Pro im Test - Hardware-Helden

Kommentar hinterlassen