EVGA nennt Ursache für defekte GeForce RTX 3090

EVGA hat sich gegenüber pcworld.com zu den Ursachen der defekte EVGA GeForce RTX 3090 im Zusammenhang mit der New World Beta geäußert.

Der Hersteller habe über zwei Dutzend defekte Karten erhalten und per Röntgen untersuchen. Dabei stellte sich eine schlechte Verarbeitung, konkret Mängel beim Löten der MOSFETs, heraus. Dies soll die Ursache für die Ausfälle sein. Alle Karten stammen aus einer frühen Produktion aus 2020.

Fan-Controller nicht die Ursache

Damit widerspricht EVGA nicht nur indirekt, sondern auch ganz konkret den Vermutung der Fan-Controller könne für die Defekte verantwortlich sein

In no way shape or form, is it related to the fan controller,

https://www.pcworld.com/article/3632091/evga-explains-how-amazons-mmo-bricked-24-geforce-rtx-3090s.html

Diese Theorie wurde von igorslab in Umlauf gebracht. Auch wurde dort auf die fehlerhafte Ausgabe der Lüfterdrehzahlen hingewiesen, was laut EVGA jedoch auf ein Rauschen im i2c bus zurückzuführen sei und nichts mit den Defekten zu tun habe. Mittlerweile hat EVGA ein Update für die RTX 3090 herausgebracht, das dieses Problem adressiert, aber offenbar nicht ganz aus der Welt schaffen konnte, wie eine weitere Untersuchung von igorslab zeigte.

* Die mit * gekennzeichneten Links sind Provision-Links/Affiliate-Links. Wenn du über diese einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Preise entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, die zum Kaufzeitpunkt auf der jeweiligen Händler-Website angezeigt werden.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments