GPU-Z v2.37.0 mit Support für RTX 3060 und Speichererkennung bei Navi

GPU-Z 2.37 RTX 3060

TechPowerUp hat eine neue Version des Grafikkarten-Analyse-Tools GPU-Z veröffentlicht. Nachdem mit Version 2.35.0 Support für AMD RX 6000 Serie hinzugefügt wurde, wird nun die am 25. Februar erscheinende GeForce RTX 3060 unterstützt.

Abseits der bald kommenden Desktop-GPU werden auch die mobilen Nivdia Modelle der RTX 3080, RTX 3070 und RTX 3060 unterstützt. Weiterhin können Besitzer von AMD RDNA und RDNA2 Grafikkarten nun den Speicherhersteller auslesen. Radeon RX 6700 und RX 6600 erhalten ebenfalls vorläufigen Support.

Hier der komplette GPU-Z Changelog:

  • Added memory vendor detection on Navi 1x and Navi 2x
  • Added workaround for NVIDIA Ampere PCIe hardware bug
  • Added filter to avoid misreadings on EVGA iCX
  • Fixed fake detection for some GT218 variants
  • Improved Russian translation
  • Added preliminary support for Radeon RX 6700 and RX 6600 Series
  • Added support for NVIDIA GeForce RTX 3060, RTX 3080 Mobile, RTX 3070 Mobile, RTX 3060 Mobile, RTX A6000, A40, A100-SXM4-40GB, Drive PX2, P106M, Quadro K510M, modded Quadro K6000
  • Added support for additional variants of NVIDIA GTX 1650 Max-Q, Quadro P1000, GTX 650, GT 430
  • Added support for AMD Cezanne, Radeon Pro V520, R9 290X ES, Barco MXRT 2600
  • Added support for Intel Comet Lake Graphics (Celeron 5205U and i7-10810U)
  • Added vendor detection for Yeston

Quelle: TechPowerUp

* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments