Nitro Concepts D12 Gaming Desk – Gamingtisch für den schmaleren Geldbeutel

nitro-concepts-d12

Speziell für „Gamer“ ausgelegte Produkte gibt es viele. Längst ist bei der Hardware nicht mehr Schluss, auch Möbel sind längst unter dem Gaming-Label auf dem Markt. Von Nitro Concept gibt es nur einen Tisch für Zocker im „unteren“ Preissegment.

Der Nitro Concepts D12 Gaming Desk ist ab 129€ Caseking zu haben und soll Spielern besonders komfortable Gamingsessions ermöglichen. Dazu hat sich der Hersteller, der bereits mit Gaming-Stühlen Erfolg hat, einige Features integriert.

Maustaugliche Oberfläche, Getränke- und Headsethalter

Die MDF-Tischplatte ist ergonomisch geformt, sprich konkav gewölbt und mit einer für Mäuse geeigneten Kunststoffschicht überzogen – ein Mauspad braucht es nicht mehr.
Als Gimmick ist ein Getränke- und ein Headsethalter am Tisch integriert, so dass nichts auf dem Tisch rumliegt und unschöne Getränkeflecken unterbunden werden.

nitro-concepts
Bild: Caseking

Für noch mehr Ordnung sorgt das integrierte Kabelmanagement mit zwei Öffnungen. Mit 116 cm Breite ist der Tisch nicht riesig, bietet aber Patz für Multimonitor-Setups.

Braucht es einen Gamingtisch?

Über Sinn oder Unsinn lässt sich sicher lange diskutieren, letztlich bleibt es jedem selbst überlassen ob er einen speziellen „Gamingtisch“ wünscht. Preislich ist der Nitro Concepts D12 eher zurückhaltend und erinnert an einen etwas optimierten GXT 711 von Trust.

Quelle:
https://www.caseking.de/caseking-blog/nitro-concepts-d12-der-ergonomische-gaming-tisch-fuer-dein-setup-3627.html

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen