Soundpeats Free2 Classic im Test

Im heutigen Test sehen und hören wir uns die SoundPEATS Free2 Classic an. Die In-Ears sind für kleines Geld aus das Wesentliche reduziert. aptX oder ANC gibt es nicht, dafür eine respektable Akkulaufzeit.

Technische Daten

Soundpeats Free2 Classic
Treiber6mm Bio-Membran
Frequenz
Bluetooth Version5.1
CodecsSBC, AAC
Akku-Laufzeitbis zu 8 Stunden (Hörer)
bis zu 30 Stunden (ingesamt)
Ladezeit1.5 Stunde (In-Ears)
2 Stunden (Ladecase)
Sonstiges-IPX5
-Touch-Bedienung
Preis
Amazon.de: € 32,99*
*Affiliate-Link - Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 10. August 2022 um 02:20 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben - weitere Infos

Verpackung und Lieferumfang

Soundpeats Free2 Classic

Soundpeats liefert die Free2 Classics im typischen Verpackungsdesign. Zu den In-Ears samt Ladecase gibt es zwei weitere Größen an Ohrstöpsel und ein kurzes USB-A auf USB-C Ladekabel. Eine Bedienungsanleitung in Form eines Heftes ist ebenso enthalten, die unter anderem das Bedienschema erklärt.

Design und Verarbeitung

Man sieht und fühlt, dass die Free2 Classic aus der unteren Preisklasse stammen. Das Transport- und Ladegehäuse ist mit einer recht eigenwilligen Lederstruktur versehen. Es handelt sich natürlich lediglich um Plastik. Gefallen muss das nicht, es hat aber den Vorteil das man oberflächliche Kratzer nicht sofort sieht. An der Vorderseite befindet sich eine kleine Status-LED, auf der Rückseite der USB-C Ladeanschluss. Der Deckel hat im geschlossenen Zustand nur minimal Spiel könnte aber etwas stärker schließen. Die Hörer sitzen dank der Magnete gut in der Schale.

Die In-Ear Buds selbst bestehen aus matten Plastik und fassen sich ebenfalls eher einfach an. Allerdings sind die Kanten angenehm abgerundet und die Einzelteile beispielsweise sauberer zusammengeführt als bei den teureren Creative Outlier Pro. Man kann hier von einer sauberen, wenn auch nicht aufwändigen, Verarbeitung sprechen. Auf den berührungsempfindlichen Flächen ist jeweils das halbe Herstellerlogo aufgedruckt. Status-LEDs an der Seite zeigen die Kopplungsbereitschaft.

Soundpeats Free2 Classic Test

Sowohl die Hörer als auch das Ladecase haben gängige Maße, sind also weder besonders klein oder groß. Laut Hersteller sind die In-Ears nach IPX5 gegen Strahlwasser geschützt, so dass auch in starker Regenschauer kein Problem sein sollte.

Bedienung und Tragekomfort

Durch den dicken Körper stehen die Free2 Classic etwas aus dem Ohr heraus, wie viele In-Ears in diesem Design. Mit den ab Werk aufgesetzten Polstern passten sie gut und sicher in meine Ohren. Sie sind bei keiner Beanspruchung herausgefallen inkl. kurzem Jogging und handwerklichen Tätigkeiten. Gleichzeitig haben sie auch nicht unangenehm gedrückt. Die Isolierung ist für mein Empfinden mäßig ausgeprägt. Die Form ermöglicht es die Hörer aus den Ohren zunehmen, ohne ungewollte Bedienungen auszulösen, wenn man sie entsprechend anfasst.

Bei dem Bedienschema hat Soundpeats gute Arbeit geleistet und gestaltet dieses Umfangreich mit fünf unterschiedlichen Gesten. Lautstärkereglung, Titelsprung, Play/Pause, Sprachassistenten und Anrufsteuerung, alles lässt sich mit ein, zwei oder drei Berührungen ausführen. Auch das Halten führt je nach Dauer eine unterschiedliche Funktion aus, die mit 0.5 Sekunden Unterschied jedoch recht dicht beieinander liegen. Eine kontrollierte Bedienung ist dennoch möglich. Angenehm ist, dass man die In-Ears auch ohne das Ladecase an und ausschalten kann. Auch die Erkennung der Bedienung funktioniert zuverlässig, wenn man die Flächen mittig trifft.

Die Sprachqualität der beiden verbauten Mikrofone ist Drinnen in ruhiger Umgebung verständlich, wenn aber etwas distanziert. Hintergrundgeräusche werden ungefiltert mit übertragen, was bei lauter Umgebung und auch bei Wind problematisch wird und man dagegen stimmlich ankämpfen muss.

Reichweite und Akku

Die Verbindung wird über Bluetooth 5.1 hergestellt, die Reichweite lag im freien Feld bei +- 11 Metern. Bei dieser Marke zeigten sich die ersten Aussetzer, was wir als normalen Werte bezeichnen würden. Die Hörer sind auch Einzeln nutzbar und stellen die Verbindung beim Herausnehmen zügig her. Soweit Standard ohne Patzer. Kurze Ansagen geben Informationen wenn die Verbindung steht.

Die angegebene Akkulaufzeit von 8 Stunden mit einer Ladung kommt sogar ungefähr hin. Bei ca. 50% Lautstärke, was für den Heimgebrauch ausreichend ist, spielten die Ohrhörer über 7 Stunden und ein paar Minuten. Bei lauter Wiedergabe ist weniger zu erwarten, trotzdem ist die Akkulaufzeit sehr ordentlich. Der Akku im Ladecase lädt die Buds mehr als zweimal wieder auf. Die Ladezeit liegt mit 1.5 bis 2 Stunden auch auf gängigem Niveau.

Klang der Soundpeats Free2 Classic

Die Free2 Classic unterstützen lediglich die Standardcodecs SBC und AAC. Der Hersteller selbst attestiert den 6-mm-Treiber einen starken Bass und klare Stimmen. Die Klangbeurteilung ist aber auch wie immer sehr subjektiv.

Der Bass ist hier sehr vom Sitz und der Abdichtung abhängig. Schiebt man die Free2 Classic nicht tief genug in den Gehörgang fehlt es an Tiefe und der Klang wird flach und blechern.

Richtig eingesetzt ergibt sich ein anderes Bild. Man hört eine Betonung des Bass und Oberbass, mit Dominanz über die unteren bis mittleren Mitten. Das ist nicht unbedingt feinzeichnend und da geht auch mal was unter. Die Fülle und der Druck dürfte aber viele Geschmäcker treffen, wenn die beispielsweise die Drums loslegen und die Ohren durchgepustet werden. Dabei geht es subjektiv sogar recht Tief, kann aber mal ins Wummern geraten. Stimmen werden noch gut wiedergegeben, wobei sich hohe Stimmen bessere Abzeichnen können als tiefe.

Soundpeats Free2 Classic Review

Vor allem die oberen Mitten sind wieder präsenter, gehen vorwärts und öffnen den Klang wieder etwas. Es gibt jedoch Momente, in denen sich dann hier eine gewisse sägende Härte einschleicht. Diese Phänomen zeigt sich bei hoher Lautstärke deutlicher und kann auch mal anstrengend werden. Persönlich gefällt mir der Klang oberhalb von ca. 80% deshalb nicht mehr. Dann verreißen sie auch mal, aber ich finde sie auch darunter als ausreichend laut.

Die Höhen haben, wenn der Bass loslegt, Probleme gegen diesen zu bestehen, hier wäre etwas mehr Energie und Klarheit zu wünschen. Insgesamt darf man hier aber auch die Preisklasse nicht aus den Augen verlieren und wenn man den Pegel nicht ausreizt, bekommt man einen launigen Klang mit Punch, wenn man einfach seine Streaming-Playlist durchhören möchte.

Fazit

Behält man den Preis im Hinterkopf, der sich im Testzeitraum knapp unter 30€ bewegt, dann sind die Soundpeats Free2 Classic wirklich interessante In-Ears. Klanglich machen sie, wenn man die Pegel nicht auf die Spitze treibt und auf den korrekten Sitz achtet, eine solide Figur. Da darf man bei der Preisklasse schon zufrieden sein, gerade wenn man es eher bassig und voluminös mag.

Im Handling sind die In-Ears ebenfalls unkompliziert, da die Bluetooth-Verbindung über den Testzeitraum zuverlässig funktioniert hat und das Bedienschema alle wichtigen Funktionen bereitstellt. Die Akkulaufzeit kann sich ebenfalls sehen lassen. Dafür verzichtet man eben auf Extras wie ANC oder hochauflösende Codecs. Als günstige Alltagsbegleiter sollte man die Free2 Classic zumindest in die engere Auswahl nehmen, wenn das Budget nicht mehr hergibt.

positiv

  • gute Akkulaufzeit
  • umfangreiches, verständliches Bedienschema
  • guter Sitz
  • IPX5
  • sehr günstig

negativ

  • Klang bei sehr hohem Pegel
Hardware-Helden PreisLeistung

Wir haben das Produkt vom Hersteller zum Testen erhalten. Eine Einflussnahme auf den Test oder die Wertung fand nicht statt.

SoundPEATS Bluetooth 5.1 Kopfhörer Free2 Classic
Angebote

*Affiliate-Link - Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 10. August 2022 um 02:20 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben - weitere Infos
* Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hier angezeigte Preise entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, die zum Kaufzeitpunkt auf der jeweiligen Händler-Website angezeigt werden.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments