Corsair iCUE 5000X RGB im Test

Bunt, vielseitig und ein perfektes AiO-Gehäuse

corsair icue 5000x rgb test review

Corsair iCUE 5000X RGB im Überblick

Verpackung und Lieferumfang

corsair icue 5000x rgb
Skizze auf Verpackung
corsair icue 5000x rgb lieferumfang
Lieferumfang mit vielen Kabelbindern

Dem gut verpackten und an allen Glasseiten doppelt folierten iCUE 5000X Gehäuse legt Corsair Schrauben (wie immer ohne Netzteilschrauben) und eine Menge an Klettkabelbindern bei. Zusätzlich gibt es wertiges Handbuch und ein gewinkelten USB3-Adapter, was bei schwierigen Mainboardlayouts ein Retter in der Not sein kann.

Technische Daten des Corsair iCUE 5000X RGB

ModellCorsair iCUE 5000X RGB
Maße (BxHxT)245 x 520 x 520 mm
MaterialStahl, Kunststoff, Glas
Gewicht
Mainboard-Format(E-)ATX, mATX, mini-ITX
(max. 305 x 277 mm)
Anschlüsse Front1x USB Typ-C
2x USB 2.0,
Audio In/Out
Powerbutton
Resetbutton
Laufwerke
CPU-Kühler-Höhemax. 170 mm
Grafikkarten-Längemax. 420 mm
Netzteil-Länge
Laufwerke2x 3.5″
2-4x 2.5″
Radiator Frontmax. 280/360 mm **
Radiator Deckelmax. 360 mm (60 mm Dicke)
Radiator Seitemax. 360 mm **
Lüfter Front3x 120 mm/2x 140 mm (3x vorinstalliert)
Lüfter Seite3x 120mm
Lüfter Deckel2x 120 mm/2x 140 mm
Lüfter Heck1x 120mm
Dämmungnein
Lüftersteuerungja
RGB-Beleuchtungja (inklusive Steuerung)
Preis€ 189,10*
(Stand: 17. April 2021 20:05)
** nicht gleichzeitig

Corsair iCUE 5000X RGB im Detail

Außen

Auf den ersten Blick erinnert das Corsair iCUE 5000X RGB an das kürzlich getestete Corsair iCUE 4000X RGB, zumindest wenn man sich das kantige Design, mit Frontscheibe und dahinterliegenden RGB-Lüftern ansieht. Das im und am iCue 5000X RGB mehr steckt, werden wir aber schon schnell sehen.

corsair icue 5000x rgb

Wir haben also einen – noch als kompakt zu bezeichnenden – Midi-Tower vor uns, an dessen Front mit etwas Abstand eine Echtglasscheibe angesteckt ist. Dahinter drei 120 mm (digitale) RGB-Lüfter, deren jeweils 8 RGB-LEDs natürlich über Corsairs iCUE Ökosystem angesteuert werden. Auch die linke Seite besteht aus Echtglas – soweit so bekannt. Beim iCUE 5000X RGB hat Corsair sich jedoch zu gleich vier Seiten aus Echtglas entschieden.

Front mit Staubfilter und drei digitalen RGB-Lüftern

So ist auch der Deckel gläsern und gewährt Einblick in das Gehäuseinnere und den dortigen magnetischen Staubfilter. Auch hier wurde zum Zwecke der Be- bzw. Entlüftung ein Abstand zum Korpus eingehalten, der homogen zum Frontdesign ausfällt. Davor befindet sich das kompakte, aber aktuelle I/O-Panel: Zu Power und Reset erhält man zwei USB 3.0 Ports in Corsair-gelb und einen USB-Typ-C Anschluss. Der Audioanschluss ist dank 4 Polen in/out gleichermaßen. Wer ein Headset mit getrennten Kabeln hat, setzt einen entsprechenden Adapter ein.

corsair icue 5000x rgb deckel
corsair icue 5000x rgb deckel offen

Wirklich Aufsehen erregt aber zweifelsohne die rechte Seite. Nicht nur, dass auch hier eine Glasseite verwendet wird (hinter der jedoch eine blickdichte Blende über dem eventuellen Kabelsalat montiert ist), im vorderen Teil sehen wir einen großen Ausschnitt für 360 mm Radiatoren.

corsair icue 5000x rgb rechts
Lüftergitter auf rechter Seite

Beim Heck sieht man einen leeren Montagepunkt für 120 mm Lüfter, leider stattet Corsair schon wie beim 4000X das 5000X RGB nicht mit einem Hecklüfter aus, der unbedingt nachgerüstet werden sollte (siehe Messungen). Positiv fällt bereits der großer Abstand zum Deckel auf. Weiter unten findet man zwei vertikale Slotblenden neben den sieben Horizontalen. Ein Staubfilter am Boden, der sich zur Rückseite hin ausziehen lässt, schützt die Netzteilposition.

corsair icue 5000x rgb seitenteil

Die Verarbeitung ist bis hier hin tadellos, besonders kann die mattschwarze Beschichtung gefallen sowie die Passform aller Teile. Die Scheiben lassen sich gut abziehen/anstecken, die Seitenteile greifen bequem und nichts knarzt oder klappert – an dieser Stelle also ein dickes Lob.

Innen

Der Innenraum bietet schon allein aufgrund der drei Lüfterplätze neben dem Tray einiges zu entdecken. Ab Werk sind diese mit einem großen, verschraubten Stahlelement verdeckt, so habent auch konventionelle Systeme keine optischen Einbußen.

corsair icue 5000x rgb innen
Innenraum mit Stahlblende

Damit Frontradiatoren möglich sind ist der Netzteiltunnel nach vorne deutlich verkürzt. Dabei lässt sich jedoch das vordere Teil auch komplett entnehmen, falls man einen großen Radiator an der Seite installieren möchte. Zudem wird ein Plastikelement beigelegt, mit dem man die Netzteiltunnel nach vorne hin verschließen kann. Die passen qualitativ nicht zum guten sonstigen Eindruck.

Ohne Blende
corsair icue 5000x rgb blende
Alternative Blende aus Kunststoff

Es sei jedoch direkt gesagt: Gemeinsam lassen sich Front und Seite nicht für Radiatoren nutzen, entweder oder! Die Front nimmt Radiatoren bis 280/ 360 mm auf, die Seite bis 360 mm, 280er sind nicht möglich. Ein tolle Sache für Wakü- und AiO-User ist der Seitenradiator dennoch. Montiert man dort einen Radiator ausblasend und Frontlüfter einblasend kann man die AiO-Wasserkühlung mit Frischluft versorgen, ohne die Grafikkarte mit der Abluft zu strapazieren.

Auch der Deckel Platz für Wasserkühlungen und 280/360er Radiatoren, der Abstand zum Tray liegt bei stolzen 6 cm, also genug für viele Radiator/Lüfterkombinationen. Nur das CPU-Kabel muss entsprechen geführt werden, um einer Wasserkühlung nicht im Wege zu stehen, hier ist eine Verlängerung ggf. ratsam. Auch hätte man die Montagebohrungen vorne weiter zur Gehäuserückseite verlängern sollen um die Positionierung flexibler zu gestalten und um Konflikten mit einem Frontradiator besser zu entgehen.

Äußerst spannend ist auch die Rückseite. Corsair setzt auch hier auf das Kabelmanagementsystem RapidRoute. Die Führungen mit Klettbändern unterstützen, genau wie 25mm Platz zur Rückwand, die einfache, ordentliche Kabelführung.

corsair icue 5000x rgb rückseite
Rückseite geschlossen
corsair icue 5000x rgb rueckseite
Rückseite offen

Damit man das jedoch durch die Scheibe jedoch gar nicht sehen muss, befindet sich hier noch eine große Stahltür, mit der man auch als Chaot ein sauberes System bekommt. Möchte man diese nicht, kann man sie einfach aushängen.

corsair icue 5000x rgb lighting node core
Lighting Node Core (unten) und PWM-Hub (oben)

Zur der RGB-Steuerung verbaut Corsair ein Lightning Node Core, welches 6 Corsair RGB-Lüfter kontrollieren kann. Angebunden wird es per USB und SATA-Strom. Die Drehzahlregulierung der Lüfter wird wie gewohnt über PWM realisiert. Wer nicht genug Anschlüsse hat nutzt den verbauten PWM-Hub, der noch drei weitere Plätze bereitstellt. Auch hier wird ein SATA-Stromanschluss benötigt. Die Lüfter haben einen vorbildlichen Regelbereich von 180 bis 1450 rpm

Unterhalb des Tray findet man drei 2.5“ SSD-Montageplätze, unter dem Netzteiltunnel befindet sich zudem ein (modularer) HDD-Käfig der zwei Festplatten im großen 3.5″-Format aufnehmen kann, für mehr Platz aber auch einfach hergezogen werden kann, was bei der Installation des Netzteil hilft.

corsair icue 5000x rgb aio capelixx
mit 360mm AiO-Wasserkühlung
corsair icue 5000x rgb luftkuehlung
mit Luftkühlung

Messungen

Wie unsere Messungen im Detail ablaufen ist auf der Unterseite „So testen wir Gehäuse“ nachzulesen.

corsair icue 5000x rgb

Temperaturen

Prinzipiell ruft das Corsair iCUE 5000X RGB eine solide Kühlleistung ab. Sowohl mit maximaler Drehzahl der verbauten Gehäuselüfter – sehr zu Lasten der Lautstärke – aber auch, wenn man die Lüfter auf unsere einheitlichen 36 dB(A) drosselt. Man muss aber klar sagen, dass der fehlende Hecklüfter einiges an Potential liegen lässt. Wir haben testweise einen Arctic F12 verbaut. Unter der 36 dB(A) Messung (ca. 960 rpm) besserten sich die Temperaturen massiv und übertrafen selbst die bei maximaler Drehzahl.

Ein Hecklüfter ist natürlich schnell nachgerüstet, sollte bei der UVP aber selbstverständlich dabei sein, ohne Wenn und Aber!

Lautstärke

Die geschlossenen Flächen sorgen für eine recht hohen Geräuschdämmung, bedingt durch drei 120mm Lüfter mit über 1300 U/Min sind die Werte aber recht hoch. Es sei gesagt, dass sich die Lüfter auf unter 200 U/Min drosseln lassen. Da es keine (wahrnehmbaren) Laufgeräusche gibt, werden auch Silentfans glücklich.

Fazit

Corsair hat sich für das iCUE 5000X RGB ein paar tolle Ideen einfallen lassen und auch umgesetzt. Ohnehin wirkt das Gehäuse weitestgehend durchdacht und nicht wie das x-te Glas-RGB-Gaming-Modell.

Im Mittelpunkt dabei natürlich die zusätzliche seitlich ausgerichtete Radiator-/Lüfterposition. Zwar erlaubt diese nicht mehr Radiatorfläche als die traditionelle Positionierung, aber mehr Flexibilität bei der Balance zwischen Be- und Entlüftung. Davon profitieren interne Custom-Wasserkühlungen, insbesondere aber AiO-Wasserkühlungen. Auch der Deckel ist ideal für Radiatoren durch den großen Abstand zum Mainboard.

Ansonsten besinnt sich Corsair auf alte Stärken, die aber nach wie vor zählen: Gut integrierte Glasflächen mit ordentlichen Abstand zwecks Airflow, gute RGB-Lüfter mit hoher Bandbreite und ein Lighting Node Core gibt es obendrein. Auch die Verarbeitung und das Kabelmanagement haben uns überzeugt

Großer Kritikpunkt, den man einerseits schnell beheben aber umso weniger nachvollziehen kann ist der fehlende Hecklüfter. Dieser gehört unserer Meinung nach zum guten Ton, bei der UVP ohnehin. Für die Systemtemperaturen ist er – zumindest bei luftgekühlten System – ein großer Vorteil. Kleiner Kritikpunkt sind die Kunststoffeinsätze im NT-Tunnel.

So bleibt zu sagen, dass das Corsair iCUE 5000X RGB zwar wieder einmal ein recht teures, aber eben auch sehr gutes Gehäuse ist.

Hardware-Helden Gold Auszeichnung
Corsair iCUE 5000X RGB

Fazit

Edel anmutendes Gehäuse mit viel Glas, originellem Innenraum und guter Verarbeitung.

Wertung
8.9/10
8.9/10

Pros

  • Platz für Seitenradiator
  • Viel Platz für Deckelradiatoren
  • ideal für AiO-Wasserkühlung
  • Lighting Node Core und PWM-Hub
  • drei digitale RGB-Lüfter mit sehr hohem Drehzahlbereich
  • Kabelmanagement inklusive Tür
  • sehr gute Verarbeitung
  • Staubfilter einfach entnehmbar
  • USB Typ-C

Cons

  • kein Hecklüfter inbegriffen
  • Plastikblenden beim Tunnel qualitativ nicht überzeugend
  • Front- und Seitenradiator nicht gleichzeitig möglich
  • Radiatormontagepunkte im Deckel nicht optimal
  • hohe UVP
* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
2 Kommentare
Älteste
Neuste
Inline Feedbacks
View all comments