Edifier Airpulse A200 im Test

Mit den Edifier Airpulse A200 schauen bzw. hören wir uns heute ein Set Lautsprecher in Studio Qualität an. Ob sich der hohe Preis auch klanglich bemerkbar macht, haben wir im Test geklärt.

Anzeige
EDIFIER AIRPULSE A200 bei Amazon.de ansehen*
*Affiliate-Link: Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision.

Verpackung und Lieferumfang

Die A200 kommen in einem naturfarbenen Karton mit einem unscheinbaren schwarzen Aufdruck. Neben den beiden Boxen findet sich in der Verpackung noch eine separate Schachtel mit dem Zubehör. Darin befinden sich ein Cinch auf Cinch Kabel mit einer Länge von 1,5 Metern, ein optisches TOSLINK Kabel mit ebenfalls 1,5 Metern Länge, das Verbindungskabel der beiden Lautsprecher mit 5 Metern Länge sowie ein herkömmlicher Kaltgerätestecker. Zudem haben auch eine kleine Fernbedienung inklusive extra Ersatz-Batterie, ein Cinch auf 3,5mm-Klinken Adapter sowie eine Anleitung Platz gefunden.

Technische Daten

Gesamtleistung 130 Watt RMS
Frequenzbereich 46Hz – 20kHz
Hochtöner horngeladene Bändchenhochtöner
Mittel/Tieftöner 5,5 Zoll Aluminium Mitteltieftöner
Anschlussmöglichkeiten Cinch
Coaxial
Optisch
Bluetooth 5.0 mit aptX
symmetrisch XLR
Maße 203 x 355 x 295mm
Gesamtgewicht 19 kg
Sonstiges Fernbedienung
Preis
Amazon.de: € 573,58*
*Affiliate-Link: Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 2. März 2024 um 08:30 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben - weitere Infos

Edifier Airpulse A200 im Detail

Entsprechend der Zielgruppe kommen die beiden Lautsprecher mit eine eher klassischen Optik daher. Die Gehäuse sind aus 25 mm starken MDF gefertigt. Im Inneren wird zusätzlich 36mm dickes Schallabsorptionsmaterial verwendet, um unerwünschte Klangverfälschungen und Resonanzen auf ein Minimum zu reduzieren. Eingekleidet ist das Ganze mit sehr edel anmutendem Kirschbaum Furnier, wobei die Fronten sind mit schwarzem Lack abgesetzt sind. Veredelt werden die Boxen mit einer satinierten Lackierung. Die Verarbeitung ist insgesamt über jeden Zweifel erhaben und absolut mängelfrei.

Anzeige

Die Ausgangsleistung des 2.0 Systems liegt bei insgesamt 130 Watt RMS. Davon fallen pro Lautsprecher 55 Watt auf den Mitteltieftöner sowie 10 Watt auf den Hochtöner.

Um an dieser Stelle mehr ins Detail zu gehen: Edifier setzt auf einen horngeladenen Bändchenhochtöner mit einer dünnen Aluminiummembran. Zur Verbesserung des Frequenzgangs verfügt dieser über eine Phasenkorrektur. Darüber hinaus soll der geringe Widerstand von 0,2 Ohm, einen breiten Frequenzbereich gewährleisten.

Die niedrigeren Frequenzbereiche deckt ein Aluminium 5,5-Zoll-Mitteltieftöner ab. Auf der Rückseite kommt zudem ein oval ausgeführter Bassreflexkanal zum Einsatz, welchen es bei der Aufstellung entsprechend zu beachten gilt.

Anschlüsse

Ein Blick auf die Rückseite offenbart eine umfangreiche Anschlussausstattung. Neben den häufig anzutreffenden Möglichkeiten, wie den beiden RCA Cinch Buchsen, Coax oder einem optischen Anschluss, gibt es auch einen symmetrischen Eingang. Darüber hinaus besteht noch die Option die Lautsprecher via Bluetooth zu koppeln. Einen Anschluss für einen optionalen Subwoofer gibt es leider nicht.

Eingangsempfindlichkeit:

  • Balance: 1000±50mV
  • Aux: 550±50mV
  • Bluetooth: 1000±50mFFs
  • Optical: 350±50mFFs
  • Coaxial: 350±50mFFs

Die drei hochwertigen Drehregler im oberen Bereich bestehen aus wertigem Metall. Die Funktion ist selbstklären wobei es zu erwähnen gilt, dass der Lautstärkeregler auch als Taste fungiert, um die Eingänge durchzuschalten. Eine LED an der Front signalisiert dabei den aktuell aktiven Eingang.

Die Regler für Bass und Treble besitzen einen Regelbereich von -/+ 3 dB. Die Anpassung der Lautstärke und die Wahl der Eingangsquelle kann auch über die kleine, im Lieferumfang enthalte Fernbedienung vorgenommen werden. An dieser Stelle müssen wir anmerken, dass die Fernbedienung in unseren Augen absolut nicht zur Qualität des Lautsprechersystems passt und Eingaben zudem mit einer spürbaren Verzögerung entgegengenommen werden. Hier hat Edifier also auf jeden Fall Nachholbedarf für etwaige neuere Iterationen der Lautsprecher.

Soundcheck

Zugegeben für die Nutzung zum Gaming oder Filmeschauen sind die Airpulse A200 eigentlich nicht primär vorgesehen, dennoch haben wir die Lautsprecher neben dem Musikhören genau in diesen Bereichen getestet. Dazu haben wir eine neutrale Treble und Bass Regler genutzt. Als Vergleichsobjekt hat ein Wavemaster Two Pro Set inklusive Fusion Subwoofer gedient.

Anzeige

Verbunden wurden beide System über eine Creative Sound Blaster X5. Hierbei wollen wir jedoch nicht unerwähnt lassen, dass beim Anschluss über den analogen Cinch als auch 3,5mm (mit Adapter) Ausgang ein deutliches Knistern bzw. Rauschen der empfindlichen Bändchenhochtöner des A200 wahrnehmbar war, sodass wir letztendlich alle Lautsprecher über den davon nicht betroffenen SPDIF Ausgang getestet und verglichen haben.

Um den Boxen ein entsprechend hochwertiges Material zu füttern wurde Music über Tidal HiFi Plus (Probeabo) gestreamt.

Die Airpulse A200 kreieren ein natürliches und vollmundiges, aber auch recht neutrales, fast schon analytisches Klangbild. Die Tiefmitteltöner schaffen auch ohne Subwoofer eine dezente Bassuntermalung mit einem sehr cleanen Punch. An die Tiefen eines separaten Subwoofer reicht das Ganze natürlich nicht heran und auch ohne Sub spielen die Wavemaster Two hier etwas tiefer.

Wirklich punkten können die A200 aber mit dem unglaublich facettenreichen Mittel-Hochtonbereich. Im direkten Vergleich zu den Wavemaster Two Pro fällt erst mal auf wie viele Nuancen sich teilweise noch verstecken. Dabei spielen die Airpulse A200 Lautsprecher super detailreich, ohne das die Höhen zu spitz bzw. aufdringlich werden. Obendrein zaubern die A200 eine sehr breite Bühne, die unglaubliches Mittendrin-Gefühl vermittelt.

Beim Filmeschauen oder Gaming sind die A200, je nach Genre, für unseren Geschmack einen Tick zu neutral. Hier wäre vor allem ein präsenterer Tieftonbereich wünschenswert, um noch etwas mehr Pepp ins Klangbild zu bringen. Mit dem Bassregler lässt sich diesem Wunsch ein wenig nachkommen, aufgrund des begrenzten Regelbereiches aber nur in geringem Maße. Wenn man aber mal ehrlich ist, dann sind die Lautsprecher dafür auch nicht angedacht und für diese Anwendungsgebiete gibt es genügend, teils deutlich günstigere Lösungen, die mehr „Spaß“ bieten.

Fazit

Die Edifier Airpulse A200 sind zugegebenermaßen alles andere als günstig. Dennoch liefert das 2.0 Studio Lautsprechersystem einen Klang, der in dem Preisbereich seinesgleichen sucht. Das Klangbild ist vollmundig und recht natürlich. Dabei bringen die hervorragenden Bändchenhochtöner, bei entsprechendem Quellmaterial, feinste Nuancen ans Tageslicht während die sehr breite Bühnenabbildung ein unglaubliches Mittendrin-Gefühl schafft.

Anzeige

Auch die Verarbeitungsqalität der Lautsprecher ist überdurchschnittlich und absolut mangelfrei ausgeführt. Da passt die billig wirkende Mini-Fernbedienung, mit ihren verzögerten Eingaben, nicht so wirklich ins Gesamtbild. Auch die Abstinenz eines Subwoofer Ausgangs finden wir etwas schade.

Dennoch verleihen wir unseren Gold Award, da die Lautsprecher in ihrer Kernkompetenz vollends überzeugen.

Hardware-Helden Gold Auszeichnung

Das Produkt wurde uns vom Hersteller zum Testen zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme auf den Test, die Wertung oder die Veröffentlichung hat nicht stattgefunden.

EDIFIER AIRPULSE A200
Angebote

*Affiliate-Link: Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 2. März 2024 um 08:30 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben - weitere Infos
* Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hier angezeigte Preise entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, die zum Kaufzeitpunkt auf der jeweiligen Händler-Website angezeigt werden.
Anzeige
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments