Jonsbo nun bei Caseking im Angebot

jonsbo caseking
Bild: Caseking

Jonsbo ist sicher nicht der populärste Hersteller hierzulande, doch insbesondere die Gehäuse wie die UMX-Serie haben ihre Liebhaber. Nach dem Aus von PC-Cooling fehlte es für Jonsbo-Produkte jedoch an einem Distributor. Das übernimmt jetzt Caseking für Europa und schickt eine breite Palette von Jonsbo-Produkten auf den Markt.

Neben außergewöhnlichen Gehäusen hat Caseking auch Jonsbo-Produkte aus dem Bereich Luftkühlung, Wasserkühlung, Modding (RGB-Beleuchtung, RAM-Kühler) und weitere Zubehörartikel im Programm.

Die Verfügbarkeit ist zwar noch nicht gegeben, doch die Produkte werden alle für Mitte-Ende Juni erwartet, laut Shopseite. Wir sind gespannt ob sich der Hersteller mit Caseking im Rücken nun präsenter positionieren kann.

Quelle: Caseking

9 Kommentare

  1. Sehr hübsche und funktionale Gehäuse. War schwer am überlegen als ich mir mein Meshify-Mini geholt hab mir ein Jonsbo zu holen. Allerdings waren da die Pendants mit deutlich schlechterem Airflow… so isses dann das Meshify geworden. Optisch hätten die Jonsbos aber gewonnen gehabt 😀

  2. Ja, sehr schön, Jonsbo ist zurück 🙂
    Die haben wirklich sehr schöne Gehäuse. Preis und Leistung stimmen meistens sehr gut überein; hier und da mit Einschränkungen (also man muss wissen wie viel Airflow einem wichtig ist etc.). Habe momentan mein 4. Jonsbo(Jonsbo/Cooltek) Gehäuse und eigentlich war nur das RM4 etwas überteuert. 
    Mein aktuelles UMX4plus begeistert mich immer wieder 🙂 (vor allem als Megaschnapp als B-Ware erstanden, mit leichter Macke).
    @def
    würde behaupten heute morgen bei Caseking auch das U5 gesehen zu haben, vielleicht als Meshify Alternative 

  3. Ich finde das UMX4 irgendwie genial obwohl ich kein Mesh im Deckel mag, aber die Form…wunderbar. Das U5 ist schlicht und simpel, schick. Ich hoffe sie bringen das UMX4Plus auch wieder…ist für mich eine Mischung aus beidem, mit Hang zum „theoretisch schlechterem“ Airflow (aber ich bin zufrieden :))
     

Kommentar hinterlassen