Noctua NH-D12L im Test

Noctua NH-D12L Test

Der NH-D12L ist ein weiterer Spezialist in Noctuas Kühler-Portfolio. Unser Test klärt, ob der 145 mm niedrige Twin-Tower die an ihn gestellten Aufgaben erfüllen kann.

Technische Daten

Noctua NH-D12L
Maße mit Lüfter (H x B x T)145×125×113 mm
MaterialKupfer, Aluminium
Gewicht (mit Lüfter)890 g
Heatpipes-5x 6 mm vernickelt
-Bodenplatte vernickelt
Kompatibilität IntelLGA 1700 / 1200 / 1150 / 1151 / 1155 / 2066 / 2011-3
Kompatibilität AMDAM4/AM5
Lüfter-1x NF-A12x25r 120-mm-Lüfter (PWM)
-ca. 300 bis 2100 U/Min (gemessen)
Preis
Amazon.de: € 89,90*
*Affiliate-Link - Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 7. Juli 2022 um 09:15 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben - weitere Infos

Noctua NH-D12L im Detail

Verpackung und Lieferumfang

Noctua NH-D12L Unboxing

In der typischen braun-weißen Verpackung befindet sich der von Noctua bekannte Lieferumfang. Dieser besteht neben dem Montagematerial für AMD und Intel-Sockel, aus Wärmeleitpaste, zusätzlichen Lüfterklammern sowie Verlängerungs- und Y-Kabel. Auch ein LNA-Adapter zur Limitierung der Lüfterdrehzahl, sowie eine rudimentärer Schraubdreher liegen bei. Fans der Marke freuen sich zudem über einen Metallsticker.

Design und Eigenschaften

Auch bei dem Design ist der NH-D12L erstmal typisch Noctua. Das bedeutet wir haben einen vergleichsweise schmucklosen silbernen Kühlkörper aus Aluminium und Kupfer vor uns stehen. Schmucklos, da es keine dunkle Beschichtung oder Zierkappen oder ähnliche Deko-Elemente gibt. Dazu der beige-braune Lüfter, der zwischen den Kühltürmen platziert ist.

Noctua NH-D12L

Aufbau und Maße des Noctua NH-D12L sind dagegen außergewöhnlich. So ist der Dual-Tower nur 145 mm hoch, was ihn für kleine Gehäuse und 4U Systeme tauglich macht. Trotz der geringen Höhe werden 120-mm-Lüfter verwendet, was dann schon eine seltene Kombination ist. Dennoch soll der Kühler die Leistung eines richtigen 120mm Towers mit typischer Höhe von 155-160mm bieten.

Damit die zwei Kühltürme die übrige Kompatibilität nicht einschränken ist der Kühler zum einen asymmetrisch aufgebaut und der rechte Kühlturm ist deutlich schmaler als der Linke. Das führt dazu, dass die rechtsliegenden RAM-Slots auf Intel LGA1700, 115x oder AMD AM4 nicht überragt werden und man bei der Wahl des Arbeitsspeichers frei ist. Linksseitiger RAM wie bei Intel 2066 darf maximal 45 mm hoch sein. Das gleiche gilt rechts, sollte man einen zweiten Lüfter an dem NH-D12L montieren, dazu später noch mehr.

Die beiden Kühlturme werden von fünf 6-mm-Heatpipes durchzogen, die mit den Aluminiumlamellen verlötet sind. Der Abstand der Lamellen zueinander beträgt ungefähr typische 2mm.

Die Bodenplatte besteht aus Kupfer, ist vernickelt und wie der Rest des Kühler sauber gearbeitet. So gibt es keine scharfen Kanten zu bemängeln.

NF-A12x25r Lüfter

Der Lüfter ist ebenfalls eine gewisse Besonderheit. Im Grunde handelt es sich um den bewährten und bekannten NF-A12x25, jedoch mit Rundrahmen. Dieses Modell hört auf den Namen NF-A12x25r und wird auch einzeln angeboten, beispielsweise um den NH-D12L um einen zweiten Lüfter zu erweitern.

NF-A12x25r

Der Rundrahmen soll einerseits Kompatibilitätsproblemen mit umliegenden Bauteilen begegnen, ermöglicht es aber auch den mittleren Lüfter möglichst tief zu platzieren, ohne dass seine Ecken mit den Montageschrauben kollidieren. Abgesehen von den Rahmen entsprechen die technischen Daten der eckigen Variante des Lüfters. Der Retail-Variante liegt außerdem das gewohnte Zubehörpaket, bestehend aus LNA-Adapter, Y-kabel, Verlängerung und Entkopplern bei.

Der oder die Lüfter werden mit perfekt sitzenden Lüfterklammern mühelos am Kühler eingehängt, was selbst in beengten Verhältnissen gut und ohne Frust von der Hand geht.

Noctua NH-D12L Review

Auch der Noctua NH-D12L verwendet das SecureFirm2-Montagesystem, das wir schon x-fach vorgestellt haben und im Prinzip selbsterklärend ist.

Noctua NH-D12L Test

Auf AMD AM4 kommen die kurzen Haltestege zum Einsatz, eine Drehung des Kühlers ist also nicht möglich.

Mit einem zweiten Lüfter werden drei RAM-Slots überbaut.

Temperatur und Lautstärke

Wie wir Kühler testen und unsere Messungen zustande kommen, kann auf der Unterseite „So testen wir CPU-Kühler“ nachgelesen werden.

Der „dicke Zwerg“ erkämpft sich auf maximaler Drehzahl, auch wenn es mit über 2000 rpm recht laut ist, eine beachtliche Position im Ranking. Der zweite Lüfter senkt die Temperaturen um 1.3 Grad zu Lasten der Lautstärke.

Bei einheitlichen 36 dB(A) (ca. 1600 bei einem und 1350 rpm bei zwei Lüftern) profitiert der Kühler deutlicher von dem zweiten Lüfter. Der Unterschied bleibt gering.

Bei 1000 rpm ist ungeachtet der Lautstärke der Unterschied noch größer, was vor allem daran liegt, dass der einzelne Lüfter hier dann doch mit den zwei Kühltürmen zu kämpfen hat. Dennoch ist die Temperatur noch gut.

Der 145mm hohe Dual-Tower schlägt dabei einige seine größeren bzw. höheren Kollegen. Der Lüfter lässt sich durch seinen großen Drehzahlbereich auch subjektiv lautlos betreiben. Der zweite Lüfter führt bei hohen Drehzahlen zu einem recht deutlichen Anstieg der Lautstärke

Fazit

Der Noctua NH-D12L ist ein gutes Beispiel für eine (gelungene) Spezialisierung. Es gibt wohl kaum was Besseres, wenn man es braucht, aber wenn nicht, dann gibt es sinnvollere Alternativen. Was der Dual-Tower bei nur 145mm Höhe leistet, ist aber schon stark. Trotz der wuchtigen Tiefe versteht er es auch nicht zu viel Platz zu beanspruchen und arbeitet dabei mindestens auf dem Level größerer typischer 120-mm-Tower, teilweise sogar darüber.

Gleichzeitig sollte aber auch klar sein, dass wenn mehr Platz in der Höhe zur Verfügung steht, man mit einem eben solchen typischen 120er Tower eine ähnliche Kühlleistung zu einem deutlich geringeren Preis erreichen kann. Selbst ein Noctua U12S redux kostet nur ungefähr die Hälfte, von Preis/Leistung-Kühlern wie dem Deepcool AK400 ganz zu schweigen. Die brauchen aber eben auch ein bis zwei Zentimeter mehr Platz in der Höhe.

Ergänzt durch einen zweiten NF-A12x25r-Lüfter wird die Kühlleistung zwar nochmal messbar besser, man verbaut sich jedoch die RAM-Slots. Die zusätzlichen Kosten übersteigen dann sogar den Preis der Topmodelle NH-D15 oder NH-U12A. Für ein paar Grad unterschied sollten das also zweimal überdacht werden, außer man agiert nah am Temperaturlimit.

Dennoch ist der NH-D12L wohl einer der besten Kühler, den man mit diesen Eigenschaften bekommen kann.

positiv

  • sehr geringe Höhe für Tower mit 120mm-Lüfter
  • RAM-Kompatibilität (1Lüfter)
  • sehr gute Lüfter im Lieferumfang
  • gute bis sehr gute Kühlleistung (für die Höhe)
  • üppiger Lieferumfang
  • gutes Montagesystem

negativ

  • optionaler zweiter Lüfter schränkt RAM-Kompatibilität ein
  • hoher Preis (gleichstarke 120er Tower sind deutlich günstiger, aber höher)
Hardware-Helden Gold Auszeichnung

Wir haben das Produkt vom Hersteller zum Testen erhalten. Eine Einflussnahme auf den Test oder die Wertung fand nicht statt.

Noctua NH-D12L
Angebote

*Affiliate-Link - Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 7. Juli 2022 um 09:15 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben - weitere Infos
* Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hier angezeigte Preise entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, die zum Kaufzeitpunkt auf der jeweiligen Händler-Website angezeigt werden.
1 Kommentar
Älteste
Neuste
Inline Feedbacks
View all comments