Raijintek EOS 240 RBW im Test

Raijintek EOS 240 RBW Review

Die Raijintek EOS 240 RBW ist durch digitale RGBs eine schöne, und dennoch günstige AiO-Wasserkühlung. Abseits dessen zeigen sich leider einige Patzer.

Raijintek EOS 240 im Überblick

Verpackung und Lieferumfang

Raijintek setzt auf den bekannten „Eierkarton“ als Verpackung und beschränkt sich auf das Nötigste. Neben AiO, Lüftern und dem Montagezubehör gibt es nur ein Y-Kabel für die Lüfter. Dieses ist leider fehlerhaft, da es auf beiden Anschlüssen ein Tachosignal ausgibt, was unterm Strich zu unbrauchbaren Drehzahlangaben führt. Die Wärmeleitpaste ist in einem kleinen Tütchen und reicht ja nach CPU-Größe für ein bis zwei Montagen.

Technische Daten

Raijintek EOS 240 RBW
Maße Radiator (L x B x H)287×120×29 mm
Material RadiatorAluminium
FPI20-22
Maße Kühlergehäuse (L x B x H)68×65×40 mm
Geschwindigkeit max4500 U/Min
Geschwindigkeit 7V
Material KühlerbodenKupfer
Intel SockelLGA 20XX / 1366 / 115x / 775
AMD SockelAM4 / AM3(+) / AM2(+)
FM2+ / FM2 / FM1 /
Derzeitiger Straßenpreisab ca. 75€
Anschluss4-Pin PWM, ARGB
Regelbereich angegeben800 – 1800 U/Min
Regelbereich gemessen750 – 1700 U/Min
Fördervolumen128 m³/h
max. statischer Druck2,3 mmH2O
Lautstärke28 dB(A)

Raijintek EOS 240 RBW im Detail

Die Optik der Raijintek EOS 20 RBW ist zunächst wie gewohnt. Ein stylisches Kühlergehäuse ist über gesleevte (Teflon), knapp 40cm lange Schläuche mit einem schlichten Radiator verbunden. Soweit so gut. Beim genauen Hinsehen sieht man je doch, dass am Radiator auf Seite der Vorkammer ein SATA-Stromkabel herausführt. Bei der EOS befindet sich die Pumpe nämlich im Radiator. Durch den Anschluss per SATA-Stromkabel lässt sich die Pumpe logischerweise weder steuern noch auslesen. Dass sie läuft ist aber unüberhörbar, denn die Pumpe ist wirklich laut. Montiert am Gehäuse übetragen sich zudem Vibrationen, was sie schlichtweg unerträglich macht. (und deswegen testen wir nicht auf einem Benchtable/freistehend). Durch Entkoppler/Shrouds lässt sich dieser Effekt leider nur etwas abschwächen.

Raijintek EOS 240 RBW

Gut, jetzt haben wir die EOS RBW bis hierhin madig genug gemacht, schauen wir uns noch den Rest an: An dem optisch schönen Kühlergehäuse geht ein RGB-LED Kabel ab, welches zudem über einen integrierte Y-Adapter verfügt. So kann die Kühlereinheit gemeinsam mit dem Lüftern an einem ARGB (digital 5V) angeschlossen werden. ABER auch hier müssen wir meckern: Warum auch immer setzt Raijintek trotz DRGB auf einen 4 Pin-Stecker, mit vier Kabeln der auch auf einen 4Pin 12V RGB-Anschluss passt. Dafür ist die EOS RBW aber NICHT gedacht und die RGBs könnten Schaden nehmen. Da hilft auch der kleine Zettel mit 5V Aufdruck am Kabel nur bedingt.

ARGB Stecker

Wo man hingegen nicht meckern kann, ist die hervorragende Verarbeitung der kompletten AiO. Der Kühler ist mitsamt seiner großzügigen Kupferfläche toll gearbeitet und auch der Radiator kann sich sehen lassen. Die Lamellen sind gleichmäßig und ohne Beschädigungen. Auch die Lackierung ist spitze, was sich bei den leichtgängigen Gewinden positiv bemerkbar macht. Die Schrauben lassen sich sogar von Hand eindrehen!

Raijintek EOS 240 RBW

Die attraktiven Lüfter haben eine ansprechende ARGB-Beleuchtung, die zwar nicht zu den auffälligsten gehört, aber dennoch gefallen findet. Trotz PWM ist der Drehzahlbereich mit 800 – 1800 U/Min gerade nach unten beschränkt, wirklich leise können die Lüfter nicht. Da aber spätesten bei 900 U/Min die Pumpe alles übertönt ist das auch nicht weiter schlimm. Schade ist dabei, dass die Lüfter an sich ein angenehmes Laufgeräusch haben, das so gar nicht zur Geltung kommt.

Raijintek EOS 240 RBW

Durch das fehlerhafte Y-Kabel ist die Drehzahlausgabe stark schwankend oder gibt kompletten Blödsinn aus, hier sollte man die Lüfter einzeln oder mit einem korrekten Y-Kabel anschließen.

Die Montage geht recht einfach von der Hand. Für AM4 wird die Kunststoffbackplate, die einen recht robusten Eindruck macht, mit den Schrauben vorbereitet und mit Abstandshaltern auf dem Sockel fixiert. Anschließend kann die Raijintek EOS 240 RBW mit den großen Rändelmuttern bereits befestigt werden. Die Kabel sind allesamt ausreichend lang, um sie elegant auf der Rückseite verlegen zu können.

Raijintek EOS 240 RBW

Die Gewinde im Radiator sind wie erwähnt perfekt geschnitten, was die Montage erleichtert.

Testsystem und Testverfahren

Wie wir Kühler testen und unsere zahlreichen Messungen zustande kommen, kann auf der Unterseite „So testen wir CPU-Kühler“ nachgelesen werden.

Temperaturmessungen

Serienlüfter

Aufgrund der lauten Pumpe ist es nicht möglich die EOS wirklich leise zu betreiben. Selbst bei ausgeschalteten Lüftern liegt die Lautstärke bei knapp 41 dB(A), wo unsere Messung beginnt. Damit ist die EOS mindestens so laut wie ein U12S bei maximalen 1500 rpm.

CPU Kühler Leistung

Wer die Temperaturen lieber nach Drehzahl sehen möchte wird hier fündig

Da eine Lautstärkemessung komplex ist und wir lediglich dBA-Werte abbilden können, folgt hier die gewohnte Darstellung nach festen Drehzahlen. Zu beachten ist, dass die Kühler trotz identischer Drehzahlen unterschiedlich laut sind!

max U/Min1000 U/Min650 U/Min

Referenzlüfter

Mit den Arctic P12 zeigt die AiO eine noch bessere Leistung

Mit den Referenzlüftern Arctic P12 und P14 testen wir die Kühler auf ihrere Rohleistung unter gleichen Vorraussetzungen. Getestet wird auf 650, 1000 und 1700 (P14) bzw. 1800 (P12) U/Min.

1800 U/Min1000 U/Min650 U/Min

Fazit

Die Raijintek EOS 240 RBW ist eine vergleichsweise günstige, schöne und außergewöhnlich gut verarbeitetete AiO, die eine wirklich gute Kühlleistung bietet. Außergewöhnlich sind aber leider auch Mängel und Versäumnisse. Die Pumpe ist schlicht zu laut. Während sie freistehend schon störend ist, ist sie montiert durch die verursachten Vibrationen sogar unerträglich. Auch mit Gummientkopplern (die nicht beiliegen), wird dies nur wenig erträglicher. Dazu kommen weitere Unzulänglichkeiten wie das fehlerhafte Y-Kabel oder der unsichere RGB-Stecker

So können wir für die Raijintek EOS 240 RBW in dieser Form keine Empfehlung aussprechen.

Raijintek EOS RBW 240

Fazit

Die laute und unvorteilhaft platzierte Pumpe überschattet die Stärken

Overall
6.3/10
6.3/10
  • Kühlleistung - 8/10
    8/10
  • Lautstärke - 4/10
    4/10
  • Ausstattung - 6.5/10
    6.5/10
  • Preis-/Leistung - 6.5/10
    6.5/10

Pros

  • gute Verarbeitung
  • gute Kühlleistung
  • ordentliche Montage
  • schöne Optik

Cons

  • Pumpe freistehend sehr laut
  • Pumpe montiert unerträglich
  • Pumpe nicht steuerbar
  • Y-Kabel fehlerhaft
  • RGB-Stecker nicht eindeutig
  • Lüfter nicht unter 800 U/Min
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links oder auch Werbelinks. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es fallen keine Mehrkosten an.

1 Kommentar

1 Trackback / Pingback

  1. MSI bringt MAG CoreLiquid AiO mit im Radiator integrierter Pumpe - Hardware-Helden

Kommentar hinterlassen