Sharkoon Light² 100: Wiegt etwas mehr, kostet die Hälfte

Bei der Light² 200 von Sharkoon ging der Hersteller in die Vollen. Die Maus mit Löchergehäuse war nicht nur maximal leicht, sondern setzt auch auf aktuellste Technik. In unserem Test zur Sharkoon Light² 200 waren wir von der Maus sehr angetan. Mit einer UVP von 49,95€ lag sie jedoch auf einem für den Hersteller ungewöhnlich hohen Niveau.

Bild: Sharkoon

Die Sharkoon Light² 100 hält sich bei allem etwas zurück. Durch ihr geschlossenes Gehäuse ist mit 78 Gramm ca. 16 Gramm schwerer als die Light² 200, setzt ansonsten aber auf identische Maße von 120 × 66 × 42 mm.

„Schwächerer“ Sensor….

Technisch gesehen gibt es bei dem Sensor die größten Unterschiede. Während die Light² 200 auf den High-End Sensor PixArts PMW-3389 setzt, verbaut Sharkoon in der Light² 100 einen PMW-3325. Dieser ist, zumindest auf dem Papier, in allen Bereichen etwas bescheidender, muss deswegen in der Praxis aber nicht schlechter abschneiden. So gibt es beispielsweise „nur“ 5000 DPI statt 16000 DPI.

…und alte Stärken

Was bleibt ist jedoch das hervorragend flexible Paracordkabel und die gut gleitenden PTFE-Mausfüße. Beides hat bei der Light² 200 besonders überzeugt. Natürlich darf auch eine RGB-Beleuchtung nicht fehlen.

Bild: Sharkoon

Die zurückgefahrene Technik wird beim Preis deutlich. Mit einer UVP von 24,99 Euro ist die Sharkoon Light² 100 deutlich günstiger als die große Schwester!

Alle Infos und die genauen Specs findet man auf der Herstellerseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen