Corsair iCUE 5000T RGB im Test

Corsair iCUE 5000T RGB Review

Mit 208 RGB LEDs, Commander Core XT und viel Platz will das Corsair iCUE 5000T RGB Interessenten überzeugen. Dem dicken Gesamtpaket steht ein extrem hoher Preis gegenüber, der eine objektive Bewertung kaum noch möglich macht.

Technische Daten des Corsair iCUE 5000T RGB

ModellCorsair iCUE 5000T RGB
Maße (BxHxT)251 x 560 x 530 mm
MaterialStahl, Kunststoff, Glas
Gewicht
Mainboard-Format(E-)ATX, mATX, mini-ITX
(max. 305 x 277 mm)
Anschlüsse Front1x USB Typ-C
4x USB 3.0,
Audio In/Out
Powerbutton
Resetbutton
Laufwerke
CPU-Kühler-Höhemax. 170 mm
Grafikkarten-Längemax. 400 mm
Netzteil-Längemax. 250 mm
Laufwerke2x 3.5″
4x 2.5″
Radiator Frontmax. 280/360 mm **
Radiator Deckelmax. 280/360 mm (60 mm Dicke)
Radiator Seitemax. 360 mm **
Lüfter Front3x 120 mm/2x 140 mm (3x vorinstalliert)
Lüfter Seite3x 120mm
Lüfter Deckel3x 120 mm/2x 140 mm
Lüfter Heck1x 120mm
Dämmungnein
Lüftersteuerungja
RGB-Beleuchtungja (inklusive Steuerung)
Preis
Amazon.de: € 391,99*
*Affiliate-Link - Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 24. Mai 2022 um 11:12 Uhr - weitere Infos

** nicht gleichzeitig

Corsair iCUE 5000T RGB im Detail

Lieferumfang

Lieferumfang

Mit einem verpackten Gewicht von über 15 kg ist das 5000T RGB ein echter Brocken und mit 530 x 251 x 560 mm kratzt es an der Grenze von Mid- zu Big-Tower. Der separate Lieferumfang beschränkt sich auf eine Kunststoffblende, Kabelbinder und Schrauben, was auch daran liegt, dass die ganzen Extras bereits fest im Gehäuse verbaut sind.

Außen

Die Gestaltung des iCUE 5000T RGB unterstreicht die massive Bauweise. Abgeschrägte Kanten und ein metallener Standfuß erzeugen einen einheitlichen Look, wozu auch die gelungen Spaltmaße beitragen. Ebenso sind Haptik und Verarbeitungen auf den ersten Blick einwandfrei. Die einzelnen Bauteile sitzen sauber und fest und die als Türen ausgeführten Seite sind dank der dicken Push-Pins fest verschlossen. Auch gibt es nur wenig Kunststoff, der sich vor allem bei den seitlichen Streben der Vorderseite und außen am Mesh-Einsatz wiederfindet. Der Rest besteht aus Metall und Glas.

Corsair iCUE 5000T RGB
Rückseite

Hinter der luftdurchlässigen Gitter-/Mesh-Front befinden sich drei Corsair LL120 RGB-Lüfter. Die Lüfter der Light Loop-Serie sind mit besonders vielen RGB-LEDs (16 pro Lüfter) ausgestattet, die sich in der Nabe und im umliegenden Ring befinden. Ohnehin steht das Corsair iCUE 5000T RGB ganz im Zeichen der bunten Beleuchtung und setzt auf maximale Anzahl an LEDs. So sind der Front, den Boden und dem Deckel jeweils beidseitig RGB-Stripes integriert, die gemeinsam 160 RGB-LEDs bieten. In Summe mit den drei Lüftern also 208. Lüfter und LEDs sind allesamt an der integrierten Commander Core XT (Test) Steuerung angeschlossen, die wir bereits in einem Einzeltest bei uns hatten.

Front
LL120 Lüfter

Die leicht entnehmbare, leicht fragil wirkende, Front haftet mit Magneten am Gehäuse und hat einen Staubfilter integriert. Auch der Rahmen, auf den die Lüfter montiert sind, lässt für eine bequeme Radiator-/Lüftermontage ausbauen.

Corsair iCUE 5000T RGB Deckel

Ebenso bietet der Deckel ein luftdurchlässiges Gitter aus Metall mit einem darunterliegendem Staubfilter. Um daran zu kommen, wird der gesamte Deckel mit einem kräftigen Ruck entfernt. Der Übergang vom Stahldeckel auf das Gitter ist gelungen. Davor ein gibt es modernes I/O-Panel mit gleich 4x USB 3.0 Anschlüssen, USB 3.1 Typ-C und einen 4-Pol Audio-Anschluss.

RGB-Leiste

Weniger schönes gibt es auf der Rückseite zu berichten, da Corsair trotz des Preises am Hecklüfter spart. Bei den Slotblenden gibt es eine Kombination aus sieben Horizontalen und zwei Vertikalen.

Füße

Die stählernen gummierten Standfüße machen hingegen eine super Figur. Das Gehäuse steht fest, ein Bodenfilter deckt das Netzteil ab und lässt sich über die Rückseite entnehmen.

Staubfilter Netzteil
Scharniere

Der Qualitätseindruck der Türen ist ebenfalls hervorragend. Sie sitzen perfekt und schließen absolut sicher. Die rechte Tür aus Stahl besitzt ein Lüftergitter, was verrät, dass Corsair auch hier wieder seitliche Lüfter-/Radiatorplätze integriert hat, die wir bereits von den Corsair 5000X und 7000D Gehäusen kennen.

Innenraum und Montage

Spätestens der Innenraum zeigt dann die Zugehörigkeit zu Corsair 5000 Serie. So sehen wird den Netzteiltunnel, der durch eine nicht sonderlich ansprechende Plastikabdeckung verlängert wird und Platz für einen Frontradiator lässt. Diese lässt sich entfernen oder durch einen Winkel tauschen.

Corsair iCUE 5000T RGB Test

Das iCUE 5000T RGB verfügt auch über die große, entfernbare Kabelabdeckung rechts neben dem Mainboard-Tray, bei der der Platz für dicke ATX-Kabel aber gerne üppiger hätte ausfallen dürfen. Die Manschetten sitzen ebenfalls etwas locker. Hinter der Abdeckung verstecken sich Montageplätze für 3x 120mm-Lüfter oder einen 360-mm-Radiator.

Kabelabdeckung entfernt und alternative Abdeckung
Standardblende

Beim iCUE 5000T RGB gilt laut Corsair die Einschränken, dass Front und Seite nicht gleichzeitig mit Radiatoren bestückt werden können und man bei einer Custom-Wasserkühlung nur mit maximal zwei 360-mm-Radiatoren planen sollte. Allerdings könnte die Kombination aus einem flachen Radiator mit 15 mm Lüftern (hier ein Watercool Heatkiller Rad-S mit Noctua NF-A12x15) durchaus passen, auch wenn es eng wird. Wir werden das zeitnah nochmal überprüfen, da unsere Radiatoren zum Zeitpunkt des Tests noch anderweitig im Einsatz waren.

Update

Mittlerweile können wir bestätigen, dass man entgegen der Angaben von Corsair sehr wohl zwei 360-mm-Radiator bei Front und Seite kombinieren kann, wenn auf seitlich auf Slim-Lüfter und dünne Radiatoren setzt.

Corsair 5000T Front Side Radiator

Der Front-Radiator überragt dabei etwas den seitlichen Lüfter.

Im Deckel hat man 6 cm Platz für Lüfter zuzüglich Radiator, was für die gängige Kombinationen und AiOs ausreicht. Im Heck passt maximal ein 120-mm-Lüfter/Radiator.

360 Radiator AiO
360-mm-Radiator im Deckel

Während es in der Hauptkammer recht wenig zu entdecken gibt, ist die Rückseite beinahe vollgestopft mit Montagevorrichtungen, Funktionen und Elementen.

Rückseite
Rückseite
Kabel
Verlegte Kabel

So gibt es hier Corsairs RapidRoute Cable Management System. Was groß klingt sind im Prinzip gezielte platzierte Klettbinder an einer Kabelführung, die jedoch zusammen mit 30 mm Platz ein ordentliches Verlegenen der Kabel ermöglichen.

Über dem Tray-Ausschnitt spannt sich eine Montageplatte, auf der die Corsair Commander Core XT Steuerung platziert wurde. Lüfter und Beleuchtung sind daran bereits angeschlossen, was gerade Anfängern die auf den ersten Blick kompliziert wirkende Verkabelung erspart.

Commander Core XT mit LED-Hub und Temperatursensoren

Die LED-Strips werden über einen kleinen zusätzlichen Hub angesprochen, der wiederum mit dem Core XT verbunden ist. Weiterhin sind zwei Temperatursensoren angeschlossen, die man frei im Gehäuse platzieren kann. Benötigt werden zwei SATA-Stromanschlüsse und ein interner USB 2-Header.

Corsair iCUE 5000T RGB Test
Eingebaute Hardware

Darunter finden sich drei SSD-Trays, die durch einen konventionellen HDD-Käfig im unteren Teil ergänzt werden. Diese lässt sich auch weiter in Richtung der Front montieren oder ganz herausnehmen, um viel Platz für Kabel zu bekommen. Auch das seitliche Lüfterbracket lässt sich ausbauen.

RGB-Beleuchtung
RGB am Boden
RGB am Deckelö

Ohne Zweifel ist die Rundum-Beleuchtung des Corsair iCUE 5000T RGB ein Hingucker.

Corsair iCUE 5000T RGB

iCUE Software

Im Gegensatz zum Core 5000D ist die Lüfter- und RGB-Steuerung hier über den Commander Core XT vereinheitlicht worden. Konfiguration findet wie immer über die umfangreiche iCUE-Software statt.
Diese haben wir bereits mehrfach erklärt, daher hier der Verweis auf den Test des Core XT. Natürlich wollen wir Bilder zur Konfiguration der 5000T per iCUE nicht vorenthalten.

Startmenü

Die Konfiguration der angeschlossenen LEDs übernimmt iCUE automatisch, so dass an direkt loslegen kann. Die RGB-Leisten werden unter den 3-PIN RGB-Geräten eingestellt. Die Lüfter finden sich unter der 4-Pin Beleuchtung.

RGB-Beleuchtung der sechs RGB-Leisten
RGB-Beleuchtung der drei Lüfter
Warnungen mittels Temperatursensoren

Kühlleistung und Lautstärke

Wie unsere Messungen im Detail ablaufen ist auf der Unterseite „So testen wir Gehäuse“ nachzulesen.

Die Corsair LL120 Lüfter lassen sich von ~550 U/Min bis 1400 U/Min steuern. Auf der niedrigsten Stufe sind die Lüfter durch das offene Gitter nur noch leicht wahrnehmbar. Vorrangig wenn man das Gehäuse auf den Tisch stellt, ist ein sanftes Brummen zu hören. Auf maximaler Drehzahl wird es laut, wobei hier keine Grenzen gesprengt werden. Insgesamt sind die LL Lüfter recht unauffällig, auch was Lagegeräusche angeht.

Kühlung

Die Kühlleistung ist bereits mit den drei Frontlüftern richtig gut. Mit nur etwas über 60 Grad beim Prozessor und unter 72 Grad bei der Grafikkarte positioniert sich das Corsair iCUE 5000T RGB bei den Temperaturen weit vorn.

Temperatur

Auch wenn man die Gehäuselüfter auf leise 36 dB(A) drosselt, bleibt die Kühlleistung tadellos.

Lautstärke
Benchmark

Mit 43/44 dB(A) in der Spitze kann das System zwar laut werden, stellt aber keinen Negativrekord auf. Airflow und Effizienz sind als sehr gut zu bewerten. Die Geräusche von GPU- und CPU-Lüfter werden durch die offene Front nahezu ungehindert durchgelassen.

Fazit

Bevor wir versuchen auf die abschließende Bewertung zum Corsair iCUE 5000T RGB einzugehen, müssen wir hier auf das ledige Thema „Preis“ zu sprechen kommen. An sich sind wir der Meinung, dass jeder selbst entscheiden soll, was er wofür ausgeben will oder kann. Beim 5000T RGB ist der Preis mit einer UVP von knapp 400€ aber in astronomischen Höhen angelangt, bei der wir gar nicht mehr so richtig wissen, wie man das bewerten soll. Auch nicht wenn man den Retail-Preis der Zusatzelemente herausrechnet, der bei über 200€ liegt.

Bezogen auf das Gehäuse selbst, hat Corsair sehr gute Arbeit geleistet. Dass man das an sich gute Chassis der 5000er Serie in Bezug auf die Radiatorkombinationen nicht weiter optimiert hat, ist schade. Es betrifft aber vorrangig Custom-Wasserkühlungen. In jedem Fall sollte bei mehreren Hundert Euro ein Heck-Lüfter dabei sein. Kritikpunkt wie die schmale Kabeldurchführung und die Plastikblenden sind eher Kleinigkeiten, allerdings erwartet man bei einem Gehäuse dieser Größe und Preis eben Perfektion.

Dafür ist das iCUE 5000T RGB durch die Anbauten ein richtiger (Party)Bunker mit erstklassiger Verarbeitung geworden und mehr RGB-Beleuchtung geht kaum. Durch die Komplementierung mit einer vollwertigen Steuerzentrale in Form des Commander Core XT hat man in dieser Hinsicht ein richtig dickes All-In-One-Paket mit unvergleichlicher Ausstattung, bei dem auch noch die Temperaturen überzeugen können. Wer ohnehin viele Corsair-Produkte sein eigenen nennt/nennen möchte, bekommt hier eine entsprechende Basis.

Dennoch schwirrt über allem eben der enorme Peis, aufgrund dessen man eine Empfehlung kaum rechtfertigen kann. Betrachtet man das innerlich ähnliche 5000X RGB, das mit 150-200€ schon kein Schnäppchen ist, werden für das (spürbare) Upgrade über 100% Aufpreis fällig.

Lange Rede kurzer Sinn: Das Gehäuse ist klasse, der Preis nicht!

positiv

  • sehr umfangreiche RGB-Beleuchtung
  • 3x RGB-LED Lüfter enthalten
  • Commander Core XT mit Temperatursensoren inklusive
  • tolle, stabile Verarbeitung
  • sehr gute Temperaturen
  • viele Anschlüsse am I/O-Panel (4x USB 3.0)
  • leichte Reinigung der Filter
  • viel Platz für Hardware
  • viele Lüfterplätze
  • gutes Kabelmanagement
  • sehr gute Türen

negativ

  • extremer Preis
  • Radiator-Kompatibilität könnte noch besser sein
  • Kabelabdeckung etwas eng für dicke ATX-Kabel
  • kein Lüfter im Heck enthalten

Wir haben das Gehäuse vom Hersteller zum Testen erhalten. Eine Einflussnahme auf den Test, Wertung oder die Veröffentlichung fand nicht statt. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung bestand nicht!

Preisvergleich

Corsair iCUE 5000T RGB Angebote
*Affiliate-Link - Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 24. Mai 2022 um 11:12 Uhr - weitere Infos
Anzeige
Gigabyte GeForce RTX 3060 Ti Gaming OC 8GB V2 LHR Grafikkarte, GV-N306TGAMING OC-8GD V2
Preis: € 701,64 bei Amazon.de ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
ASUS Phoenix GeForce RTX 3060 12G V2 Gaming Grafikkarte (LHR (Lite Hash Rate), Nvidia RTX3060, 12GB GDDR6 Speicher, PCIe 4.0, HDMI 2.1, DisplayPort 1.4a, PH-RTX3060-12G-V2), 90YV0GB4-M0NA10, Schwarz
Preis: € 419,99 bei Amazon.de ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Gainward GeForce RTX 3060 Ti Ghost
Preis: € 590,42 bei Amazon.de ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
*Affiliate-Link - Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 24. Mai 2022 um 11:13 Uhr - weitere Infos
* Die mit * gekennzeichneten Links sind Provision-Links/Affiliate-Links. Wenn du über diese einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Preise entsprechen dem angegebenen Stand und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben auf der jeweiligen Händler-Website.
1 Kommentar
Älteste
Neuste
Inline Feedbacks
View all comments