KFA2 Geforce RTX 3070 Ti EX im Test

Mit der KFA2 Geforce RTX 3070 Ti EX schauen wir uns heute einen Lückenfüller zwischen RTX 3080 und 3070 an. Wie sich das KFA2 EX Model mit 102mm Lüftern geschlagen hat und ob die Grafikkarte Preis-Leistungstechnisch einer RTX 3070 ohne Namenszusatz vorzuziehen ist, haben wir für euch geklärt.

Verpackung und Lieferumfang

Mittlerweile ist man es ja gewohnt das einen auf KFA2 Verpackungen zwielichtige und düster dreinblickende Gesellen anschauen, auch der Umkarton der RTX 3070 Ti EX bildet hier keine Ausnahme. Das Zubehör umfasst neben einer Anleitung noch eine GPU Stütze mit RGB Beleuchtung.

Neben der getesteten RTX 3070 Ti EX hat KFA mit der EXG und SG auch noch zwei 3 Lüfter Varianten sowie eine 2 Lüfter Variante ohne RGB Beleuchtung im Sortiment.

Technische Daten

Nvidia RTX 3070Nvidia RTX 3070 Ti Nvidia RTX 3080
GPUGA104-300GA104-400GA104-300
Fertigung8nm8nm8nm
Transistoren17,4 Mrd17,4 Mrd28 Mrd
GPU-TaktBasis: 1500MHz
Boost: 1725 MHz
Basis: 1575 MHz
Boost: 1800 MHz
Basis: 1500 MHz
Boost: 1725 MHz
Speichertakt1750 MHz1188 MHz1188 MHz
SpeichertypGDDR6GDDR6XGDDR6X
Speichergröße8 GB8 GB10 GB
Speicherinterface256 Bit256 Bit320 Bit
Speicherbandbreite448 GB/s608 GB/s760 GB/s
Shader Einheiten588861448704
Texture Units184192272
ROPs969696
RT Cores464868
Tensor Cores184192272
Leistungsaufnahme220 Watt290 Watt320 Watt
UVP549€649€749€

KFA2 RTX 3070 Ti EX im Detail

Bei Nvidia‘s RTX 3070 Ti kommt, wie schon bei der ursprünglichen RTX 3070 der in 8nm gefertigte GA104 Chip zum Einsatz. Allerdings verfügt das Pendant für die Ti Variante über mehr aktive Einheiten.

Konkret bietet die GPU 6144 Shading Units mit 192 Tensor und 48 Raytracing Cores. Das sind etwas über 4% mehr Hardwareeinheiten als bei der normalen RTX 3070. Hinzu kommt ein in der gleichen Größenordnung erhöhter Boosttakt. Anstatt mindestens 1725MHz bootet die Ti Version demnach auf mindestens 1800MHz. Das uns vorliegende KFA2 Modell schafft je nach Spiel sogar 1875-1920 MHz. Dank des schnelleren GDDR6X Speichers ist auch die Speicherbandbreite des 8GB VRAMs von 448GB/s auf 608GB/s gestiegen.

Schlichtes Design

Damit will Nvidia den geringen Vorsprung zur 3060Ti ausbauen während gleichzeitig der Abstand zu RTX 3080 verringert wird.

Beleuchteter Schriftzug und beleuchtete Lüfter

Natürlich gibt es die Mehrleistung nicht einfach so geschenkt. Die TDP wurde von 220Watt auf 290 Watt nach oben korrigiert. Bei der KFA2 RTX 3070Ti EX sind dementsprechend 2x 8Pin PCI-e Stromanschlüsse für den Betrieb notwendig. In unseren Augen empfinden wir die TDP Anhebung hinsichtlich der gebotenen Mehrleistung als zu übertrieben. Mit einer vermutlich immer noch locker ausreichenden TDP von 250 Watt hätte sich Nvidia sicherlich mehr Freunde gemacht. Grade auch wenn man bedenkt, dass die deutlich leistungstärkere RTX 3080 bereits mit 320 Watt auskommt.

bekannte Anschlussausstattung

Anschlusstechnisch weicht auch die RTX 3070 Ti nicht von den zuletzt getesteten KFA2 RTX Karten der 3000er Serie ab und bietet 3 Mal Display Port und einmal HDMI.

Kühler und PCB

Die KFA2 RTX 3070 Ti EX verfügt über einen 2,5 Slot breiten Kühler mit zwei 102mm Lüftern im sogenannten WINGS Design. Fünf 8mm dicke Heatpipes und zwei Blöcke aus Kühlfinnen sollen dabei die bis zu 290 Watt Verlustleistung im Zaum halten.

5 mächtige Heatpipes

Die Karte ist inklusive Kühler insgesamt 28,5cm lang, wobei nur das PCB alleine grade mal  21cm misst.

Beim PCB setzt KFA2 übrigens, wie bei allen EX Karten, auf ein Custom PCB. Wer also plant später eventuell auf einen Wasserkühler umzurüsten, der ist, sofern man bei KFA2 bleiben will, erfahrungsgemäß mit der SG Serie besser beraten.

stabilisierende Backplate

Auf der Rückseite der Karte wurde eine Backplate verbaut, welche allerdings wie bei allen zuletzt getesteten KFA2 Karten lediglich einen stabilisierenden Effekt hat.

102mm WINGS Lüfter

Im Betrieb leuchten der Geforce RTX Schriftzug und die Lüfter synchron in verschiedenen Farben. Über die hauseigene Xtreme Tuner Plus Software kann das die Farbe angepasst oder die Beleuchtung komplett deaktiviert werden. Zudem lassen sich über das Tool noch die vernachlässigbaren 15MHz mehr Takt anlegen.

Testsystem und Testverfahren

MainboardASUS ROG Strix Z690-A D4
ProzessorIntel Core i7 12700k
Arbeitsspeicher32 GB Corsair Vengeance RS 3600MHz CL18
DatenträgerCrucial P5 Plus 1TB
GehäuseFractal Define 7
NetzteilBeQuiet! Dark Power 12 750W

Da wir dem Testsystem ein Upgrade auf Intel Alder Lake spendiert haben, war das gleich ein guter Aufhänger den GPU Benchmarkparcours zu überarbeiten. Folgende Spiele werden in Zukunft von uns getestet: Hitman 3, Shadow of the Tombraider, Deus Ex Mankind Divided, Far Cry 5, Borderlands 3, Cyberpunk 2077, Metro Exodus Enhanced, World WarZ. Alle der genannten Spiele bieten einen integrierten Benchmark und können damit nachvollziehbare Werte liefern. Darüber hinaus werden wir in Zukunft auch vermehrt Raytracing und DLSS bzw. FSR Benchmarks mit durchführen.

Bei den synthetischen Tests setzen wir weiterhin auf 3D Mark Firestrike Extreme, Time Spy und Port Royal.

KFA2 RTX 3070 Ti EX synthetische Benchmarks

3DMark

3DMark Raytracing Tests

KFA2 RTX 3070 Ti EX Gaming Benchmarks

Cyberpunk 2077 WQHD

Cyberpunk 2077 WQHD Raytracing

Cyberpunk 2077 4K

Cyberpunk 2077 4K Raytracing

Metro Exodus Enhanced WQHD

Metro Exodus Enhanced 4K

Deus Ex Mankind Divided WQHD

Deus Ex Mankind Divided 4K

Borderlands 3 WQHD

Borderlands 3 4K

Shadow of the Tomb Raider WQHD

Shadow of the Tomb Raider WQHD Raytracing

Shadow of the Tomb Raider 4K Raytracing

Hitman 3 WQHD

Hitman 3 4K

World WarZ WQHD

World WarZ 4K

Far Cry 5 WQHD

Far Cry 5 4K

KFA2 RTX 3070 Ti EX Messungen

Temperaturen

Die Temperaturwerte werden während des Testzeitraums mit GPU-Z ausgelesen.

Lautstärke

Unsere Lautstärkemessung nehmen wir bei geschlossenem Gehäuse vor. Das Voltcraft SL-100 Messgerät wird dabei auf Höhe der Grafikkarte mit einem Abstand von 30 cm platziert. Für die Last und Idle Werte werden jeweils die maximale bzw. minimale Drehzahl während der Testdauer ausgelesen. Für die Messungen werden alle weiteren im System befindlichen Lüfter gestoppt.

Im Idle stehen die 102mm großen Lüfter komplett still. Sobald sich die Chiptemperatur einem Wert von 60 Grad nähert fangen die Lüfter sanft an zu laufen. Unter Last hat die Karte Chiptemperaturen von bis zu 76 Grad erreicht, wobei wir dann bis zu 2000 Umdrehungen auslesen konnten, was einem PWM Wert von 69% entspricht. Die Hotspot Temperatur lag bei maximal 89,1 Grad. Der VRAM wurde maximal 78 Grad warm.

Leider hatten die Lüfter bei unserem Exemplar mit einem leichten Surren als Nebengeräusch zu kämpfen. Das Geräusch trat ab ca. 1900 Umdrehungen auf und war nur zu höheren wenn man sich mit dem Ohr direkt neben der Karte befand.

Spulensurren ist uns nur in geringem Maße in diversen Menüs mit mehreren hundert fps aufgefallen, ansonsten war die Karte diesbezüglich sehr unauffällig.

Fazit

KFA2 hat mit seiner Geforce RTX 3070 Ti EX eine flinke und dank der großen 102mm Lüfter vor allem auch unter Last angenehm leise Grafikkarte im Portfolio.

Die verwendete GA102 GPU überzeugt mit einer hohen Leistung in WQHD und ist mit Abstrichen auch meistens noch in 4K Auflösung zu gebrauchen. Für letzteren Anwendungsbereich dürften aber eher früher als später die 8GB VRAM zu knapp werden. Hier darf sich Nvidia bei der neuen Generation ruhig mal von AMD inspirieren lassen.

Der grüne Chipriese sieht für die RTX 3070 Ti eine UVP von 649€ vor, aktuell sind entsprechende Karten ab ca. 695€ gelistet und lieferbar. Das KFA2 Model rangiert unter den günstigsten Vertretern sodass wir unsern Gold Award zücken.

Hardware-Helden Gold Auszeichnung

Wer auf ein Paar Prozent Leistung verzichten kann, bekommt mit einer RTX 3070 bereits ab 599€ eine teilweise deutlich stromsparendere Karte. Rein Preis-Leistungstechnisch ist die RTX 3070 damit sogar die minimal bessere Option.

Wir haben das Produkt vom Hersteller zum Testen erhalten. Eine Einflussnahme auf den Test oder die Wertung fand nicht sta

* Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hier angezeigte Preise entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, die zum Kaufzeitpunkt auf der jeweiligen Händler-Website angezeigt werden.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments