MSI: 14 GeForce RTX 3000 Karten im Überblick (Update)

MSI GeForce RTX 3000
Bild: MSI

Auch MSI hat mittlerweile ein Portfolie an nVidia GeForce RTX 3000 Karten angekündigt. Zwar fehlt es auch hier an konkreten Daten, doch man erhält bereits einen Vorgeschmack.

Update: Laut videocardz.net soll die MSI RTX 3080 Gaming X Trio einen Boost-Takt von 1825 MHz haben. Damit wäre sie, Stand jetzt und rein auf den GPU-Takt bezogen, die schnellste GeForce RTX 3080 Karte. Dich gefolgt von der EVGA FTW3 Ultra mit 1800 MHz

Zwei Serien, vierzehn Modell

Anders als EVGA, die gleich mit 5 Modellserien an den Start gehen, beschränkt sich MSI auf die RTX 3000 Serien „Gaming“ und „Ventus“, für die GeForce RTX 3090, 3080 und der 3070 Grafikkarten. Allerdings kündigt man hier gleich insgesamt vierzehn Modelle an.
Die „Gaming“ Modelle sind zudem in „Gaming Trio“ und „Gaming X Trio“ unterteilt, von den Ventus Karten gibt es für die RTX 3070 zudem Modelle mit nur zwei statt drei Lüftern.

Die MSI RTX 3000 Gaming (X) Trio ist die höher angesiedelte Grafikkarten-Serie. Bedingt durch die drei 8-Pin Anschlüsse (Ventus zwei) bei der RTX 3090 und der 3080 ist hier von einer deutlichen Übertaktung ab Werk auszugehen.

msi rtx 3000 3090 GAMING TRIO
MSI Gaming Trio (Bild: MSI)

Davon ab sind jedoch auch Design und Kühlerausstattung sehr unterschiedlich. Die Gaming (X) Trio bietet nicht nur eine ARGB-Beleuchtung, sondern bringt mit dem „TRI FROZR 2“ das aufwändigere Kühlsystem mit. Hier gibt es neben den TORX FAN 4.0 Lüftern auch airflow-optimierte Kühlfinnen.

Bei der Ventus 3X-Serie gibt es ebenfalls drei Lüfter, jedoch „nur“ die TORX FAN 3.0 Lüfter und ein deutlich zurückhaltenderes Design. Ein Modell mit nur zwei Lüftern ist der 3070 Ventus 2X vorbehalten. Wie auch die Gaming (X) Trio gibt es einen semi-passiven Modus, der die Lüfter unter einer gewissen Temperatur abschaltet.

MSI RTX 3000 Geforce Ventus
MSI Ventus 3X (Bild: MSI)
MSI Ventus 2x RTX 3070
MSI Ventus 2X (Bild: MSI)

Sowohl bei der RTX 3090 Gaming als auch der RTX 3090 Ventus verbaut MSI eine Backplate mit Heatpipe-Kühlung.

MSI GeForce RTX 3000 in der Übersicht

Quelle: MSI

weitere aktuelle Infos zu den neuen RTX 3000 Grafikkarten findet ihr auf der RTX 3000 – Themenseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen