Scythe Big Shuriken 3 im Test

Scythe Big Shuriken 3 Review test

Scythe Big Shuriken 3 im Detail

Der flache Kühler kommt samt vormontiertem Lüfter, Montagematerial, Backplate (Intel) und Wärmeleitpaste in einer Spritze. Der Kühler ist sicher und fest im Karton fixiert und sollte auch ruppige Transporte ohne Dellen oder verbogene Lamellen überstehen.

Der Big Shuriken 3 RGB ist mit nur 7 cm Höhe alles andere als „big“. Mit einer Fläche von 122 x 122 mm aber natürlich eine andere Dimension als der kleine Wraith Prism oder andere Boxed-Kühler. Da man im Fall des Big Shuriken 3 quasi nur den Lüfter sieht, ist dieser bei der RGB-Variante ansprechend beleuchtet. Freunde bunter Regenbogen-Effekte müssen aber zurückstecken. Scythe setzt hier auf einfarbige RGB-LEDs mit 12V und 4Pin Ansteuerung.

Technische Daten

Scythe Big Shuriken 3
Maße ohne Lüfter (H x B x T)122 x 12 x 52mm
Maße mit Lüfter (H x B x T)122 x 122 x 69 mm
MaterialKupfer, Aluminium
Gewicht475 g (mit Lüfter)
Heatpipes5 x 6 mm – Bodenplatte vernickelt
Kompatibilität Intel115(x)/2066
Kompatibilität AMDAM4/AM3
Derzeitiger Preisab ca. 42€

Beim Lüfter wählt Scythe ein Slim-Modell mit 17 mm Dicke und somit bleiben 52 mm für den Kühler. Fünf Heatpipes mit 6 mm Durchmesser und vollwertiger Grundplatte aus Kupfer ziehen sich durch einen Radiator aus Aluminiumlamellen. Wer mehr Platz nach oben hat, kann dank beigelegter Schrauben auch einen gängigen 25mm Lüfter auf dem Big Shuriken 3 montieren.

Die Lamellen sind von unten gesehen stufenweise gekürzt, um diversen Komponenten im Umfeld aus dem Weg zu gehen. In der empfohlenen Ausrichtung überragt lässt der Big Shuriken 3 die RAM-Slots frei und hat dort keine Einschränkungen. Gedreht verbaut lässt er dem Arbeitsspeicher gut 50 mm Platz nach oben. Der obere PCIe-Slot wird hingegen blockiert. Durch die gekürzten Lamellen kommt sich frt flache Kühler aber nicht mit den I/O-Blenden diverser Gaming-Mainboards in die Quere

Eingefasst in einen schwarz lackierten Rahmen, ist der Scythe Kühler zwar kein Designhighlight, präsentiert sich aber ansprechend. Gleiches gilt für die durchgehend saubere Verarbeitung. Die Lamellen stehen zum großen Teil gerade und sind nicht scharfkantig. Auch die Bodenplatte ist gut bearbeitet und beschichtet.

Montage

Scythe setzt auf das nun schon lange Zeit bekannte H.P.M.S. III Montagesystem. Dieses setzt die AMD-Backplate voraus. Hier werden die langen AMD-Montagestege mit den Kunststoffhülsen direkt an diese angeschaubt.

Auf die fixierten Stege kann der Big Shuriken 3 inklusive Lüfter direkt befestigt werden, man benötigt dazu einen etwas längeren Schraubendreher, der durch die Löcher in den Lamellen geführt wird. Der Lüfter wir dann mittelt PWM und 12V-4Pin RGB Anschluss angeschlossen.

Temperaturmessung

Wie wir Kühler testen und unsere zahlreichen Messungen zustande kommen, kann auf der Unterseite „So testen wir CPU-Kühler“ nachgelesen werden.

Serienlüfter

big shuriken 3 review test

Im direkten Vergleich zu den großen Tower-Kühlern zieht der Big Shuriken 3 klar den Kürzeren. Dennoch ist seine Leistung respektabel. Der AMD Wraith Prism wäre bereits unter 50 dB(A) mit der hungrigen CPU überfordert. Der Big Shuriken 3 schafft durchgehend alltagstaugliche Temperaturen! Leider erzeugt der Lüfter ab 1000 U/Min ein zunehmend rasselndes Geräusch.

Fazit

Scythe liefert mit dem Big Shuriken 3 RGB einen gewohnt guten Auftritt und liefert in Anbetracht der limitierten Größe eine gute Kühlperformance. Die Verarbeitung ist ebenfalls auf dem bekannten sehr guten Niveau. Gleiches gilt für die einfache Montage.

Die RGB-Version hat einen Aufpreis von ca. 9€ zur Variante ohne Beleuchtung. Das ist in Anbetracht der einfachen RGB-Beleuchtung etwas viel, zumahl der Lüfter ohnehin kein Non-Plus-Ultra darstellt.

So gesehen ist der Scythe Big Shuriken 3 (RGB) ein sehr gutes, solides Produkt, das schick aussieht und eine gute Wahl für beengte Platzverhältnisse.

Hardware-Helden Silber Auszeichnung
Scythe Big Shuriken 3 RGB

Fazit

Guter Kühler mit etwas zu lautem Lüfter für kompakte Systeme.

Overall
7.2/10
7.2/10

Pros

  • solide Performance
  • gute Verarbeitung
  • ordentliche Montage
  • hohe Kompatibität

Cons

  • Lüfter neigt zum Rasseln
  • RGB-Version mit hohem Aufpreis

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen