Creative BT-W4 im Test

In diesem Review werfen wir einen Blick auf den Creative BT-W4 Audio Transmitter. Was der kompakte Bluetooth 5.2 Dongle besser kann als eine Standard Lösung, erfahrt Ihr im Test.

Verpackung und Lieferumfang

Der BT-W4 Dongle wird in einer flachen weißen Verpackung geliefert. Das Zubehör umfasst neben diversen Zettel Beilagen einen Adapter auf USB-A sowie ein kleines Mikro mit Klinkenanschluss.

Lieferumfang

Technische Daten

Bluetooth Version5.2
Audio Auflösung24Bit / 96 kHz
Reichweitebis 50m
Unterstützte CodecsaptX Adaptive, aptX HD, SBC
KompatibilitätSony PS4, PS5, Nintendo Switch, PC, Mac
SonstigesBis zu 4 Geräte koppelbar, Creative App am PC
Preis54,95€

Vergleich zum BT-W3

Vergleich zum BT-W3, Quelle: https://de.creative.com/p/speakers/creative-bt-w4

Im Vergleich zum BT-W3 wurden die unterstützten Codes modernisiert, außerdem ist die Audio Auflösung gestiegen und es ist die Möglichkeit hinzu gekommen zwischen 4 Geräten zu wechseln. Zudem lässt sich der BT-W4 nun am PC über die Creative App noch in gewissen Punkten konfigurieren. Dafür ist allerdings auch die UVP um 15€ gestiegen.

Creative BT-W4 im Detail

Der kleine USB-C Bluetooth 5.2 Audio Transmitter ist lediglich 3cm groß und erweitert bei Bedarf PC, Mac sowie PS4, PS5 und die Nintendo Switch um eine Bluetooth-Audio Funktionalität.

USB-A Adapter und analoges Mikrofon

Dabei bietet der kleine Dongle mit 24Bit/48KHz nicht nur eine bessere Auflösung als die meisten Standard Bluetooth Lösungen sondern bringt auch ein Paar Extra Features mit, wie beispielsweise der Möglichkeit zwischen 4 gekoppelten Geräten per Knopfdruck zu wechseln.

Taster an der Rückseite

Im Gegensatz zum BT-W3 wurde Bluetooth auf Version 5.2 angehoben. Zudem wird nun aptX Adaptive unterstützt. Der Codec passt seine Bitrate dynamisch an die Verbindungsstärke und die für Ihre Inhalte erforderliche Bitrate an, um die Audioauflösung und -leistung je nach Umgebung und Gerät zu optimieren, z. B. wenn vom Gaming zum Musikhören gewechselt wird. Mehr Infos dazu gibt es auf der offiziellen Website von Qualcomm https://www.aptx.com/aptx-adaptive.

Creative App

Am PC lassen sich über die Creative App noch diverse Einstellungen am BT-W4 vornehmen. Hier stehen beispielsweise diverse Klangoptimierungen, wie der Crystalizer sowie ein Equalizer zur Verfügung.

Praxischeck

Die Inbetriebnahme des Creative BT-W4 ist denkbar einfach: Einstecken und zum Koppeln von Endgeräten den Schalter auf der Oberseite gedrückt halten bis die LED Blau blinkt.

Audio Codecs, Quelle: https://de.creative.com/p/speakers/creative-bt-w4

Der Dongle wählt automatisch den besten Codec für das verbundene Gerät und signalisiert diesen entsprechend per LED-Farbe.

Am PC lassen sich zusätzlich über die Creative App noch Einstellungen vornehmen.

Über die App bzw. über einen kurzen Knopfdruck auf die Rückseite lassen sich bis zu 4 gekoppelte Geräte verwalten.

Betrieb an der Nintendo Switch

Getestet haben wir den BT-W4 Audio Transmitter an einer Nintendo Switch OLED und am PC. Dabei wurden ein Creative Air Gamer, One More ComfoBuds Mini sowie ein Paar Wavemaseter Two pro gekoppelt. Während die beiden Ohrhörer lediglich mit SBC Codec gekoppelt wurde war es bei den Lautsprechern immerhin aptX. Ein Endgerät mit Aptx Adaptive stand leider nicht zur Verfügung.

Bei der Audiowiedergabe war in den zur Verfügung stehenden Modi eine minimale Verzögerung wahrnehmbar. Im Vergleich zum integrierten Bluetooth Modul der Switch ist diese allerdings wirklich gering ausgefallen sodass man dem BT-.W4 Dongle hier schon einen Vorteil zusprechen kann. Auch die Audioqualität war gefühlt etwas klarer.

Das Mikrofon taugt als Notfalllösung und liefert lediglich eine befriedigende weil recht blecherne Sprachqualität.

Fazit

Der Creative BT-W4 Dongle erfüllt seinen Zweck mit Bravur. Der Verbindungsaufbau hat mit allen von uns getesteten Geräten stabil und ohne Aussetzer funktioniert. Dabei liefert der Dongle nicht nur eine hohe Audioqualität sondern unterstützt auch verschiedene, moderne Codecs sowie die Möglichkeit zwischen bis zu 4 gekoppelte Geräte schnell durchzuschalten. Je nach Codec ist allerdings auch eine minimale Verzögerung wahrnehmbar.

Am PC lässt sich der Audio Transmitter über die Creative App noch ein wenig konfigurieren.

Preislich ist der Transmitter etwas teurer als das BT-W3 Vorgängermodel. Dafür sind aber auch einige neue Funktionen und Konfigurationsmöglichkeiten hinzugekommen. Wir verleihen unseren Gold Award.

Hardware-Helden Gold Auszeichnung

Wir haben das Produkt vom Hersteller zum Testen erhalten. Eine Einflussnahme auf den Test oder die Wertung fand nicht statt.

* Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hier angezeigte Preise entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, die zum Kaufzeitpunkt auf der jeweiligen Händler-Website angezeigt werden.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments