Sapphire Toxic Radeon RX 6900 XT: Mit 2365 MHz Boost und AiO-Wasserkühlung

sapphire toxic radeon rx 6900xt
Bild: Sapphire

Sapphire hat nun offiziell die TOXIC Radeon RX 6900 XT enthüllt. Die Grafikkarte mit einem Hybrid-Kühler und 360 mm AiO-Wasserkühlung verfügt über einen Boost von sehr hohen 2365 MHz, soll dabei aber kühl und leise arbeiten.

Im Mittelpunkt der schnellen Sapphire TOXIC Radeon RX 6900 XT steht das Kühlsystem. Der Hersteller setzt bei der Grafikkarte auf eine Kombination aus Luft- und Wasserkühlung. Ein Lüfter auf einem 2-Heatpipe-Kühler ist für die Kühlung von Speicher und VRMs zuständig. Dazu gesellt sich eine AiO-Wasserkühlung, bestehend aus Pumpe, Kühler und Radiator, die sich um die Kühlung der GPU kümmert. Laut Hersteller soll dank des 360 mm Radiators mit drei 120mm Lüftern die GPU unter 70 Grad und 34 dBA bleiben.

Bild: Sapphire

Mit dem TOXIC BOOST lässt sich die Karte mit einem Klick beschleunigen und taktet auf durchschnittlich 2365 MHz (Boost) bzw. 2135 MHz (Gametakt). Damit liegt die Sapphire TOXIC nicht nur klar über dem Standardtakt (2250/2015), sondern zieht auch mit der ASUS ROG Strix LC Radeon RX 6900 XT gleich auf, die ebenfalls über eine AiO-Wasserkühlung verfügt.

Bild: Sapphire

Die Sapphire TOXIC Radeon RX 6900 XT kommt auf Maße von 270 × 130 × 45 mm (L × B × H) zzgl. dem 360 mm Radiator, der 120 × 360 × 27 mm (L × B × H) groß ist. Um den Energiehunger zu stillen, werden 3x 8-Pin Anschlüsse verwendet.

Im Preisvergleich von geizhals.de ist die Grafikkarte bereits gelistet, jedoch noch ohne Angebote. Der Hersteller ruft eine UVP von 1599€ auf. Weitere Infos gibt es auf der Herstellerseite

Hier haben wir zum schnellen Vergleich eine Übersicht zu den Radeon RX 6900 XT Grafikkarten der Hersteller vorbereitet.

* Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn du über diese einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision, ohne dass du mehr bezahlst. Du unterstützt damit unsere Website! Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments